Rezension: Gewittermädchen

Anna Downes – Gewittermädchen

  • Verlag: Diana
  • Seitenzahl:  448
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Emily erhält von ihrem Chef Scott ein großartiges Angebot: Er lädt sie ein, in sein Familienanwesen an der französischen Küste zu ziehen. Dort soll sie Scotts Ehefrau Nina als Kindermädchen für Aurelia zur Hand gehen. Überbordender Luxus erwartet Emily auf Querencia, die anmutige Nina betört mit ihrem Charme und laue Abende am Pool verstreichen in sommerlicher Unbeschwertheit. Doch der perfekte Schein trügt. Zunächst verschließt Emily die Augen vor den Ungereimtheiten, die nicht ins Bild der makellosen Familie passen wollen. Aber im Haus geht Unerklärliches vor sich. Scott und Nina verbergen etwas. Aurelia ist kein normales Kind. Emily beginnt Fragen zu stellen – und erkennt zu spät, welche Rolle sie in diesem heimtückischen Spiel hat …“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Das Buch ist anders als ich erwartet hatte – aber trotzdem unglaublich,ich spannend und fesselnd. Allerdings ist es – wie man schon beim Cover erwartet könnte – etwas düster. Die Handlung an sich lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen – das Buch lebt von den vielen kleinen Details und den Zwischentönen. Emily ist eine beindruckende Person, aber irgendwie auch unglaublich nervös und Aurelia echt süß aber auch rätselhaft und Nina bleibt einem bis zum Schluss ein Rätsel genau wie Scott und seine Beweggründe. Es gibt immer wieder Rückblenden, dieses versteh man allerdings erst ganz am Schluss. Das war beim Lesen manchmal etwas verwirrend, aber am Ende fügt sich alles. Ich kann euch dieses Buch absolut empfehlen – aber Achtung, es hat es in sich… gerade wenn man selbst Mama ist!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Gewittermaedchen/Anna-Downes/Diana-Verlag/e564642.rhd

ICH HABE Die TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Der letzte Weg

Eve Smith – Der letzte Weg

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 448
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Bevölkerungsschwund, Bioterrorismus und Medikamentenknappheit gehören im England der nahen Zukunft zum Alltag. Die Regierung hat deshalb ein ebenso radikales wie fatales Gesetz erlassen: Personen über siebzig bekommen keine Antibiotika mehr. Werden sie krank, bleibt ihnen nur noch das Warten auf den Tod oder der Suizid. Kate ist Krankenschwester, doch statt ihre Patienten gesund zu pflegen, hilft sie ihnen nun beim Sterben. Nach einem dramatischen Ereignis beschließt Kate, sich auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen, und stößt auf ein lange gehütetes Geheimnis ….„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Das Buch ist erschreckend realistisch, gut recherchiert und unglaublich spannend. Deshalb konnte ich das Buch kaum aus den Händen halten. Es ist toll, wie sich man immer abwechselnd etwas über Kate und Lilly und Mary erfährt auch wenn man am Anfang noch gar nicht weiß, wie das Schicksal der Frauen zusammenhängt. Darüberhinaus erfährt man jede Menge über Antibiotika und eine fiktive Zukunft die leider sehr realistisch ist. Es macht einen wirklich nachdenklich dieses Buch… Es ist perfekt tolle Handlung, toller Schreibstil und tolles Thema! ich kann es euch allen sehr ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Der-letzte-Weg/Eve-Smith/Heyne/e592882.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Algorythmica

Marion Herzog- Algorythmica

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 432
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Wir schreiben das 24. Jahrhundert: Nach einer globalen Katastrophe haben sich die Überlebenden in riesige unterirdische Bunkeranlagen, sogenannte Archen, zurückgezogen. Dank hochmoderner Technologie und fähiger Programmierer sind die Arche-Bewohner vierundzwanzig Stunden am Tag in virtuelle Welten eingeloggt und können so vergessen, dass sie tief unter der Erdoberfläche in winzigen Zellen an lebenserhaltende Systeme angeschlossen sind. Dann kommt es eines Tages zu einem Black-out, die Systeme fallen aus und es wird klar, wie verletzlich die unterirdische Gesellschaft eigentlich ist. Die Informatikstudentin Kaja wittert eine Verschwörung, aber niemand nimmt sie ernst. Sie erhält jedoch Unterstützung von unerwarteter Seite: Liam Turner ist ein brillanter Kopf, der Verbindungen ins Darknet hat, und er glaubt Kaja. Und tatsächlich kommen die beiden einem gewaltigen Komplott auf die Spur ….„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Das Buch ist wirklich großartig – spannend von der ersten Seite an. Allerdings muss ich euch einen Tipp geben, lest den Klappentext nicht, denn der ist irgendwie irreführend… es ist sehr wichtig, dass Kaja und einigen anderen durchaus bewusst ist, dass sie in einer Scheinwelt leben. Und genau das macht dieses Buch zu einer ganz besonderen Dystopie. Die Protagonisten sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es Kaja geht. Die Liebesgeschichte nicht genau den richtigen Raum ein und auch die Themen Freundschaft, Familie und Sind es Lebens werden genau im richtigen Umfang thematisiert um das Buch authentisch zu machen aber nicht zu sehr von dem eigentlichen Thema abzulenken, nämlich der Frage, wie man Leben möchte und auf was man bereit ist zu verzichten bzw. dafür auf Spiel zu setzten, das „perfekte Leben“ zu haben. Ich denke, dass es besonders Jugendliche sehr anspricht, aber auch mir hat es sehr gut gefallen. Einen winzigen Kritikpunkt habe ich allerdings – Vorsicht Spoiler!!!! – Das Buch endet mit einem gewalteigen Cliffhanger und ich hoffe es gibt (bald) einen zweiten Teil, denn es sind sehr viele Fragen offen. Trotzdem ist dieses Buch einfach großartig und ich kann es absolut empfehlen!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Algorytmica/Marion-Herzog/Heyne/e571467.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Hallo! Das Buch der 10 Freundlichkeiten

Hallo! Das Buch der 10 Freundlichkeiten

  • Verlag: Gütersloher Verlaghaus
  • Seitenzahl:  256
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Zähl von 1 bis 10 – es wird schon gehen!1 Boot … hilft uns auf den Weg
    5 Wünsche … erfüllen unsere Seele mit Hoffnung
    10 Freunde … machen uns glücklichBegleite eine Familie, die von einem gefährlichen zu einem sicheren Ort flieht und alle möglichen Menschen trifft, die unterwegs freundlich zu ihnen sind. Dieses einzigartige und wunderschöne Zählbuch zeigt, dass die Menschen zusammengehören, überall auf der Welt.(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Dieses Buch ist total schön und besticht gerade durch seine Einfachheit. Schon kleine Kinder können sich so mit dem Thema Flucht beschäftigen und darüber nachdenken, wie man anderen Menschen mit einer kleinen freundlichen Geste eine Freude machen kann. Meine Kinder lieben es genauso wie ich und das liegt denke ich einfach an dem tollen Gesamtpakt, der einfachen Geschichten die ans Herz geht, den tollen Bildern und daran, dass meine Kids Zahlen und Zählen gerade super finden. Ich kann euch dieses wunderschön illustrierte Bilderbuch wirklich wärmstens ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.penguinrandomhouse.de/Hallo-Das-Buch-der-10-Freundlichkeiten/aid87302.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Ich dachte schon du fragst mich nie

Gabriela Engelmann – Ich dachte schon, du fragst mich nie

  • Verlag: Knaur
  • Seitenzahl:  33
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Kann das Chaos noch ein bisschen größer werden?, fragt Sophie Hartmann sich. Tochter Pauli leidet am ersten Liebeskummer, Schwester Geli an notorischem Hang zu falschen Männern und dann bricht sich Tochter Liv ausgerechnet kurz vor Eröffnung des gemeinsamen Restaurants die Hand. Dummerweise ist Sophie in der Küche ein Totalausfall, selbst mit ihrem Wahlspruch „Familie ist das Allerwichtigste“ stößt sie hier an ihre Grenzen. Zum Glück beweist das Schicksal Sinn für Humor und schickt Hilfe von unerwarteter Stelle. Doch während sich in Sophies Umfeld alles zum Besten wendet, muss sie selbst erkennen, dass sie ihre eigenen Wünsche und Ziele viel zu lange begraben hat…(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich habe mir über Ostern endlich mal wieder die Zeit genommen ein Buch zu lesen und dieses hier ist wirklich total schön und bringt einen beim Lesen irgendwie in Urlaubsstimmung und das im Moment besonders wertvoll. Sophie habe  ich von Anfang an ins Herz geschlossen, genauso wie ihrer Töchter und die Menschen auf Mallorca. Die Geschichte ist einfach total schön, und es macht unglaublich spaß sie zu lesen, auch wenn ich von Anfang an wusste wie das Ganze ausgeht, aber darum geht es bei diesem wundervollen Buch auch gar nicht. Es geht hier um die vielen kleinen Zwischentöne, die das Leben so wertvoll machen – die vielen kleinen Momente im Alltag. Besonders großartig fand ich neben den ganz offensichtlichen den als Sophie den Esel trifft, der die Farbe rot sei gern mag ;-). Aber ich will hier nicht zu viel verraten. Nur noch soviel, dass es mir meine Heimatstadt Hamburg irgendwie auch noch einmal näher gebracht hat… Wer auf der Suche nach einen wirklich wundervollen Buch ist, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.droemer-knaur.de/buch/gabriella-engelmann-ich-dachte-schon-du-fragst-mich-nie-9783426525050twww.ste

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Rätselhafte Ereignisse in Perfekt. Hüter der Fantasie

Helena Duggan – Rätselhafte Ereignisse in Perfekt. Hüter der Fantasie

Achtung! Das Buch erschient erst am 10.2.2021!

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl:  432
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer Trilogie.
  • Inhalt: Violet lebt in der perfekten Stadt. In einer Stadt voller Rätsel und Geheimnisse. Und nur sie allein kann hinter die Fassade blicken!
    Willkommen in Perfect – einem Ort, an dem nichts ist, wie es scheint! Die Bewohner tragen rosafarbene Brillen, trinken speziellen Tee und führen ein Leben in Gehorsam. Auf den ersten Blick ist alles makellos, ordentlich und geradezu märchenhaft. Doch nachts patrouillieren Hüter durch die Straßen, die ein düsteres Geheimnis bewahren. Violet setzt alles daran, das Mysterium zu ergründen. Schnell erkennt sie, dass Fantasie und Erinnerungen dabei die stärksten Waffen sind. Aber die Fantasie folgt ihren eigenen Gesetzen.(Quelle: website)
  • Rezension: Das Buch kam in einem tollen Geschenkkarton zu ,mir gemeinsam mit einer pinken Brille. Welche wichtige Rolle diese Brille in dem Buch spielt müsst ihr aber selbst rausfinden… aber das werdet ihr sicher schnell, denn wen man das Buch einmal in Händen hält und begonnen hat in die Welt von Perfekt einzutauchen, dann kann man es nicht mehr aus den Händen legen, sei denn einem fallen einfach die Augen zu. Das Buch ist unglaublich spannend und Violet und Boy sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Man viel förmlich ins Buch krabbeln und ihnen dabei helfen, das alles Wiede gut wird. Aber ich möchte nicht zu viel verraten, nur soviel dass ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst und ich mich schon jetzt auf den zweiten Band freue. Dieses Buch ist wirklich großartig und macht deutlich wie wichtig die Fantasie ist und was Kinder alles schaffen können, aber auch das wir vorsichtig sein müssen, wenn wir uns eine perfekte Welt wünschen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/raetselhafte_ereignisse_in_perfect_hueter_der_fantasie-9789/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Familie

Sandro Natalini – Familie. Das alles sind wir

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Familie können sehr unterschiedlich sein, das zeigt dieses Buch mit Bilder aus der Tierwelt und wenigen Worten.
  • Rezension: Das Buch ist einfach wundervoll, da sieht man mal wieder das ein gutes Kinderbuch nicht unbedingt viele Worte braucht aber von seinen Illustrationen lebt. Diese hier sind wunderschön und machen einfach Spaß. Und ganz Beben kommt na schon mit den Jüngsten darüber ins Gespräch was eine Familie ausmacht und wie unterschiedlich sie sein können. Allerdings habe ich einen kleinen Tipp: Man muss man wie ich finde unbedingt den kleinen Text am Anfang des Buches mitlesen. Meine Kinder haben sich genau wie ich sofort in das Buch verliebt und daher kann ich es nur wärmstens weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/familie-9458/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.