Rezension: 3,7 Briefe aus einer anderen Welt

Raymond Hemmecke – 3,7 Briefe aus einer anderen Welt

  • Verlag: Verlag thedition
  • Seitenzahl: 136
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Lieber Erdling,
    Spaß und Mathematik in einem Satz?! Das ruft bei vielen Bewohnern Deines Planeten einen Lachkrampf oder verständnisloses Kopfschütteln hervor. Das kann ich total verstehen. Langweiliges Rechnen und Auswendiglernen von Formeln … brrr! Da läuft auch mir ein Schauder über den Rücken. Ich weiß wirklich nicht, warum man so viel Zeit darauf verwendet, jungen Erdlingen die Welt der Mathematik so gruselig wie nur möglich zu beschreiben, wo es doch so viele faszinierende Dinge zu entdecken gibt.
    Lass mich meine Faszination mit Dir teilen. Und über Deine Lippen wird ein Satz kommen, den Du nie für möglich gehalten hättest: Mathe macht Spaß! Deine 3,7
    In knapp 20 kurzen persönlichen Briefen erzählt 3,7 spannende Dinge aus der Welt der Mathematik. Geeignet für junge Menschen ab ca. 4. Klasse, aber auch für Erwachsene, die endlich die Angst vor Mathematik verlieren möchten.
  • Rezension: Das Buch hat völlig zu Unrecht relativ lange in meinem Schrank gelegen, denn es ist wirklich großartig. Einmal begonnen mit dem lesen konnte ich es erst aus der Hand legen, als ich die letzte Seite gelesen hatte und da hätte ich am liebsten direkt nochmal von vorne begonnen und mir dabei Notizen gemacht um es als Mathelehrerin einer vierten Klasse an den passenden Stellen in meinen Unterricht einbauen zu können. Aber leider sind mir einfach die Augen zugefallen. Ein solches „Inhaltsverzeichnis“ gibt es leider immer noch nicht, ich hätte mir gewünscht, dass es der Autor einfach vorne reinschreibt… wie bei vielen anderen Büchern ja auch enthalten. Diese kleine Kritik ändert aber nichts daran, wie unglaublich begeistert ich von diesem Buch bin, die Idee mit der Rahmenhandlung ist einfach großartig und sie Auswahl der Themen abwechslungsreich und sehr gelungen. So macht Mathe noch viel mehr Spaß!!! Ich kann das Buch unbedingt weiterempfehlen, an alle die Mathe spannend finden aber noch viel mehr an alle, denen es (noch) nicht so geht – lasst euch bloß nicht von dem Cover täuschen (denn das ist leider meiner Meinung nach wirklich so gar nicht ansprechend) – ihr werdet das Buch lieben, da bin ich mir sicher und wünsche mir noch mehr davon!!!! (Einige mehr davon findest du unter: http://www.briefe-aus-einer-anderen-welt.de)
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: https://tredition.de/autoren/raymond-hemmecke-16031/37-paperback-67590/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Totsee

Arne M. Boehler – Totsee

  • Verlag: Wunderlich Verlag
  • Seitenzahl: 392
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Nora Dahn ist die beste Personenschützerin Deutschlands. Sie hat Weltstars bewacht, Kanzler und Industrielle. Ihr neuer Auftrag hört sich harmlos an:
    Eine junge Frau beim Urlaub in den Bergen begleiten? Nichts leichter als das. Am idyllischen Bergsee angekommen merkt Nora jedoch schnell, dass ihren Schützling ein düsteres Geheimnis umgibt. Noch bevor sie die Reißleine ziehen kann, steckt sie inmitten einer tödlichen Verschwörung, die in die dunkelste deutsche Vergangenheit zurückreicht. Nicht nur Noras eigenes Leben gerät in höchste Gefahr …
  • Rezension: Das Buch hat mir am Anfang richtig gut gefallen, es ist sehr spannend. Doch dann haben mich die verschiedenen Erzähl-Sprünge irgendwie überfordert und einer davon war mir auch ein wenig zu „heftig“, außerdem habe ich mich immer wieder „gegruselt“, daher habe ich es dann auch immer wieder zur Seite gelegt…  vielleicht hätte es mir besser gefallen, wenn ich es an einem Stück gelesen hätte. Es ist definitiv ein sehr spannendes Buch aber nichts für schwache Nerven.
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: https://www.epubli.de/shop/buch/Totsee-Arne-M-Boehler-9783750279728/95135

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Wonderlands

Laura Miller (Hrsg.) – Wonderlands. Die fantastischen Welten von Lewis Carroll, J.K. Rowling, Stephen King, J.R.R. Tolkien, Haruki Murakami u.v.a.

  • Verlag: Weg Theiss
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Schon seid es Menschen gibt erzählen sie sich Geschichten über Fantasiewelten. In diesem Buch findet man einen historischen Überblick von (ausgewählten) antiken Mythen bis modernen Fantasieromanen und begibt sich auf die Suche nach Antworten darauf warum uns dieses Fantasiewelten so begeistern.
  • Rezension: Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen . keine Wunder, denn ich liebe Bücher, die in Fantasiewelten spielen. Trotzdem war ich erstaunt wieviele der fast 100 Geschichten ich tatsächlich mindestens vom Titel her kannte und dass die ersten davon tatsächlich ca. 3000 Jahre alt sind. es hat mir sehr viele Spaß gemacht in diesem Buch zu stöbern und so viele neue Dinge und mehr über den Hintergrund einiger meiner Lieblingsgesichten zu erfahren. Ich werde das Buch sicher noch oft zur Hand nehmen. Es ist auch optisch ein absolutes Highlight. Dieses Buch kann ich allen Fantasie-Liebhabern und solchen die gern mehr über den Hintergrund von Büchern erfahren wirklich sehr empfehlen! „Wonderlands“ ist wirklich im wahrsten sinn des Wortes ein fantastisches Buch ;-).
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: https://www.wbg-wissenverbindet.de/shop/30643/wonderlands?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=spitzentitel&sPartner=googleads&gclid=CjwKCAjwrKr8BRB_EiwA7eFapuOAd26FrBjQZTkGToVB1EqPxVw5k_aaHW3zWEep3bdb8wIghFGFMxoCVJAQAvD_BwE

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Das Schweinchen Seebär

Anton Soja, Oksana Baturina – Das Schweinchen Seebär 

  • Verlag: Wunderhaus Verlag
  • Seitenzahl: 48
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Tiere auf dem Bauernhof leben ruhig zusammen, doch dann erzählt eine Gans ihnen vom Meer. Das kleine Schwein ist sofort begeistert und möchte von nun an Seebär sein. Zuerst finden das seine Freunde ganz cool, doch dann bekommen sie Besuch aus der Stadt… Wir das kleine Schweinchen trotzdem seinen Traum leben?
  • Rezension: Das Buch ist wirklich niedlich – ich habe mich sofort in das kleine Schweinchen verliebt. Die Illustrationen sind einfach wunderschön und passen zum Traum des kleinen Schweinchens. Den Text finde ich persönlich etwas zu lang und warum genau die Katze – und danach auch die anderen Tiere – so unglaublich gemein sein müssen, weiß ich auch nicht… Das Ende finde ich aber wieder total schön und daher kann ich euch dieses Buch wirklich empfehlen. Es ist toll zum Thema „Träume nicht aufgeben“, zum Thema „Freundschaft“ finde ich es allerdings nicht so schön…
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: http://www.wunderhaus-verlag.de/product-category/buecher/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Wie ist das mit dem Krebs?

Dr. Sarah R. Herlofsen, Dagmar Geisler – Wie ist das mit dem Krebs

  • Verlag: thienemann esslinger Verlag
  • Seitenzahl: 96
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ein Kinderbuch über die Krankheit Krebs für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien. In Kooperation mit der Stiftung Deutsche Krebshilfe. Mit einem Nachwort für die Eltern.
    Wenn Kinder auf Krebs treffen – weil sie selbst erkrankt sind oder ein Familienmitglied  – haben sie meist viele Fragen. In diesem Buch gibt Dr. Sarah Herlofsen ehrliche und offene Antworten. Anschaulich und kindgerecht erklärt sie, wie ein Tumor ensteht, was bei der Krankheit im Körper passiert. Kinder erfahren, wie Zellen krank werden und wie wir dem Körper helfen können, wieder gesund zu werden. Dabei werden auch schwierige Fragen nach dem Tod und Sterben nicht ausgeklammert.
  • Rezension: Das Buch ist wirklich großartig und so wichtig. Kinder nimmt es sehr mit, wenn sie selbst oder ein naher Angehöriger schwer krank werden. Besonders schlimm ist für sie, dass sie es nicht verstehen. Es ist toll, dass dieses Buch dabei helfen möchte fragen über Krebs kindgerecht zu beantworten. Ich bin mir sicher, es wird vielen Kindern und ihren Eltern helfen mit diesem schwierigen Thema etwas besser klar zu kommen. Besonders gut gefällt mir, dass es so bunt und fröhlich ist und einem deutlich macht, dass es keine „blöden“ Fragen gibt und man Kinder immer ermutigen sollte Fragen zu stellen und den Mut haben kann ehrlich zu ihnen zu sein. Ich kann euch das Buch allen sehr empfehlen, auch wenn ich natürlich hoffe, dass ihr es nicht benötigt!
    Richtig genial finde ich, dass es zusätzlich zum Buch auch noch einige Animationsfilme gibt, in denen Fragen zum Thema Krebs beantwortet werden: https://www.krebshilfe.de/informieren/presse/pressemitteilungen/wie-ist-das-mit-dem-krebs/
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: https://www.thienemann-esslinger.de/produkt/wie-ist-das-mit-dem-krebs-isbn-978-3-522-30504-4/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Das Beste kommt noch

Richard Roper – Das Beste kommt noch

  • Verlag: Wunderlich Verlag
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Es ist nie zu spät für einen Neuanfang – und für die große Liebe.
    Andrews Beruf ist der Tod. Seine Arbeit als Nachlass-Verwalter ist nichts für Zartbesaitete, aber zum Glück wartet auf ihn zuhause eine liebevolle Familie, die ihn aufheitert – glauben zumindest seine Kollegen. Aber das ist eine Notlüge, die irgendwann ein Eigenleben entwickelte. In Wahrheit wohnt Andrew allein in einem Londoner Ein-Zimmer-Apartment in und führt ein genauso einsames Dasein wie seine Verstorbenen kurz vor ihrem Tod. Das ändert sich, als eine neue Kollegin in der Abteilung anfängt. Peggy bringt frischen Wind in Andrews Welt und sein Herz schlängt in ihrer Nähe schneller. Das Problem: Peggy ist verheiratet, hat zwei Kinder und glaubt, Andrew wäre in der gleichen Situation.
  • Rezension: Das Cover und der Klappentext haben mich wirklich sehr neugierig gemacht. Doch leider ist die Handlung irgendwie nicht mein Fall, die Story hat durchaus Potential aber von der Umsetzung bin ich enttäuscht. Andrew ist mir zu flach und seine erfundene Familie am Anfang zwar ganz amüsant dann aber immer weniger überzeugend. Generell werde ich mit ihm nicht richtig warm. Ich hatte auch etwas mehr Humor erwartet. Natürlich ist das Thema Umgang mit dem Tod und die Frage wer wird bei meiner Beerdigung sein durchaus sensibel aber auch für ein nachdenkliches Buch trifft der Autor meiner Meinung nach nicht wirklich den richtigen Ton. So kommt es dass mich das Buch nicht fesseln konnte, es ist mir stellenweise einfach zu langatmig und langweilig. Ich kann es eher nicht weiter empfehlen.
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: https://www.rowohlt.de/hardcover/richard-roper-das-beste-kommt-noch.html

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Drachenmeister Band 4 – Die Kraft des Feuerdrachen & Band 5 – Das Lied des Giftdrachen


Tracey West – Drachenmeister. Band 4 – Die Kraft des Feuerdrachen & Drachenmeister. Band 5 – Das Lied des Giftdrachen

  • Verlag: Adrian Verlag
  • Seitenzahl: 96
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Dritte von inzwischen acht Bänden.
    1. Der Aufstieg des Erddrachen
    2. Die Rettung des Sonnendrachen
    3. Das Geheimnis des Wasserdrachen6. Der Flug des Monddrachen
    7. Die Suche nach dem Blitzdrachen
    8. Das Gebrüll des Donnerdrachen
  • Inhalt:  (4) Drake und seine Freunde Ana, Rori und Bo sowie ihre Drachen in ein fernes Königreich reisen und gegen einen 4-köpfigen Drachen, den Maldred zu kontrollieren scheint, kämpfen.
    (5) Eine neue Drachenmeisterin mit dem Namen Petra kommt auf der Burg an und die anderen und sie haben wirkliche Startschwierigkeiten. Doch dann müssen sie zusammenarbeiten, um den König zu retten.
  • Rezension: Auch diese beiden Bände der Drachenmeister-Reihe habe ich meinem Sohn vorgelesen und er ist so begeistert davon, dass er die Bücher immer wieder in die Hand nimmt und seiner kleinen Schwester Geschichten damit erzählt, denn anhand der Illustrationen erinnert er sich gut an den Inhalt. Wir lieben diese Reihe und fiebern immer wieder mit den Kindern und ihren Drachen mit. Ich kann euch diese Reihe wirklich sehr ans Herz legen, sie ist super zum gemeinsamen Lesen auch schon mit Kindergartenkindern. Aber ihr solltet unbedingt mit dem ersten Band beginnen, denn sonst macht es später keinen Spaß mehr. Und das macht dieses Reihe auf jeden Fall – super, dass es direkt mit Band 6 weitergeht :-).
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und DEr INfos: http://adrian-verlag.de/drachenmeister-reihe/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.