Rezension: Lara und die Mädchenfrage

Lydia Berger – Lara und die Mädchenfrage

  • Verlag: trendition
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:Alle Mädchen lieben die Farbe Rosa, Feen und Mama-Spielen!
    Tja, Lara nicht und das bringt sie zum Grübeln darüber, was es denn eigentlich bedeutet, „ein Mädchen“ zu sein.
    Die Suche nach Antworten gestaltet sich aber schwieriger als erwartet und als sie nach einiger Zeit beinahe aufgibt, ist es ihre Omi, die sie wirklich ernst nimmt und ihr genau zuhört. Und dann wird Lara plötzlich alles klar . . .
  • Rezension: Dieses Buch ist ein total tolles Buch für Machen, die sich selbst suchen, aber ich denke auch für Jungen und Jugendliche (zumindest inhaltlich, denn optisch ist es natürlich ein Bilderbuch) und auch mich hat es erneut zum Nachdenken darüber gebraucht, was es eigentlich ausmacht ein Mädchen bzw. eine Frau zu sein. Ich werde das Buch auf jeden Fall meiner Tochter vorlesen, wenn sie etwas älter ist und bin mir sicher sie wird es lieben. Ich kann es euch allen wirklich sehr empfehlen… das Thema ist wichtig und das hier eine tolle Umsetzung!
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und des Bildes: https://tredition.de/autoren/lydia-berger-29360/lara-und-die-maedchenfrage-hardcover-124057/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Trau dich, sag was!

Peter H. Reynolds – Trau Dich, sag was!

  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: In diesem Bilderbuch finden Kinder verschiedene Situationen, in denen man etwas sagen sollte und wie unterschiedlich und wichtig das sein kann.
  • Rezension: Ich war tatsächlich überrascht von der Tiefe, die dieses Bilderbuch trotz seiner Einfachheit hat. Es ist großartig, wie es schon den Kleinsten nahe bringt, wie wichtig es ist mutig zu sein und etwas zu sagen, wenn z.B. einem selbst oder jemand anderem weh getan wird. Besonders toll finde ich auch, das deutlich gemacht wird, dass auch tun machmal wie Etats sagen sein kann und das man bloß nicht aufhören soll seine Stimme zu heben, wenn man glaubt es hört einem keiner zu. Mir gefällt das Buch sehr gut, auch wenn die Illustrationen irgendwie nicht so ganz mein Geschmack sind und ich bin mir sicher, es wird vielen Kinder ermutigen nie den Mund zu halten, sondern immer etwas zu sagen oder zu tun, wenn sie denken, dass etwas schief läuft. Das ist eine unglaublich tolle Botschaft für ein Kinderbuch: Lass dir nie deine Stimme verbieten – du bist Klein aber wichtig und du kannst es etwas bewegen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: https://www.fischerverlage.de/buch/peter_h_reynolds_trau_dich_sag_was/9783737357135

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Der kleine Seeräuber Schokobart und das große Kakaomeer

Der kleine Seeräuber Schokobart und das große Kakaomeer – Jörg und Matti Schröder

  • Verlag: selbst veröffentlicht
  • Seitenzahl: 39
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist das zweite Abenteuer vom kleinen Seeräuber Schokobart. 
  • Inhalt: Seeräuber Schokobart macht ein paar Tage Urlaub, als er überraschend Besuch bekommt. Die Möwe Piet bittet den Piraten verzweifelt um Hife. Ihre beste Freundin wird vom Oberfiesling Schaumbart gefangen gehalten. Der verbreitet im großen Kakaomeer Angst und Schrecken. Schokobart und Piet begeben sich in ein gefährliches Abenteuer, um Frida zu befreien.
    Im zweiten Buch des Berliner Vater-Sohn-Duos erzählen Matti und Hörge eine Geschichte über Freundschaft, Mut und jeden Menge Kakao. 
  • Rezension: Wir haben das erste Abenteuer von Schokobart immer und immer wieder gelesen und mein kleiner Sohn war deshalb völlig aus dem Häuschen als er erfahren hat, dass es ein zweites Abenteuer gibt. Es gefällt mir genauso gut wie das andere Buch ist wirklich eine sehr gelungene Fortsetzung. Besonders gut gefallen mir benebelt Schokobart die Lebewesen im Kakaomeer ;-) und natürlich Piet. Das Buch ist spannend aber nicht zu aufregend für kleine Piraten und es erzählt auf wunderschöne Art und Weise von der Kraft der Freundschaft und dem was man alles schaffen kann, wenn man an sich selbst glaubt und Freude hat. Ich kann dieses Buch wie auch das andere nur wärmsten weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Wenn du magst kann du es dir auf meinen Youtube-Kanal vorlesen lassen:

Quelle des Bildes und der  INfos: https://www.schokobart.de

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Ava im Land der Zukunft

Ryszard Tadeusiewicz, Maria Mazurek, Marcin Wierzchowski – Ava im Land der Zukunft oder Wie künstliche Intelligenz funktioniert

  • Verlag: HELVETIQ Verlag
  • Seitenzahl: 72
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch das Buch Ava Traum, in dem sie durch ihren Körper reist.
  • Inhalt: Avas Familie kriegt Zuwachs: einem humanoiden Roboter namens Emilie. Wird das Leben der Familie nun leichter? Wird Emilie Avas Hausaufgaben erledigen, die Windeln des kleinen Bruders wechseln und Mittagessen kochen? Und das Wichtigste: Kann ein Roboter einen Menschen ersetzen? Dieses neue Abenteuer von Ava steckt voller Humor und Leichtigkeit und lädt mit anschaulichen Illustrationen in das Land der Zukunft ein. Durch die Welt der künstlichen Intelligenz führt der renommierte Ingenieur der Regeltechnik und Informatiker Ryszard Tadeusiewicz. Er erklärt, was künstliche Intelligenz ist, worin der Mensch sich von Robotern unterscheidet und wieso zwischenmenschliche Beziehungen so wertvoll sind.
  • Rezension: Ich war schon von dem ersten Buch der Reihe Wirkich begeistert und dieses hier gefällt mir noch besser. Es ist toll, wenn man als Erwachsener beim Lesen eines Kinderbuches etwas neues lernt und das auf eine sehr amüsante Art und Weise. So auch hier. Die Idee des Buches ist sehr lustig und sogar ich habe so etwas mehr von künstlicher Intelligenz verstanden. Es ist alles so anschaulich und leicht verständlich beschrieben – so macht Lernen Spaß. Auch mein Kleiner Sohn war sofort gefesselt von dem lustigen Buch, auch wenn ich bezweifele, dass er dem Inhalt schon wirklich folgen konnte. Aber Roboter sind sowieso gerade total sein „Ding“. Ich kann das Buch wirklich absolut empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle Der INfos und des Bildes: https://www.helvetiq.com/ava-im-land-der-zukunft-oder-wie-kunstliche-intelligenz-funktioniert

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Heute bin ich anders

Katja Reider, Günther Jakobs – Heute bin ich anders!

  • Verlag: Sauerländer Verlag
  • Seitenzahl: 20
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: In gereimter Form lernen wir verschiedenen Tiere kennen, die den Mut haben einfach mal anders zu ein.
  • Rezension: Ich wusste schon als ich das Cover gesehen habe, dass ich das Buch mögen würde und genauso war es. Es ist einfach wundervoll:  die Idee, die Tiere, die Illustrationen und die Geschichte dahinter. Und ich mag auch die gereimten Form,  es macht es irgendwie noch lustiger und auf jeden Fall einprägsamer und meinem Sohn hat es sehr viel Spaß gemacht das Ende des Verses zu erraten. Die Bilder unterstreichen nicht nur den jeweilen Text sondern laden zum entdecken und nachdenken an. Wir hatten jede Menge Spaß beim Lesen und – das ist gerade jetzt wirklich wichtig – daran mal anders zu sein. Ich liebe dieses Buch!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: http://sophie-verlag.net/product/verborgene-welten-dinosaurier/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR  ZUM VORLESEN auf Youtube ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Verborgene Welt der Dinosaurier

Karolin Küntzel, Franco Tempesta – Verborgene Welt der Dinosaurier. Zeitreise zu den ausgestorbenen Giganten

  • Verlag: Sophie Verlag
  • Seitenzahl: 96
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch einen Titel aus der „Verborgene Welt“ Reihe, nämlich ein Buch über Wölfe.
  • Inhalt: Fast hautnah lernen Kinder in diesem Sachbuch jede Menge über Dinosaurier, so als wären sie gleichzeitig mit im Museum und bei den Dinos.
  • Rezension: Ich habe noch nie ein so besonders Sachbuch für Kinder in Händen gehalten, dass die Kinder auf eine so ganz besondere Art und Weise gefangen nimmt. Die Kinder erleben im Museum scheinbar mit, was die Dinos erleben. So ist das Buch nicht so „trocken“ sondern unglaublich spannend. Ein weiteres Highlight dieses Buches sind die wunderbaren Illustrationen. Ich kann das Buch allen kleinen und großen Dinosaurier-Fans nur wärmstens ans Herz legen, es ist großartig, was die Idee und die Umsetzung betrifft und auch optisch wundervoll.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: http://sophie-verlag.net/product/verborgene-welten-dinosaurier/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR  ZUM VORLESEN auf Youtube ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Herr Fu findet den Schuh

Miriam Willer, Gunnar Krieger – Herr Fu findet den Schuh

  • Verlag: Edition Lotte und leise
  • Seitenzahl: 16
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Herr Fu findet 5 kleine Küken und muss sich auf einmal um sie kümmern. Dabei spielt auch ein Schuh eine Rolle…
  • Rezension: Ich bin eher zufällig auf diese kleine Buch aufmerksam gemacht worden und ich muss sagen, dass ich es im „vorbeigehen“ wahrscheinlich übersehen hätte, einfach weil es so klein ist. Das ist wirklich sehr schade, denn es hat wirklich Potential. Die Handlung ist sehr niedlich und die Bilder etwas besonderes. Meine Kinder hat es trotzdem nicht so ganz angesprochen und ich glaube liegt schlicht und einfach an der Größe, denn den Worten haben sie begeistert gelauscht wollten es dann aber nicht noch einmal vorgelesen bekommen. Vielleicht könnte man das Buch noch einmal etwas großformatiger herausbringen, dann könnte ich es aus vollem Herzen weiter empfehlen. Es ist total niedlich und lädt Kinder ein mitzudenken. Das finde ich wirklich toll, aber es ist trotzdem nicht für kleine Kinder gemacht finde ich.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: https://www.edition-lotte-und-leise.com/buchhandel/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR  ZUM VORLESEN auf Youtube ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.