Rezension: Professor Astrokatz. Universum ohne Grenzen

  • Verlag: NordSüd
  • Seitenzahl: 80
  • Teil einer Reihe?: Ja
  • Inhalt: „Vor fast 10 Jahren begab sich Professor Astrokatz auf die Reise ins Weltall. In der Wissenschaft sind 10 Jahre eine halbe Ewigkeit. Ständig werden neue Erkenntnisse gewonnen, Theorien korrigiert und neue Fragen aufgeworfen. Mittlerweile hat Professor Astrokatz auch die Welt der Physik, den Körper und die Tiefsee erforscht. Seine Erkenntnisse zu komplexen naturwissenschaftlichen Themen vermittelt Professor Astrokatz auf vergnügliche und kindgerechte Weise. Die Neuausgabe von »Universum ohne Grenzen« ist auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Sie widmet sich den Themen Weltraumschrott, Schwarze Löcher, Deep Space, das Ende des Universums, Raumanzüge, Raketen und deren Entwicklung durch die Jahre. Das Buch erscheint mit neuem Cover und aufgefrischten Innenseiten.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Weltall begeistert meinen Sohn (und damit auch ein bisschen uns alle) schon seit längerem und es ist schön, dass es jetzt ein ganz besonderes Bilderbuch zum Thema gibt, dass aber gleichzeitig auch -auf kindgemäße Art und Weise – jede Menge Fakten enthält. Mit so einem Buch macht es auf jeden Fall der ganzen Familie Spaß sich mit dem Weltall zu beschäftigen und man lernt ganz nebenbei viele neue Dinge. Die Illustrationen sind toll und die Texte leichtverständlich und trotzdem informativ und wenn man doch mal etwas vergisst, kann man im Glossar nachschauen. Allen große und kleinen Weltraumfans und solchen die es werden wollen, kann ich dieses Buch sehr ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle  der Infos:https://nord-sued.com/programm/astrokatz-universum/
Ich habe dieseN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR BEKOMMEN.

 

Rezension: Duden Leserätsel

  • Verlag: Duden
  • Seitenzahl: 80
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch mehr Bücher der Reihe.
  • Inhalt: (1)„Lesen lernen ist eine spannende Sache – erst recht, wenn lustig-wilde Monster das Kind dabei begleiten. Ein bisschen Mut gehört dazu, denn dieses Buch bietet mehr als vielseitige Leserätsel rund um Buchstaben, Silben und kleine Texte. Als besondere Herausforderung lernen Kinder hier auch kniffligere Wörter kennen und erweitern so spielerisch ihren Wortschatz. Sie tauchen dabei in die verrückte Welt der Monster ein, fliehen vor Mumien durch Buchstabenlabyrinthe oder reimen sich an schrägen Zombies vorbei. Zwischendurch bleibt Raum für Kritzeleien, Quatsch und Kreatives. Das macht Spaß und motiviert!
    (2)“Lesen lernen ist eine spannende Sache – erst recht, wenn clevere Detektivinnen und Spürnasen das Kind dabei begleiten. Ein bisschen Mut gehört dazu, denn dieses Buch bietet mehr als vielseitige Leserätsel rund um Buchstaben, Silben und kleine Texte. Als besondere Herausforderung lernen Kinder hier auch kniffligere Wörter kennen und erweitern so spielerisch ihren Wortschatz. Sie tauchen dabei in die aufregende Welt der Schnüffler und Detektive ein, entschlüsseln Geheimbotschaften und gehen auf Spurensuche. Zwischendurch bleibt Raum für kleine Kritzeleien, Quatsch und Kreatives. Das macht Spaß und motiviert!“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Meine Kinder lieben es Rätsel zu lösen, Detektive finden sie daher großartig. Monster sind ohnehin immer spannend. Daher kamen diese beiden Bücher genau richtig, da die Aufgaben verschiedene Niveaus hatten, konnten sie sich die Bücher teilen, meine Tochter hat die vorderen Aufgaben mit den Buchstaben gemacht, mein Sohn die Sätze am Ende und die Rätsel in der Mitte haben sie einfach gemeinsam gelöst – wirklich perfekt. Die Idee Kindern mit Rätsel das Lesen nähere zu bringen finde ich einfach genial und meine Kinder hatten riesigen Spaß dabei. Ich kann euch diese Hefte wirklich wärmstens ans Herz legen, so haben alle Kinder Spaß am Lesen!
  • Bewertung:

Quelle  der Infos:
– https://shop.duden.de/Leseraetsel-fuer-mutige-Kinder-Die-Monster-sind-los-ab-6-Jahren/9783411780532
– https://shop.duden.de/Leseraetsel-fuer-mutige-Kinder-Detektive-auf-heisser-Spur-ab-6-Jahren/9783411780501

Ich habe dieseN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR BEKOMMEN.

 

Rezension: Es gibt keine Drachen in diesem Buch

  • Verlag: NordSüd
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „In diesem Buch gibt es keine Drachen! Moment, ist das wirklich so? Da war doch einer, genau hier, oder nicht? Ach, auf dem Dachboden hat er sich versteckt! Wie, er ist gar nicht allein? Komm, wir schütteln das Buch einmal kräftig, mal schauen, was dann passiert!„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Das Buch ist wirklich lustig und es macht riesig Spaß des gemeinsam mit Kindern zu entdeckt, denn „anschauen“ trifft es nicht wirklich. Die Illustrationen sind einfach großartig und passen perfekt zu dem Titel. Außerdem zeigen sie auf sehr unterhaltsame Art und Weise wie bunt es manchmal in einer Familie vor sich geht. Das Buch ist einfach toll und ich kann es euch sehr empfehlen!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://nord-sued.com/programm/es-gibt-keine-drachen-in-diesem-buch/

Ich habe diesen Titel als Rezensionsexemplar bekommen. 

Rezension: So oder so. Einfach Pinguin sein

  • Verlag: NordSüd
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Auf den ersten Blick sehen alle Pinguine gleich aus. Aber bei genauerer Betrachtung zeigt sich: Jeder Pinguin ist anders. Theo ist der Klügste von allen, will es aber nicht zeigen. Felix hat kurze Stummelflügel, und Lena fühlt sich zu Ida hingezogen. Jeder Pinguin hat seine Sorgen und Ängste, seine individuellen Stärken und Träume. Und doch bilden sie eine Gemeinschaft.
    Marcus Pfister entwirft das bunte Bild einer vielfältigen Gesellschaft, in der alle sie selbst sein dürfen. Mit einer Palette aus kühlen bis strahlend warmen Farben gestaltet er eine malerische Eislandschaft..„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Dieses Buch ist wirklich schön und thematisiert das „Anderssein“ auf ganz besondere Art und Weise, die individuellen Besonderheiten werden hervor gestellt aber ohne einen moralischen Aspekt oder jegliche Wertung. Es ist einfach klar, dass die Pinguine alle zusammengehören und sie sich gegenseitig ergänzen. Außerdem ist jeder von ihnen einzigartig. Die wunderschönen Bilder (und Texte) von Marcus Pfister lassen jeden von Ihnen vor unsere Augen lebendig werden. Man kann dieses Buch super gemeinsam mit Kindern lesen, um mit ihnen darüber ins Gespräch zu kommen, dass auch Menschen sehr unterschiedlich sind und genau wie die Pinguine oft anders als es auf den ersten Blick scheint. Ich habe mich genau wie meine Kinder Zuhause und in der Schule sofort in die Pinguine und dieses wundervolle Buch verliebt und kann es absolut empfehlen!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://nord-sued.com/programm/so-oder-so/

Ich habe dieseN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR BEKOMMEN.

 

Rezension: Der Fluch des Schattendrachen – Drachenmeister 23

Tracey West – Drachenmeister (23) 

Quelle DEr INfos und des Bildes:

ICH HABE Die TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Red. Alles im roten Bereich

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 160
  • Teil einer Reihe?: Ja, das Buch ist Teil der Loewe Wow! Reihe.
  • Inhalt: „Gedanken lesen, Tränke brauen, in die Zukunft blicken – die Farbe Rot verleiht manchen Menschen magische Fähigkeiten. Aber pst, das ist topsecret! Auweia, die Schule steht in Flammen! Und dann verschwindet auch noch eine Mitschülerin von Ronja und Rob spurlos. Zum Glück haben die Zwillinge besondere Talente, mit deren Hilfe sie der Sache auf den Grund gehen. Dabei stoßen die Geschwister und ihre Freunde auf ein dunkles Geheimnis … Alarmstufe Rot für die Reds!“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich finde die Idee der Loewe Wow! Reihe nach wie vor einfach großartig – wie sie Bilder und Texte auf ganz besondere Art und Weise verbinden  – ähnlich wie bei einem Comic, aber ohne Sprechblasen – und so nicht nur kleinen Leseanfängern Lust auf das Lesen machen. Dieser Titel gefällt mir auch inhaltlich sehr gut. Die Zwillinge sind einfach genial und ihre Geschichte zeigt wieder einmal, wie wichtig Freundschaft und ein bißchen Mut sind. Auch optisch macht das Buch einfach Spaß und dass die Farbe rot im Mittelpunkt steht merkt man sofort. Ich hoffe ich konnte eure Neugier wecken!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/red_der_club_der_magischen_kinder_band_1_alles_im_roten_bereich-10616/

Rezension: Crazy Family

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 160
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Die 13-jährige Brooklyn ist super vernünftig, während Zosch, elf Jahre, am liebsten Brawl Stars zockt. Lulu ist mit ihren sechs Jahren die Jüngste und hochbegabt und der achtjährige Mönkemeier lebt ausschließlich für die Kunst. Als die Familie aufgrund eines „Malheurs“ Mönkemeiers im örtlichen Kunstmuseum in Geldnöte gerät, meldet Brooklyn alle zu einer Quizsendung im Fernsehen an. Ob die Hackebarts nun Millionäre werden? Ihre Chancen stehen gut. Schließlich hat man ja Lulu.  „(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Dieses ich ist wirklich total lustig. Man verliebt sich schon nach wenigen Seiten in diese ganz besondere Familie. Schon die Namen der Kinder und die dazu passenden Geschichten sind einfach großartig. Den Alltag der Familie – was auch immer ein „normaler“ Tag bei dieser Familie auch immer für Überraschungen bereit hält – zu verfolgen macht unglaublich Spaß. Sie dabei zu begleiten wie sie sich aufgrund von Geldsorgen bei einer Quizshow bewerben macht einfach Spaß. Kurz gesagt: Dieses Buch macht wirklich riesig Spaß und eigenes sich super zum gemeinsamen (Vor-) Lesen – aber man kann es nicht abends lesen, denn dann kann man vor lauter Lachen gar nicht einschlafen. Ich kann es euch für den nächsten Familienurlaub – vielleicht jetzt im Sommer – aber auf jeden Fall wärmstens ans Herz legen – ihr werdet sicher viel Spaß damit haben.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/crazy_family-10638/