Rezension: Neunzehn Stufen

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: nein
  • Inhalt: „London, 1942: Trotz des um sie herum tobenden Kriegs gibt die 18-jährige Nellie Morris alles dafür, um Ruhe und Ordnung in den Alltag ihrer Familie zu bringen. Ihrer Sehnsucht nach einer unbeschwerten Jugend und einem Leben in Freiheit hat sie längst abgeschworen – bis sie den amerikanischen Piloten Ray kennenlernt. Er zeigt ihr, dass es gerade in diesen Zeiten wichtig ist zu träumen und für diese Träume einzustehen. Doch als sich eine schreckliche Tragödie ereignet, droht das Glück des jungen Paares zu zerbrechen. Und auch Nellies Familie gerät in höchste Gefahr …“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Den Titel des Buches fand ich zuerst etwas ungewöhnlich, aber dann war schnell klar, dass er perfekt zum Buch passt. Nellie ist ein unglaublich tolles Mädchen und ihre Geschichte ist wirklich sehr bewegend, besonders weil man weiß, dass sie auf wahren Begebenheiten beruht und es viele Familien gab, die im Krieg ähnliches erlebt haben. Genau deshalb gefällt mir das Buch aber auch so gut, es ist sehr authentisch und man erfährt so unglaublich viele Details aus dem Alltag der Protagonisten. Das Buch ist – selbstverständlich – keine leichte Lektüre, aber ich kann es euch sehr ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle der Infos: https://www.penguin.de/Paperback/Neunzehn-Stufen/Millie-Bobby-Brown/Blanvalet/e626548.rhd

Ich habe den Titel als Rezensionsexemplar erhalten.

Rezension: Die Weihnachtsüberraschung

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: ja
  • Inhalt: „Ein Jahr ist vergangen, seitdem Lotte bei einer Reise mit ihrer besten Freundin Katja den Weinbauern Nicolas kennengelernt hat. Schon bald wurde aus den beiden ein Paar und Lotte liebt ihr neues Leben auf dem Weingut. Die Vorbereitungen für das bevorstehende Weihnachtsfest im verschneiten Elsass laufen auf Hochtouren. Da hört Lotte ungewollt ein Telefonat mit und erfährt, dass Nicolas ihr am Heiligabend einen Verlobungsring schenken und einen Heiratsantrag machen möchte. Nichts wünscht sie sich mehr, doch Lotte hat ein Geheimnis, das eine Hochzeit unmöglich macht.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Auch wenn ich das Buch im neuen Jahr und somit nicht mehr in der Weihnachtszeit gelesen habe, hat es mich doch sogleich gefangen genommen und verzaubert. Schon das Cover war einfach toll und es passt merkt zum Beginn des Buch uns zu mir…. Ich habe von Anfang an mit Lotte mitgefiebert, ob alles gut geht und Nicolas ist mir genau wie die ganze Familie sehr ans Herz gewachsen. Mich persönlich hat Maria sehr berührt und wie liebevoll als ,mit ihr und ihrer Demenz-Erkrankung umgehen. Das Buch liebt von den vielen kleinen Details und Untertönen und nicht von der großen spannenden Handlung, denn die ist, wenn man ganz ehrlich ist, eher vorhersehbar und nebensächlich, obwohl sie natürlich auch ans Herz geht. Ich liebe dieses Buch und kann es euch jetzt in dieser dunkeln Zeit sehr ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle Des BILDES und der Infos: https://www.penguin.de/Taschenbuch/Die-Weihnachtsueberraschung/Angelika-Schwarzhuber/Blanvalet/e610319.rhd

Ich habe den Titel als Rezensionsexemplar erhalten.

Rezension: Love & Lebkuchen

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Konditorin Kathi und ihre Schwester wollen wie jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt ihre traditionellen Lebkuchen verkaufen. Die Einnahmen benötigen sie dringend, denn ihre verstorbene Mutter hat ihnen neben ihrem Café auch einen Berg Schulden hinterlassen. Doch plötzlich taucht ein Konkurrent auf: Simon ist der Erbe einer Bäckereikette, der mit seinen kreativen Rezepten und veganen Lebkuchen schnell viele Fans findet. Und er ist ausgerechnet der gut aussehende Typ, der Kathi auf einer Party einfach sitzen gelassen hat. Beim großen Lebkuchenwettbewerb will sie ihn schlagen und mit dem Preisgeld ihr Café retten. Doch je näher das Finale rückt, desto besser lernt sie Simon kennen und spürt, dass er ihr ähnlicher ist, als sie dachte.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Das Buch ist einfach traumhaft schön. Ich habe es im Winterurlaub gelesen, gemütlich in eine Decke gekuschelt und mit Lebkuchen und andren Leckereien in meiner Nähe und unterbrochen von einem Besuch auf einem wunderschönen Weihnachtsmarkt. Es ist einfach toll zu lesen, wie sehr Kathi für das kämpft was ihr wichtig ist, aber auch traurig zu sehen, wie sehr sie ihre ihre Vergangenheit zu schaffen macht. Das Buch geht absolut ans Herz, besonders wenn man es passend zur Weihnachtszeit liest und es hat mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig Ehrlichkeit ist, gegenüber den Menschen, die einem nahe stehen, aber auch sich selbst gegenüber und das man sich manchmal selbst „vergeben“ muss und auf sein herz hören, um Glück zu sein. Aber trotz der nachdenklichen und traurigen Momente in diesem Buch oder vielleicht auch gerade deswegen geht es mir unglaublich ans Herz. Das Buch ist einfach wundervoll und ich kann es euch absolut ans herz legen.
  • Bewertung:

Quelle Des BILDES und der Infos: https://www.penguin.de/Taschenbuch/Love-und-Lebkuchen/Karin-Koenig/Heyne/e604322.rhd

Ich habe den Titel als Rezensionsexemplar erhalten.

Rezension: Where our wishes come true

Kit Auburn – Where our wishes come true

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 448
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der dritte und letzte  Band der Saint Mellows-Reihe. Der erste Band heißt: „Where my soul belongs“ und der Zweite „Where your dreams shine„.
  • Inhalt: „Als Sue ein lang gehütetes Familiengeheimnis aufdeckt, steht ihr Leben Kopf. Es reicht wohl noch nicht, dass sie ihren Job in New York an den Nagel hängen und kleinlaut nach Saint Mellows zurückkehren musste. Nun ist sie auch noch mit einer Wahrheit konfrontiert, die ihr ganzes Leben zur Lüge macht.
    Darüber hinaus sitzt sie gemeinsam mit dem damaligen obercoolen Mitschüler Blake in einem Aushilfsjob fest. Doch als sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, muss Sue feststellen, dass sie mit Blake, mittlerweile Holzbildhauer, noch etwas verbindet, das lang vergessen schien …“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich habe mich sehr auf ein ein „Wiedersehen“ mit den Einwohnern von Saint Mellows aus gefreut, denn die ersten beiden Bänder haben mir unglaublich gut gefallen. Und auch Band drei hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Sue hat schon in dem Band davor eine Rolle gespielt, wenn auch eher aus der Entfernung und auch Blake haben wir schon kennengelernt. Das die beiden jetzt – wie wir es schon aus den ersten Büchern kennen  – immer abwechselnd von ihrem Leben in Saint Mellows berichten geht wirklich ans Herz. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Wer schöne, romantische Bücher mit etwas Tiefgang sucht, der ist hier genau richtig. Und ganz beben macht das Buch Lust auf den nächsten Winter… Aber ihr müsst unbedingt alle drei Bücher der Reihe lesen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguin.de/Paperback/Where-your-dreams-shine/Kit-Auburn/Blanvalet/e604481.rhd

Rezension: Es gibt keine Drachen in diesem Buch

  • Verlag: NordSüd
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „In diesem Buch gibt es keine Drachen! Moment, ist das wirklich so? Da war doch einer, genau hier, oder nicht? Ach, auf dem Dachboden hat er sich versteckt! Wie, er ist gar nicht allein? Komm, wir schütteln das Buch einmal kräftig, mal schauen, was dann passiert!„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Das Buch ist wirklich lustig und es macht riesig Spaß des gemeinsam mit Kindern zu entdeckt, denn „anschauen“ trifft es nicht wirklich. Die Illustrationen sind einfach großartig und passen perfekt zu dem Titel. Außerdem zeigen sie auf sehr unterhaltsame Art und Weise wie bunt es manchmal in einer Familie vor sich geht. Das Buch ist einfach toll und ich kann es euch sehr empfehlen!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://nord-sued.com/programm/es-gibt-keine-drachen-in-diesem-buch/

Ich habe diesen Titel als Rezensionsexemplar bekommen. 

Rezension: Sonnenküsse

Svenja Lassen – Sonnenküsse

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Ja, es der zweite Band der vierteiligen „Küstenliebe“-Serie:
    1. Muschelträume
    3. Seesterntage (November 2023)
    4. Strandversprechen (März 2024)
  • Inhalt: „Als Aline im Nachlass ihrer verstorbenen Mutter Liebesbriefe eines gewissen »J« findet, ist sie sich sicher: Das muss ihr Vater sein, den sie nie kennengelernt hat! Sie beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und den Mann zu suchen. Die Adresse führt sie nach Flensburg zu einer kleinen Brauerei, die einem Jens Martens gehört. Den trifft sie zwar dort nicht an, läuft aber seinem jungen Braumeister Tom in die Arme. Der allerdings packt seinen anfänglichen Charme sehr schnell wieder ein, als er Aline beim Schnüffeln erwischt – dabei will sie doch nur herausfinden, ob Jens Martens der geheimnisvolle Briefeschreiber und damit ihr Vater ist …“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Ich war unglaublich begeistert von dem ersten Band Muschelträume und wusste sofort, dass ich auch die anderen Bände lesen möchte. „Sonnenküsse“ habe ich dann auch an nur einem Wochenende verschlungen und war sofort wieder gefangen von dem ganz besonderen Zauber dieses Buches. Aline ist eine tolle junge Frau, die es nicht leicht hatte im Leben und in diesem Buch darf der Leser sie dabei begleiten, wie sie nach dem Tod ihrer Mutter wieder glückliche Momente verbringen und ein ganz neues Leben beginnen darf. Aber ich möchte hier nicht zu viel verraten – nur soviel, ich war sofort in Aline und ihre Geschichte verliebt und habe ganz nebenbei einen neuen Zugang zu Comics gefunden. Außerdem weiß ich jetzt wieder warum es mir an der See so gut gefällt und ich am liebsten auch mehr Zeit dort verbringen würde. Und das Buch hat mich Wiede wienmal neu dafür dankbar werden lassen, in was für einer tollen Familie ich aufwachsen durfte. Ihr merkt sicher schon, dass ich euch diese Reihe wirklich sehr empfehlen kann und mich selbst schon sehr auf das nächste Buch freue.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguin.de/Taschenbuch/Sonnenkuesse/Svenja-Lassen/Blanvalet/e610748.rhd

Ich habe dieseN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR BEKOMMEN.

Rezension: Where your dreams shine

Kit Auburn – Where my soul belongs

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 448
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der zweite Band der Saint Mellows-Reihe. Der erste Band heißt: „Where my soul belongs“ und der Dritte „Where our Wises comes true“.
  • Inhalt: „Vor sieben Jahren haben Riley und ihre jüngere Schwester Abigail in Saint Mellows bei einem Bootsunfall ihre Eltern verloren. Seitdem kann sich Riley nicht mehr an die letzten Jahre erinnern. Als die beiden in den Heimatort zurückkehren, werden alte Wunden geöffnet.
    Doch da sind Menschen, die sie mit offenen Armen empfangen – darunter der alleinerziehende Vater Devon, der Riley mit seinem Charme sofort in sämtliche Sommerevents verwickelt. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr verspürt Riley im tiefsten Inneren eine Erinnerung aufflammen, an eine Liebe, die lange verborgen lag …“ 
    (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich habe mich sehr gefreut Leena und Sam und den anderen Einwohnern von Saint Mellows aus Band 1 gefreut. Aber auch auch die „Neuzugänge“ Rilley, Abi, Devon und seine kleine Tochter (die beiden waren schon in Band 1 kurz aufgetaucht) habe ich sofort ins Herz geschlossen. Und ihre Geschichte ist mindestens genauso schön wie die aus Where my soul belongs. Saint Mwellow scheint wirklich ein Ort zum Wohklfühlen zu sein, in dem man sich gengenseitig hilft. Es hat mir sehr gut gefallen in diese Welt einzutauchen und Rilley dabei zu begleiten, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen bzw. neu für sich zu entdecken. Ich kann euch dieses Buch absolut ans Herz legen! Aber ihr müsst unbedingt den ersten Band der Reihe zuerst lesen, auch wenn die Geschichte nicht wirklich drauf aufbaut.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguin.de/Paperback/Where-your-dreams-shine/Kit-Auburn/Blanvalet/e604481.rhd