Rezension: Mein einziger Wunsch bist du

Jen Gilroy – Mein einziger Wunsch bist du

  • Verlag: Penguin
  • Seitenzahl: 464
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn der „Die Irish-Falls“-Serie Serie.
  • Inhalt: „Die 35-jährige Annie glaubt nicht mehr an das, woran die Einheimischen von Irish Falls glauben: dass an diesem idyllischen Ort Wünsche wahr werden. Das ganze Jahr über hängen die Bewohner und Touristen dort kleine Briefe mit ihren größten Sehnsüchten an einen Wunschbaum. Doch Annies Traum ist vor vielen Jahren mit einem lauten Knall geplatzt. Niemand weiß von ihrem großen Talent. Bis der attraktive Songwriter Seth nach Irish Falls kommt, um den lokalen Radiosender wiederzubeleben und Annie ihr Geheimnis entlockt. Er möchte sie dabei unterstützen, ihren Lebenstraum weiterzuverfolgen, aber Annie hat sich geschworen, nie wieder auf die Versprechungen eines Mannes hereinzufallen. Doch je mehr Zeit sie mit Seth verbringt, desto mehr erkennt sie, dass sie sich all die Jahre möglicherweise das Falsche gewünscht hat …„(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  In das Cover habe ich mich sofort verliebt und da ich gerade gerne Liebesgeschichten lese, wusste ich dieses Buch wird mich in den Weihnachtsurlaub begleiten. Gemütlich in der Sonne habe ich dieses Buch verschlungen. Annie ist einfach großartig und Seth auch. Ihre Geschichte hat mich berührt und daran erinnert, dass man seine Träume nicht aufgeben und nicht aufhören sollte an Wunder zu glauben, aber auch das die Vergangenheit einfach zum Leben dazu gehört… Ich möchte euch dieses Buch wirklich ans Herz legen und hoffe auf eine baldige Fortsetzung!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Mein-einziger-Wunsch-bist-du/Jen-Gilroy/Penguin/e572173.rhd

ICH HABE Den TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Wo unsere Herzen sich finden

Christine Bode – Wo unsere Herzen sich finden

  • Verlag: Penguin
  • Seitenzahl: 464
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn der „Highland Love“ Serie.
  • Inhalt: „Endlich bekommt sie ihre große Chance! Für die junge und ehrgeizige Claire bietet sich die Möglichkeit, die Firma ihres Vaters zu modernisieren. Und sie weiß auch schon wie: Sie möchte den kleinen Betrieb des schottischen Möbeldesigners Eric übernehmen. Doch dieser weigert sich vehement, an sie zu verkaufen. Um ihn von ihrem Plan zu überzeugen, geht Claire einen Deal mit Eric ein: Zwei Monate lang wird sie in seiner Tischlerei in dem abgelegenen Dorf Glenbarry arbeiten, bevor er eine Entscheidung trifft. Umgeben von mächtigen Bergen und silbrigen Seen der Highlands dauert es nicht lange, bis Claire nicht nur von der schottischen Idylle, sondern auch von einem gewissen raubeinigen Tischler verzaubert ist …„(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Das Cover sieht total gemütlich aus und der Klappentext hat eine schöne Liebesgeschichte versprochen. Und meine Erwartungen sind nicht nur erfüllt sondern übertroffen worden. das Buch hat mich vom regnerischen Hamburg nach Schottland entführt, wo es vom Wetter her ja ganz ähnlich ist…  Claire und Eric sind einfach großartig und ihre Geschichte geht ans Herz – das Buch ist einfach total schön und man vergisst kurz den Alltag so sehr taucht man ein und fingert mit den beiden mit. Ich mochte es sehr, dass das Buch nicht so vorhersehbar ist und mich immer wieder überrascht hat…. Ich kann es euch allen sehr ans Herz legen – ein tolles Buch für den verregneten Jahresanfang, das ans Herz geht und wieder einmal mehr zeigt wie wichtig es ist auf sein herz zu hören und zu überlegen, was einem wirklich wichtig ist im Leben, außerdem das man die Zeit mit den Menschen die einem am Herz liegen genießen sollte und keine Zeit mit „ärgern über Mitmenschen“ verschwenden sollte. In diesem Sinne empfehle ich euch alles dieses Buch und freu mich schon auf die Fortsetzung!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Wo-unsere-Herzen-sich-finden-Zuhause-in-Glenbarry/Christine-Bode/Penguin/e583537.rhd

ICH HABE Den TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Winterträume im Schnee

Karen Swan – Winterträume im Schnee

  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl:  608
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Der Snowboarder Kit Foley ist für seine Skandale ebenso bekannt wie für seine spektakulären Siege. Doch über den verheerenden Unfall, in den er und ein Rivale verwickelt waren, spricht er niemals. Die preisgekrönte Regisseurin Clover Phillips ist fest entschlossen, in ihrem neusten Film die Wahrheit ans Licht zu bringen. Sie folgt Kit in die tief verschneiten österreichischen Alpen und quartiert sich kurzerhand in seinem Chalet ein. Clover ist überzeugt, dass Kit etwas zu verbergen hat. Aber je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Ist er wirklich so kühl und unnahbar, wie er sich gibt?“(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Das Cover macht total Lust auf die gemütliche Seite des Winters und so habe ich den ersten Schnee in Hamburg dann auch irgendwie mit anderen Augen gesehen… Clover ist eine beindruckende Frau aber auch Kit hat mich irgendwie von der ersten Seite an neugierig gemacht – genau wie Clover wollte ich wissen was hinter seinem Handeln und seiner Fassade steckt. ACHTUNG SPOLIER! Das Ende des Buches hat mich wirklich beeindruckt. Allerdings habe ich irgendwie immer wieder gehofft das es „schneller voran“ geht und wäre es ein Film hätte ich wahrscheinlich vorgespult, nicht weil die Handlung langweilig ist, sondern weil ich so unbedingt wissen wollte, was Kit verbirgt. Das Buch ist einfach wunderschön, aber es hat auch eine nachdenkliche Seite, denn es macht sehr deutlich, welche Macht die Medien haben und außerdem das der erste Eindruck von einer Person täuschen kann und man sich die Zeit nehmen sollte, einen Menschen kennen zu lernen, bevor man sich ein Bild von im oder ihr macht. Ich kann euch dieses Buch wärmstens ans Herz legen – es ist wirklicht toll und macht Lust auf Winter und ein ganz persönliches Weihnachtswunder.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Wintertraeume-im-Schnee/Karen-Swan/Goldmann/e601388.rhd

ICH HABE Den TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Das Wunder von San Teodoro

Roberta Gregorio – Das Wunder von San Teodoro 

  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl:  416
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Bürgermeisterin Mafalda ist verzweifelt. So sehr sie sich auch bemüht: San Teodoro, ihr idyllisches Dörfchen in den kampanischen Hügeln, hat wohl keine Zukunft. Gerade einmal hundert Menschen leben noch hier, und wenn der alte Carmelo stirbt, wird der Ort mangels Einwohnern auch noch den Gemeindestatus verlieren. In ihrer Not bittet Mafalda die Unternehmensberaterin Violetta um Hilfe. Violetta verliebt sich erst in das Dorf, dann in seine traditionellen Pastagerichte und schließlich in Mafaldas Sohn Fernando. Sie ist entschlossen, San Teodoro zu retten – mithilfe einer Senioren-WG und deren Rezepten. Doch womöglich kann nur ein Wunder des heiligen Teodoro alles zum Guten wenden …“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Dieses Buch ist einfach wunderschön. Mafalda und Violetta, die beiden Hauptcharaktere des Buches,  sind zwei ganz unterschiedliche aber einfach liebenswerte und starke Frauen. Man bekommt unglaubliche Lust selbst einmal in eine kleines Dort in Italien zu reisen. Und was was noch unglaublicher ist, dieses Buch macht toll Lust auf Pasta – ich kann gar nicht kochen, aber selbst ich habe Lust bekommen mich einmal an selbstgerechter Pasta zu versuchen. Aber ich gebe die im Buch enthaltenen Rezeptideen wohl besser an meinen Mann weiter. Wer ein schönes Buch sucht und das Kochen liebt, der ist mit diesem Buch genau richtig und alle anderen sollten es trotzdem lesen!!!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Das-Wunder-von-San-Teodoro/Roberta-Gregorio/Goldmann/e592694.rhd

ICH HABE Den TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Wenn Träume Wurzeln schlagen

Julia Parin – Wenn Träume Wurzeln schlagen

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl:  384
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Als ihre Großmutter ins Krankenhaus muss, steht Charlie plötzlich vor einem Problem: Jemand muss sich um Oma Freyas Schrebergarten kümmern. Aber Charlie hatte noch nie einen grünen Daumen. Dank Freyas Tipps und der Hilfe der anderen Schrebergärtner lernt Charlie dann aber nicht nur, wie man Gemüse anbaut. Sie begreift auch, dass alle Pflanzen hier eine Geschichte haben und dass Freyas große Liebe unweigerlich damit verbunden ist. Wäre da nur nicht ihr unfreundlicher Nachbar Matteo. Doch als der Frühling kommt, hat Charlie sich verändert, und plötzlich weiß sie ganz genau, wie man das Glück zum Blühen bringen kann.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Meine Mama liebt das Gärtnern und seit ich vor zwei Jahren gemeinsam mit meinem Mann ein Haus gekauft habe versucht ich mich auch ein wenig daran. Aber nicht nur deshalb hat mich dieses Buch sehr angesprochen. Ich lese gerne Geschichten über starke Frauen, die (neu) zu sich selbst finden. Und in Charlie habe ich mich sofort verliebt. Und wo wir gerade bei Thema Liebe sind: Natürlich mag ich es auch immer wieder mal eine schöne Liebesgeschichte zu lesen und hatte die Hoffnung, dass sich eine solche in diesem Buch verbirgt. Und ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass ich durchaus fündig geworden bin. Auch die Geschichte der anderen starken Frau in diesem Buch: Freya hat mich wirklich tief bewegt. Allerdings waren mir die (Zeit-) Sprünge innerhalb des Buches manchmal ein wenig zu stark ich und brauchte immer etwas bis ich mich wieder zurecht gefunden habe. Ich kann eich dieses Buch trotzdem sehr ans herz legen… es bringt euch zum Schmunzeln und macht Lust die letzten sonnigen Tage im heimischen Graten zu verbringen.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Wenn-Traeume-Wurzeln-schlagen/Julia-Parin/Heyne/e585950.rhd?gadsnetwork=g&gclid=Cj0KCQjw–2aBhD5ARIsALiRlwDkz8HZktBQjsrGYCM8AfTJuMtc86uRxROmnJSsyaZLFyb6r98Pr_IaAjf3EALw_wcB

ICH HABE Den TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Die alte Schule am See (2) Wo du Glück findest

Jana Lukas – Die alte Schule am See. Wo du das Glück findest

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl:  448
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der zweite von bisher insgesamt 3 geplanten Bänden. Der erste Band heißt: „Die alte Schule am See. Wo dein Herz Zuhause ist.“
  • Inhalt: „Für Jule Hansen ist der Einzug in das alte Schulhaus am Starnberger See ein wahrer Segen und der perfekte Start für ihren neu gegründeten Concierge-Service. Jule liebt es, Dinge in Ordnung zu bringen – kaputte Kaffeemaschinen ebenso wie die Leben ihrer Mitmenschen. Genau dafür mögen ihre Kunden sie. Bis auf den Unternehmer Christian Thalbach, mit dem sie wegen jeder Kleinigkeit aneinandergerät. Doch nach einem Unfall ist er plötzlich auf Jules Hilfe angewiesen. Was als ständiges Kräftemessen zweier Streithähne beginnt, entwickelt sich zu einem Sommer, der Jules Gefühlswelt auf den Kopf stellt. Bis ein Geheimnis um Christians Vergangenheit ans Licht kommt, das ihr das Herz bricht. Und diesmal wird es weit mehr als Jules Allzweckwaffe Sekundenkleber brauchen, um die Scherben wieder zusammenzufügen.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Ich habe mich sehr gefreut Felicia und die anderen Bewohner der alten Schule am See wieder zu treffen. Jule war im ersten Band „Die alte Schule am See. Wo dein Herz Zuhause ist.“ ja eher eine Nebenfigur aber ich hatte sie auch damals schon ins Herz geschlossen. Jetzt bin ich total begeistert von ihrer Persönlichkeit und habe ein besseres Bild davon was eine Concierge macht und die Idee von der „Guten Fee am See“ finde ich ohnehin total super. Auch wie sehr sich Jule gemeinsam mit den Anderen von der Schule am See um ihren kleinen Bruder kümmert finde ich beeindruckend. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz und auch über die Anderen erfährt man spannende neue Details. Das Buch ist wie schon Band 1 wirklich großartig und ich freue mich sehr im dritten Band dann auch Lina näher kennen zu lernen. Das ich euch dieses Reihe absolut ans Herz legen kann muss ich sicher nicht mehr erwähnen ;-).
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Wo-du-das-Glueck-findest/Jana-Lukas/Heyne/e597923.rhd

ICH HABE Den TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Schwalbenwinter

Klaus Jensen – Schwalbenwinter. Die Geschichte der Familie Johansson
  • Verlag: Tradition
  • Seitenzahl:  508
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die älteren Generationen der Familie Johannson ist tief in Nationalismus und Faschismus verstrickt. Die Vergangenheit wird nach dem 2. Weltkrieg tabuisiert. Auch über die Herkunft der Familie wird die jüngere Genaration im Unklaren gelassen. Stück für Stück lüften die Geschwister Hermann und Josi die Geheimnisse und finden ungeahnte Abgründe, die weit über ihre Vermutungen hinausgehen. Die Familie wird beinahe durch Schuld und Tod auseinandergerissen. Drei verschiedene Erzählebenen über mehr als hundert Jahre, verweben sich im Laufe der Story immer stärker miteinander. Es entsteht ein Sittengemälde Deutschlands und der Stadt Hamburg von 1900 bis 1960.„(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Das Buch hat nicht sehr angesprochen, gerade auch weil es in meiner Heimatstadt Hamburg spielt. Außerdem lese ich sehr gern Familienromane, in denen man das Schicksal einer kompletten Familie über lange Jahre hinweg verfolgen darf. Doch mit dieser Familie bin ich irgendwie nicht richtig warm geworden. Auch wenn ich weiß, wie schwer es damals gewesen sein muss sich gegen das Nazi-Gedankengut zur Wehr zu setzen. Außerdem war das Lesen durch die unglaublich vielen (meiner Meinung nach nicht nötigen aber den Lesefluss sehr störenden) Absätze und die häufigen Zeiten- und damit verbundenen Perspektiv-Wechsel irgendwie mühsam. Eigentlich mag ich es wenn man immer wieder Dinge aus der Vergangenheit der Protagonisten erfährt um sie in der Gegenwart besser zu verstehen. Aber hier hat es mich irgendwie überfordert. Trotzdem ist es ein beeindruckendes Buch über eine ganz besondere Familie, die es es nicht leicht hatte im Leben.
  • Bewertung:

Quelle (Bilder & INfos): https://shop.tredition.com/booktitle/Schwalbenwinter/W-547-599-518