Rezension & Verlosung: Herz zu gewinnen

Catherine Bybee – Herz zu gewinnen

  • Verlag: Bassermann Verlag
  • Seitenzahl:  64
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der erste Band der Creek Canyon Reihe.
  • Inhalt: Die resolute Parker Sinclair kümmert sich seit dem frühen Tod ihrer Eltern mit Hingabe um ihre beiden jüngeren Geschwister und die Ranch in den Bergen Kaliforniens. Doch dann zerstört ein verheerender Waldbrand fast den ganzen Besitz und Parker muss sich mit dem herrischen, aber verdammt attraktiven Colin herumschlagen. Colin Hudson will Parkers Ranch vor weiterem Schaden bewahren. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die junge Frau hat ihren eigenen Willen und will partout nicht auf ihn hören. Während die beiden notgedrungen zusammenarbeiten, stellen sie plötzlich fest, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. (Quelle: website s.u.)
  • Rezension: Eigentlich hatte ich gar keine Zeit zum Lesen, aber der Klappentext hat mich so neugierig gemacht. Zum Glück, denn das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen und ich mich schnell in Parker verliebt… naja und ich gebe zu in Collin natürlich auch. Das Buch ist nicht wirklich überraschend, aber total schön und es macht wirklich Spaß es zu lesen und sich ein kleines bisschen weg zu träumen. Ich kann es euch allen wirklich sehr ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.amazon.de/Herz-gewinnen-Creek-Canyon-Band/dp/2496703600/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Experimentierspaß für die Kleinsten

Christine Sinwell-Backes – Experimentierspaß für die Kleinsten. 25 leichte Experimente für Kinder ab 3 Jahren. Schwebende Eier, Fluchtpfeffer, Rasierschaum-Regenwolken, Gummibärchen-Riesen, Sprengbohnen u.v.m. Leicht durchführbar mit Haushaltsmaterialien

  • Verlag: Bassermann Verlag
  • Seitenzahl:  64
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Für kleine Kinder ab 3 Jahren ist die Welt voll spannender Fragen. Die erstaunlichen Experimente in diesem Buch sollen ihre Neugierde wecken: Ob schwebende Eier, Pfeffer auf der Flucht, Rasierschaum-Regenwolken, Gummibärchen-Riesen oder Sprengbohnen – immer gibt es Verblüffendes zu tun und zu beobachten. Für die Experimente braucht es hauptsächlich Materialien, die bereits im Haushalt vorhanden sind. Die bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen werden durch kurze kindgerechte Erklärungen der Forscher-Eule ergänzt und durch Glossar und Bastelvorlagen im Anhang abgerundet.(Quelle: website)
  • Rezension: Meine Kinder und insbesondere mein Sohn sind total lebendige und neugierige Kinder und lieben es Dinge auszuprobieren, da kam uns dieses Buch im neuen Lockdown gerade recht. Es macht unglaublich,ich viel Spaß die Dinge auszuprobieren und es ist wirklich leicht umzusetzen. Das Buch ist großartig und ich kann es euch allen absolut empfehlen und in mir sicher ihr werden genauso viel Spaß haben wie eure Kinder. Kinder liebe es, Dinge auszuprobieren und Neues zu entdecken. Dieses tolle Buch gibt jede Menge Anregungen dazu. Ich bin mir sicher, dass es den Erwachsenen genauso viel Spaß wie den Kindern, die Experimente durchzuführen und ganz nebenbei lernt man auch noch ein paar spannende Phänomene kennen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.randomhouse.de/buch/experimentierspass-fuer-die-kleinsten/christine-sinnwell-backes/bassermann/e562106.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Nach dem Feuer

Petra Hammesfahr – Nach dem Feuer 

  • Verlag: Diana Verlag
  • Seitenzahl:  464
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt:Wer ist der Junge, der sich schwer verletzt aus einem brennenden Wohnmobil retten konnte? Warum verschweigt er seinen Namen? Welches schreckliche Geheimnis versucht er zu verbergen? Hauptkommissarin Rita Voss weiß bei den Befragungen bald nicht mehr, ob sie mit einem geistig zurückgebliebenen Jugendlichen oder mit einem hochintelligenten Schauspieler spricht. Sie sucht Rat bei ihrem früheren Vorgesetzten Arno Klinkhammer, der kurz darauf begreifen muss, wer der Junge ist: Der Sohn einer Frau, die ihren Mann vor acht Jahren beschuldigte, sich an der eigenen Tochter vergangen zu haben. Der Mann verschwand daraufhin. Nun wurde die Frau auf bestialische Weise umgebracht. Wer ist ihr Mörder? Der Mann oder der Sohn? (Quelle: website)
  • Rezension: Dieses Buch hat mich sehr neugierig gemacht und anfangs auch sehr gefesselt, aber leider hat es mich dann doch zu sehr abgeschreckt. Ich wollte mich nicht mehr auf diese Welt einlassen und habe das Buch daher abgebrochen. Das liegt aber nicht daran, dass das Buch nicht spannend ist oder der Schreibstil mir nicht gefällt – es liegt einzig und allein daran, dass es mir inhaltlich zu heftig ist. Daher kann ich es so „zarten“ Menschen eher nicht empfehlen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Gute-Nacht-Geschichten-vom-lieben-Gott/Margot-Kaessmann/cbj-audio/e582243.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Fünf Minuten Gute-Nacht-Geschichten vom lieben Gott

Margot & Lea Käßmann – Gute-Nacht-Fünf Minuten Geschichten vom lieben Gott 

  • Verlag: cbm audio
  • Länge:  1 CD, Laufzeit: ca. 1h 13min
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt:Margot Käßmann, inzwischen siebenfache Großmutter, und ihre Tochter Lea, Mutter zweier Kinder, wissen aus eigener Erfahrung, dass beim Einschlaf-Ritual eines nicht fehlen darf: Die Gute-Nacht-Geschichte. Bei allen Gute-Nacht-Geschichten in diesem Hörbuch werden Themen aufgegriffen, die die Kinder im Alltag beschäftigen. Zudem haben die Autorinnen passende Lieder, Gebete und Gedichte zusammengestellt. So können die Kinder am Tag Erlebtes beim Hören verarbeiten und geborgen in den Schlaf finden. Mit einer kurzen Einführung für Eltern im Booklet. Von Margot Käßmann einfühlsam eingelesen.. (Quelle: website)
  • Rezension: Der Name Margot Käßmann war mir kein unbekannter und ich habe schon viel Positives über sie gehört. Da ich selbst Mutter bin war ich natürlich sehr neugierig auf dieses Hörbuch für Kinder, das sie gemeinsam mit ihrer Tochter erdacht hat. Kaum ausgepackt habe ich mir das Hörbuch gemeinsam mit meinen beiden Kinder angehört und wir waren alle drei sehr begeistert. Meine Tochter mochte am liebsten die Lieder, mein Sohn die Geschichten und ich die sehr angenehme Stimme und gelungene Mischung. Ich kann euch dieses Hörbuch nicht nur zum Einschlafen und vor allem nicht nur für eure Kinder sehr empfehlen!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Gute-Nacht-Geschichten-vom-lieben-Gott/Margot-Kaessmann/cbj-audio/e582243.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Das Haus

Olivia Monti – Das Haus

  • Verlag: neobooks
  • Seitenzahl: 196
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt:Das Haus ist ein Gebäude voller winziger Mietwohnungen. Mit dem Tod des Medizinstudenten Enis Al Agha nimmt das Unheil seinen Lauf. Einer um den anderen Mieter wird tot aufgefunden oder verschwindet spurlos. Die pensionierte Schneiderin Frau Rauhaar ist sich sicher, es gibt einen einzigen Mörder und der wohnt im Haus. Die Parapsychologin Nadja Knoll ist anderer Meinung: Das Haus sei womöglich ein Unglückshaus, ein verfluchter Ort, das Haus selbst sei sozusagen schuld an den grausigen Geschehnissen. Niemand erkennt ein klares Muster hinter den horrenden Fällen. Die Polizei ist ratlos. Bis sie rein zufällig auf eine bedeutende Spur stößt. Viel zu spät. (Quelle: website)
  • Rezension: Das Buch sieht schon gruselig aus und genau das ist es auch… es hat mich zwar neugierig gemacht, dann aber doch schnell wieder abgeschreckt. Der Schreibstil gefällt mir nicht so gut und die Handlung an sich leider auch nicht so wirklich. Aber das ist natürlich absolut Geschmacksache und Potential hat das Buch durchaus.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.neobooks.com/ebooks/olivia-monti-das-haus-ebook-neobooks-AXOL4bWnCrirnid1mfWc?toplistType=MOSTSELLING

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Der Zwillingscode

Margit Ruile – Der Zwillingscode

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Was passiert, wenn die Dinge, die wir erschaffen, uns gar nicht mehr brauchen?
    Vincent ist siebzehn und eine Doppel-C-Seele. Sein Sozialpunktestand ist so niedrig, dass an ein Studium nicht zu denken ist. Stattdessen repariert er heimlich die mechanischen Haustiere der Firma Copypet.
    Eines Tages bringt eine alte Frau eine Katze zur Reparatur. Und die führt Vincent geradewegs in die Simulation – eine virtuelle Welt, in der alle unsere Gegenstände ihr digitales Leben führen. Verborgen in dieser Zwillingswelt aber liegt ein Code. Vincent muss ihn finden, denn davon hängt die Zukunft der Menschheit ab. (Quelle: Website s.u.)
  • Rezension: Das Buch hat mich schon rein optisch total angesprochen, denn das Cover ist wirklicht toll und genauso geheimnisvoll wie das Buch selbst. Ich möchte hier auf keinen Fall zu viel verraten, denn man erfährt schon durch den Klappentext sehr viel, aber es ist Wirkich ein Buch dass uns erschreckend deutlich macht, Ewas sein könnte, wenn das Projekt Künstliche Intelligenz „aus dem Ruder läuft“. Dabei ist die Handlung sehr spannend und bis zum Schluss weiß man nicht genau, was man von all dem halten soll. Allerdings gefällt mir Das Ende nicht so gut und ist meiner Meinung nach auch nicht ganz schlüssig oder schreit nach einer Fortsetzung. Aber das findet ihr am besten selbst heraus, denn das Buch ist wirklich unglaublich gut und fesselnd. Daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/der_zwillingscode-9750/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: König Corona

Isabelle Bitterli & Werner Nydegger – König Corona

  • Verlag: Kobold-Books
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: König Corona ärgert sich wahnsinnig darüber, dass er so unglaublich winzig ist und nicht so gross und berühmt wie andere Könige. Deshalb schickt er seine Soldaten los, die Viren, um die Menschen krank zu machen. Und so schafft er es endlich rund um den Erdball in alle Zeitungen! Doch die Forscher sind ihm auf die Schliche gekommen und stellen Regeln auf, damit sich seine Viren nicht noch mehr verbreiten….
  • Rezension: Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, weil ich es genau wie die Autoren total wichtig finde, dass es gute Bücher für Kinder gibt, die ihnen helfen besser zu verstehen was Corona für ihr Leben bedeutet. Und ich muss sagen, auch wenn ich zuerst etwa skeptisch war, so gefällt es mir jetzt sehr gut. Der Hauptgrund dafür ist mein vierjähriger Sohn, dem das Bild mit dem bösen König der seine kleinen Soldaten überall hinschickt sehr geholfen hat. So wird dieses schwierige Thema tatsächlich auf kindgemäße Art und Weise erzählt, die einfach nicht verstehen können, was ein Virus ist. Und es macht ihnen nicht noch mehr Angst und verdeutlicht trotzdem wie gefährlich König Corona ist – diese Balance finde ich sehr wichtig und in diesem Buch umglaublich gut gelungen. Das merke ich an meinem Sohn, der immer wieder davon erzählt. Deshalb kann ich es euch allen auch nur absolut ans Herz legen, vielleicht wird es euren Kinder auch helfen können mit der ganzen Situation besser klar zu kommen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://kobold-books.ch/product/koenig-corona/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.