Rezension: Die Geheimnisse der Maddie St. Jones

Nedim Husejinovic  – Die Chroniken der Maddie St. Jones: Im Auftrag Ihrer Majestät

  • Verlag: tredition
  • Seitenzahl:  120
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber da es Episode 1 heißt kann man vielleicht doch darauf hoffen.
  • Inhalt: Maddie  heißt eigentlich Lady Madison St. Jones und ist elf Jahre alt. Sie mag Langeweile gar nicht aber genau die erwartet sie als sie ihre Mutter zu ihrem neuen Auftrag begleiten muss. Sie ziehen nach London ins Haus von Haus von Lord Layton, wo ihre Mutter dessen Neffen betreuen soll. Aber langweilig ist es dort gar sicher nicht, dass merkt Maddie schnell und das liegt vor allem daran es durch die Entdeckung des Äthers  in ihrer Welt viele Möglichkeiten für die Nutzung der der Dampfkraft gibt…
  • Rezension: Das Buch hat schnell mein Interesse geweckt, allein schon durch das sehr ansprechende Cover und den Klappentext, der allerdings ein bisschen zu viel verrät finde ich und ein wenig in die irre führt, denn ohne das ich jetzt zu viel verraten möchte, das Abenteuer, das man erwartet erlebt Maddie (noch) nicht. Trotzdem ist diese Geschichte sehr spannend und Maddie habe ich sofort ins Herz geschlossen! Außerdem gefällt mir die Art des Autors zu schreiben sehr gut, ich habe habe das Buch in einem Rutsch gelesen, als ich krank auf dem Sofa lag… Das Buch gefällt mir wirklich sehr gut, mein einziger Kritikpunkt ist, dass es zu früh aufhört, man erwartet noch mehr und dann ist es plötzlich vorbei. Das schreit förmlich nach einer Fortsetzung! Aber bis es die gibt kann ich schon mal den ersten band sehr ans Herz legen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos:

https: https://www.amazon.de/Die-Chroniken-Maddie-St-Jones/dp/3347163338

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Rätselhafte Ereignisse in Perfekt. Hüter der Fantasie

Helena Duggan – Rätselhafte Ereignisse in Perfekt. Hüter der Fantasie

Achtung! Das Buch erschient erst am 10.2.2021!

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl:  432
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer Trilogie.
  • Inhalt: Violet lebt in der perfekten Stadt. In einer Stadt voller Rätsel und Geheimnisse. Und nur sie allein kann hinter die Fassade blicken!
    Willkommen in Perfect – einem Ort, an dem nichts ist, wie es scheint! Die Bewohner tragen rosafarbene Brillen, trinken speziellen Tee und führen ein Leben in Gehorsam. Auf den ersten Blick ist alles makellos, ordentlich und geradezu märchenhaft. Doch nachts patrouillieren Hüter durch die Straßen, die ein düsteres Geheimnis bewahren. Violet setzt alles daran, das Mysterium zu ergründen. Schnell erkennt sie, dass Fantasie und Erinnerungen dabei die stärksten Waffen sind. Aber die Fantasie folgt ihren eigenen Gesetzen.(Quelle: website)
  • Rezension: Das Buch kam in einem tollen Geschenkkarton zu ,mir gemeinsam mit einer pinken Brille. Welche wichtige Rolle diese Brille in dem Buch spielt müsst ihr aber selbst rausfinden… aber das werdet ihr sicher schnell, denn wen man das Buch einmal in Händen hält und begonnen hat in die Welt von Perfekt einzutauchen, dann kann man es nicht mehr aus den Händen legen, sei denn einem fallen einfach die Augen zu. Das Buch ist unglaublich spannend und Violet und Boy sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Man viel förmlich ins Buch krabbeln und ihnen dabei helfen, das alles Wiede gut wird. Aber ich möchte nicht zu viel verraten, nur soviel dass ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst und ich mich schon jetzt auf den zweiten Band freue. Dieses Buch ist wirklich großartig und macht deutlich wie wichtig die Fantasie ist und was Kinder alles schaffen können, aber auch das wir vorsichtig sein müssen, wenn wir uns eine perfekte Welt wünschen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/raetselhafte_ereignisse_in_perfect_hueter_der_fantasie-9789/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Der Zwillingscode

Margit Ruile – Der Zwillingscode

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Was passiert, wenn die Dinge, die wir erschaffen, uns gar nicht mehr brauchen?
    Vincent ist siebzehn und eine Doppel-C-Seele. Sein Sozialpunktestand ist so niedrig, dass an ein Studium nicht zu denken ist. Stattdessen repariert er heimlich die mechanischen Haustiere der Firma Copypet.
    Eines Tages bringt eine alte Frau eine Katze zur Reparatur. Und die führt Vincent geradewegs in die Simulation – eine virtuelle Welt, in der alle unsere Gegenstände ihr digitales Leben führen. Verborgen in dieser Zwillingswelt aber liegt ein Code. Vincent muss ihn finden, denn davon hängt die Zukunft der Menschheit ab. (Quelle: Website s.u.)
  • Rezension: Das Buch hat mich schon rein optisch total angesprochen, denn das Cover ist wirklicht toll und genauso geheimnisvoll wie das Buch selbst. Ich möchte hier auf keinen Fall zu viel verraten, denn man erfährt schon durch den Klappentext sehr viel, aber es ist Wirkich ein Buch dass uns erschreckend deutlich macht, Ewas sein könnte, wenn das Projekt Künstliche Intelligenz „aus dem Ruder läuft“. Dabei ist die Handlung sehr spannend und bis zum Schluss weiß man nicht genau, was man von all dem halten soll. Allerdings gefällt mir Das Ende nicht so gut und ist meiner Meinung nach auch nicht ganz schlüssig oder schreit nach einer Fortsetzung. Aber das findet ihr am besten selbst heraus, denn das Buch ist wirklich unglaublich gut und fesselnd. Daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/der_zwillingscode-9750/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Es war einmal ein blauer Planet

François Lelord – Es war einmal ein blauer Planet

  • Verlag: Penguin
  • Seitenzahl: 288
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Robin ist total überrascht, als er erfährt, dass ausgerechnet er vom Mars zur Erde reisen soll, um zu schauen, was dort los ist. Dabei versucht er auch der Frage auf den Grund zu gehen, was es eigentlich in Zukunft bedeutet glücklich zu sein und wie genau wir Leben wollen.
  • Rezension: Ich muss sagen, dass es mir anfangs etwas schwer gefallen ist mich in der Welt des Buches zurecht zu finden. Es spielt in der Zukunft auf dem Mars in einer Gesellschaft die der unseren zwar ähnlich aber eben doch ganz anders ist. Nach und nach habe ich mich aber nicht nur hineingefunden, sondern auch dafür begeistern können. Was das Buch aber wirklich ausmacht ist nicht die Handlung an sich, sondern der philosophische Teil und obwohl ich eigentlich auch solche Bücher sehr mag hat es mich hier nicht wirklich erreicht. Für meinen Geschmack war das Buch hier teilweise etwas zu „abgehoben“ und hast Längen, aber das ist sicher Geschmacksache. Empfehlen kann ich das Buch trotzdem!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.randomhouse.de/Buch/Es-war-einmal-ein-blauer-Planet/Francois-Lelord/Penguin/e557733.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Und was willst du mal werden?

Daria Schreiber – Und was willst du mal werden?

  • Verlag: Meramo Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl:  36
  • Inhalt: Der Tiger fragt die kleinen Tiere in seiner Gruppe, was sei später einmal werden möchten. Und es wird deutlich, dass viel von ihnen keine Lust haben, das zu werden, was ihre Eltern machen, sondern etwa ganz anderes…
  • Rezension: Schon die Idee für das Buch finde ich super und die Umsetzung ist einfach großartig. Der Aufbau des Buches ist sehr einfach, genau für die Altersgruppe der 4-7 jährigen. Jedes Tier erzählt erst was seine Familie macht und dann worauf es viel mehr Lust hat. Meine persönlichen Lieblinge sind dabei eindeutig der Elefant, das Schaf und der Tiger. Aber auch die anderen Tiere finde ich super. Dabei sind die einzelnen Ideen einfach sehr beeindruckend und die Illustrationen sehr lebendig und liebevoll. Ich bin mir sicher, dass das Buch dazu beitragen wird, dass schon kleine Kinder darüber nachdenken, was sie einmal werden möchten und was sie gut können und kommen dabei vielleicht auf ganz neue Ideen. Eine tolle Idee zur Vertiefung der Thematik finde ich eindeutig die beiden Seiten am Ende des Buches, die zu einer kreativen Auseinandersetzung mit der Frage einladen. Das Buch ist einfach total niedlich aber auch sehr wichtig finde ich, denn es kann Kinder dazu ermutigen ihren Traum zu verfolgen und neue Wege zu gehen. Daher kann ich es Eltern, Erziehern und Lehrern wirklich sehr empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://meramo.de/produkte/und-was-willst-du-mal-werden/

Rezension: Neun Sekunden

Kerstin Ruhkieck – Forbidden Touch. Neun Seelen

neun-seelen

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 473
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der letzte Band  einer Trilogie. Der erste Teil heißt „Sieben Sekunden“ und der Zweite „Acht Momente„.
    • Inhalt: Novalee, Grey, Lelia und einige Andere haben es geschafft aus  AurA Eupa zu fliehen, doch auch ihr neues Leben ist alles andere als einfach.  Sie müssen sich ihrer Vergangenheit stellen und treffen dann die Entscheidung,  dem alleinigen Herrscher über AurA Eupa ein für alle Mal ein Ende zu setzen…
  • Rezension: Nachdem mir die ersten beiden Bände  der Serie so gut gefallen haben, habe ich mich sehr auf den letzten Teil der Forbidden-Touch-Reihe gefreut. Doch einer muss ich sagen, dass ich sehr enttäuscht war. Die Handlung hat mich nicht fesseln können… Die Gesichte hat mir am Anfang so gut gefallen, aber mit dem Eintreffen auf der Insel hat es irgendwie nachgelassen… Trotzdem ist es ein passendes Ende für dieses Serie, nur irgendwie trotzdem für mich nicht mehr mit so viel Lesefreude verbunden.
  • Bewertung: 3 Sterne

Forbidden Touch1: Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck – Forbidden Touch1: Sieben Sekunden

Forbidden touch

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 406
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer Trilogie. Band 2 heißt „Acht Momente“ und erschient um Juli. Der dritte Teil „Neun Seelen“ kann man voraussichtlich im Oktober lesen.
  • Inhalt: Novalee lebt in Aura Lupa dort sollen die Menschen vor allen möglichen Gefahren geschützt werden und im perfekten System leben. Deswegen dürfen Sie andere Menschen auch nicht länger als sieben Sekunden berühren ohne dass es registriert wird. So soll vermieden werden, dass man sich verliebt… auch eine Gefahr. Außerdem sind die Menschen in drei Ligen eingeteilt je nach ihrem äußeren Erscheinungsbild. Kontakt zu Menschen aus einer anderen Liga ist verboten. Doch dann trifft Novalee in der Siedlung der Unverheirateten auf Graey und es wird nicht nur ihr Glaube das System erschüttert.
  • Rezension: Die Idee der perfekten Gesellschaft in der Zukunft wird in vielen Büchern aufgegriffen. Aber diese hier ist trotzdem etwas Besonderes, da es sich so sehr auf den Aspekt der Berührung bezieht.  Besonders git gefällt mir, dass man immer abwechselnd das Leben von zwei Jugendlichen beschrieben bekommt, die in diesem System leben und nach und nach daran zu zweifeln beginnen. Dabei kann man sich sehr gut in die beiden Protagonisten (und auch die anderen Charaktere) hineinversetzen. Ihrer beiden Leben sind unglaublich spannend und facettenreich. Es ist erschreckend wie sehr sich das Leben verändert, wenn man nicht nach den regeln des Systems leben möchte. Ich kann mir vorstellen, dass das viele Menschen zum Nachdenken anregt. Meiner Meinung nach ist es wirklich ein großartiger Anfang einer Trilogie und ich bin gespannt auf den zweiten Band.
  • Bewertung: 5 Sterne