Rezension: Victor, Lily und der Weg nach Hause

Philippe Amar – Victor, Lily und der Weg nach Hause

  • Seitenzahl: 432
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Familie kann man sich nicht aussuchen – oder doch? Die Waise Victor lebt glücklich bei seiner liebevollen Pflegemutter Annie – doch Annie ist herzkrank und kann sich nicht länger um ihn kümmern. Adoptiveltern müssen her. Die sucht sich Victor kurzerhand selbst, und zwar über ein Datingportal. Dort findet er Lily, die seiner Meinung nach perfekt zu ihm passt. Als Lily bei ihrem ersten gemeinsamen Date vor einem zwölfjährigen Jungen steht, staunt sie nicht schlecht. Victors Auffassung, dass sie die richtige Mutter für ihn ist, teilt sie ganz und gar nicht. Sie hat selbst eine tragische Familiengeschichte hinter sich und lebt nur noch für ihren Job als erfolgreiche Pâtissière. Doch Victor lässt nicht locker. Als man ihn in eine Adoptivfamilie steckt, mit der er sich partout nicht anfreunden kann, ergreift er drastische Maßnahmen, um Lily davon zu überzeugen, dass die beiden zusammengehören. (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Dieses Buch hat mich meine letzten zwei Urlaubstage überall hinbegleitet, sogar mitten ins Meer, damit ich jede freie Minute (in der ich gerade nicht mit meinen Zwergen gespielt habe) darin lesen kann. Die Geschichte ist so wunderschön und so toll geschrieben – fast wie ein Märchen… Victor ist einfach großartig und seine Idee wie er eine neue Mama findet sowieso. Auch Annie, Viktors Freunde allen voran natürlich auch Mo und Lilly sind einfach toll. Ich kann euch allen dieses wundervolle Buch absolut ans Herz legen!!!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Victor-Lily-und-der-Weg-nach-Hause/Philippe-Amar/Heyne/e590015.rhd

ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Der Junge mit dem Feueramulett

Frank Pfeiffer – Der Junge mit dem Feueramulett. Das magischer Schwert.

  • Verlag: Frank Pfeiffer Verlag
  • Seitenzahl: 340 Seiten
  • Teil einer Reihe?: Ja, es sind insgesamt vier Bände geplant.
  • Inhalt: Mit Humor und Power gegen die Unterdrückung! Verfolgt vom brutalsten Schergen des Reiches, hintergangen von den besten Freunden und bedroht von unheimlichen Kreaturen – wieso hat sich der sechzehnjährige Kard nur darauf eingelassen, ein magisches Schwert anzufertigen? Doch jetzt ist es zu spät! Nun ist er ins Visier des Tyrannen Flanakan geraten, der alles daran setzt, die mächtige Waffe in seine Hände zu bekommen. (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich fand das Buch war sehr spannend beschrieben obwohl mir das Cover nicht so gut gefallen hat. Also hat das Buch eine Chance bekommen und ich muss sagen, dass das Cover wirklich perfekt zum Inhalt passt und mir die Art des Autors zu schreiben wirklich sehr gut gefällt. Leider ist die Handlung (wie ein wenig erwartet) nicht so ganz mein Fall. Etwas zu viel Fatasy in einer „Kampf Welt“ die fast ein wenig an Computerspiele erinnert. Aber ich bin ja auch nicht wirklich die Zielgruppe. Ich bin mir aber sicher dass es Lesern ab 12 Jahren aber begeistern wird. Es ist sehr spannend geschrieben und die Charaktere sind sehr authentisch und nehmen einen schnell gefangen. Und was ich immer toll finde, wem dasBuch gefällt, der Die kann sich gleich auf die Fortsetzung der Handlung im zweiten Band „Der heilige Vulkan“ freuen.
  • Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.amazon.de/dp/3982239761

http://frankpfeifer.com/

 

 

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Biest & Bethany

Jack Meggitt-Phillips – Biest & Bethany. Nicht zu zähmen

Achtung!!! Das Buch erscheint erst am 21.7.2021.

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 272
  • Teil einer Reihe?: Ja, der zweite Band erscheint im Frühjahr 2022.
  • Inhalt: Biest & Bethany vereint klassischen, makabren Humor mit Wärme und Charme, abgerundet mit einem fröhlichen Bissen Horror! Dieses Buch begeistert jeden kleinen Grusel-Fan und sollte auf keiner Monster-Party fehlen! Mmh, ein saftiges Kind mit knusprig-schmutzigen Fingernägeln und pummeligen Pausbäckchen – wie lecker wäre das denn?! Das schleimige Biest, das sich auf Ebenezer Tweezers Dachboden versteckt, kann die schmackhafte Abwechslung auf seinem Speiseplan kaum erwarten. Da kommt die freche Waise Bethany auf den Teller – ähm – ins Haus und verdirbt dem gierigen Ungeheuer gehörig den Appetit … (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich liebe solche „Überraschungsbücher“ wo man nach dem Auspacken sofort mit dem Lesen beginnen möchte weil das Cover so einladend ist. Und am besten ist es natürlich wenn das Buch dann auch hält, was es verspricht. Genauso ging es mir und meinen Kids bei „Biest & Bethany“. Es musste deshalb auch mit in den Urlaub. Bethany ist einfach großartig, Ebenether auch und die Geschichte vom Biest wirklich unterhaltsam. Ich mag es Bücher mit ungewöhnlichen Charakteren und viel Liebe zum Detail zu lesen. Und dieses Jugendbuch ist wirklich mal etwas anderes. Ein weiteres Highlight sind die wunderschönen Illustrationen, die helfen sich ein noch besseres Bild von Bethanies Welt zu machen. Ich liebe solche tollen Jugendbücher. Wem es genauso geht dem kann ich dieses Buch wirklich wärmsten ans Herz legen und der kann sich dann mit mir gemeinsam auf den zweiten Band freuen.
  • Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Quelle der Bilder und Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/biest_und_bethany_band_1_nicht_zu_zaehmen-10021/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: White Fox

Chen Jiatong – White Fox. Der Ruf des Mondstein

Achtung!!! Das Buch erscheint erst am 21.7.2021.

  • Verlag: Loewe
  • Seitenzahl: 288
  • Teil einer Reihe?: Ja, der zweite Band erscheint im Frühjahr 2022.
  • Inhalt: Polarfuchs Dilah wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Mensch zu sein. Bevor seine Mutter stirbt, vermacht sie ihm etwas ganz Besonderes: den sagenumwobenen Mondstein, der seinen Wunsch erfüllen könnte. Dilah folgt dem Ruf des magischen Steins und macht sich auf eine Reise. Unterwegs muss er sich vor kaltblütigen Menschen in Acht nehmen, aber auch die Natur ist unberechenbar. Und im Dickicht lauern feindlich gesinnte Clans, die es auf Dilah und sein mächtiges Erbe abgesehen haben . (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas skeptisch war als mich das Buch als Überraschung erreicht hat. Wölfe mag ich eher nicht so gern…. Den „Brief“ fand ich dann aber doch sehr ansprechend und auch der Klappentext hat mich neugierig macht und so habe ich dem Buch eine Chance gegeben. Und ich war sofort von dem kleinen Fuchs und seiner Geschichte gefesselt auch wenn Tierfantasy nach wie vor nicht 100% mein Ding ist und mich das Cover und die Illustrationen nicht so ansprechen. Es ist eine sehr schöne Geschichte über Freundschaft und das Erwachsenwerden und kann sicher vielen Kindern helfen über sich hinaus zu wachsen. Und zum Glück gibt es ja auch noch einen zweiten Band.
  • Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Quelle der Bilder und Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/white_fox_band_1_der_ruf_des_mondsteins-9981/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Rauklands Blut

Jordis Lank – Rauklands Blut

  • Seitenzahl: 383
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist zweite Teil einer Trilogie. Teil eins heißt „Rauklands Sohn“ und der letzte Band trägt den Titel „Rauklands Schwert“.
  • Inhalt: Ronan ist nach Raukland zurückgekehrt. Er erwartet, dass Broghan für den Mordversuch an ihm bestraft wird, doch er wird jäh enttäuscht: Sein Vater sieht auch in Broghan einen Anwärter auf den Thron. Die beiden ungleichen Kontrahenten einen erbitterten Kampf um die Gunst des Königs. Ronan rechnet fest mit dem Sieg, als Broghan ein ungeheuerliches Geheimnis aufdeckt.(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Erst letzte Woche habe den voller Begeisterung den ersten Teil gelesen und mich riesig gefreut, dass gerade pünktlich zum Urlaub auch der zweite Teil den Weg zu mir gefunden hat. Und auch dieses Buch konnte ich dann nicht mehr aus der Hand legen, es ist genauso fesselnd und großartig geschrieben wie der erste Teil der Trilogie. Man lernt Ronan und vor allem seine Welt und seinen besten Freund kennen. Das Pferd ist einfach super, Raukland mir allerdings eher nicht so sympathisch. Den König würde ich am liebsten zum Mond schicken… Aber ich will hier nicht zu viel verraten – nur so viel das Buch ist super und ich war traurig dass es zu Ende ist. Aber zum Glück gibt es ja noch einen dritten Band und ich hoffe der führt uns zurück in die Welt von Band 1. Man merkt aber auch hier wieder, wie viel Herzblut und Liebe zum Detail in diesem Buch steckt auf der Homepage kann man dann auch jede Menge zusätzliche Infos finden und genauso wie im Buch eine Liste mit „Outtakes“ die wirklich lustig sind. Ich bin mir sicher, wer historische Romane und Fantasy mag und auch gerne eine gute Geschichte liest, der ist hier genau richtig und bekommt auch noch etwas fürs Herz. Ich kann euch dieses Buch wirklich absolut ans Herz legen, vielleicht nehmt ihr es ja auch mit in den Urlaub? Ich freu mich schon auf die den letzten Teil …
  • Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Quelle der Bilder und Infos: https://www.jordis-lank.de/raukland-trilogie/1-rauklands-sohn/ICH HABE DEN TITEL

ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Caspers Weltformel

Caspers Weltformel von Victoria Grader

Victoria Grader – Caspers Weltformel

  • Verlag: Diedrichs
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der Physik-Doktorand Casper aus Berlin hat eine Formel entwickelt, mit der er soziale Interaktionen berechnen kann. Mit Hilfe der Formel kann er all das, was ihm widerfährt, vorherbestimmen. Seine Lebensfreude geht in der Gleichförmigkeit verloren – bis er die erstbeste Gelegenheit am Schopfe packt, um auszubrechen: Eine Reihe von Zufällen verschlägt Casper nach Budapest, wo er auf Ilona trifft. Im Bemühen, die Dinge und Menschen vorherzusehen, kommt Casper bei ihr an seine Grenzen. Mit ihrer verträumten Lebensweise ist sie so ganz das Gegenteil von ihm. Doch gerade die Unterschiede sind es, die beiden helfen, einen neuen Blick auf das Leben zu gewinnen. (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Das Cover und der Titel des Buches haben mich sehr neugierig gemacht. Und die Idee der Formel, mit der man einfach alles im Leben berechnen kann fand ich sehr spannend. Und alles beginnt mit einem verpassten Zug… und einer Reise die alles verändert. Die beiden Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Das gibt dem Buch seine ganz besondere Note. Als erstes lernen wir Casper kennen, der einfach alles durchdenkt und in seinem Notizbuch aufschreibt. In Budapest trifft er dann auf Ilona und auch über sie erfahren wir sehr viel, sie ist ganz anders, spontan und von ihren Gefühlen gesteuert. Immer abwechselnd erzählen sie uns, was sie so erleben und dabei überschneiden sich ihrer beider Leben aber ich möchte nicht zu viel verraten… Eine weitere Person im Buch ist auch noch sehr wichtig, nämlich Janoz, der Casper als erster ein Dach über dem Kopf gibt und seinen Weg entscheidend prägt… In diesem Buch geht es nicht um die große Handlung, es passiert eher wenig, sondern um das, was in den Personen vor sich geht und damit ist es teilweise schon fast philosophisch. Das Ende finde ich irgendwie seltsam, das ist schade. Aber trotzdem bekommt das Buch von mir eine echte Leseempfehlung ein wundervolles Buch über den Sinn des Lebens und wahre Freundschaft.  Ich konnte es gestern nicht mehr aus der Hand legen und erst schlafen als ich die letzte Seite gelesen hatte.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos:
https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Caspers-Weltformel/Victoria-Grader/Diederichs/e562166.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

 

 

Rezension: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit

Mai Thi Nguyen-Kim – Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft

  • Verlag: Droemer  Knaur
  • Seitenzahl: 368
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Fakten gegen Fakes! Die bekannte Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim untersucht mit analytischem Scharfsinn und unbestechlicher Logik brennende Streitfragen unserer Gesellschaft. Mit Fakten und wissenschaftlichen Erkenntnissen kontert sie Halbwahrheiten, Fakes und Verschwörungsmythen – und zeigt, wo wir uns mangels Beweisen noch zurecht munter streiten dürfen.
    Themen:

    Die Legalisierung von Drogen, Videospiele, Gewalt, Gender Pay Gap, systemrelevante Berufe, Care-Arbeit, Lohngerechtigkeit, Big Pharma vs. Alternative Medizin, Homöopathie, klinische Studien,Impfpflicht, die Erblichkeit von Intelligenz, Gene vs. Umwelt, männliche und weibliche Gehirne, Tierversuche und von Corona bis Klimawandel: Wie politisch darf Wissenschaft sein?
    Fakten, wissenschaftlich fundiert und eindeutig belegt, sind Gold wert. Gerade dann, wenn in Gesellschaft und Politik über Reizthemen hitzig gestritten wird, braucht es einen Faktencheck, um die Dinge klarzustellen und Irrtümer und Fakes aus der Welt schaffen. Leider aber werden Fakten oft verkürzt, missverständlich präsentiert oder gerne auch mit subjektiver Meinung wild gemischt. Ein sachlicher Diskurs? Nicht mehr möglich. Dr. Mai Thi Nguyen-Kim räumt bei den derzeit beliebtesten Streitthemen mit diesem Missstand auf.
     (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich muss zugeben, dass ich nie auf dieses Buch aufmerksam geworden wäre und ihm keine Chance gegeben hätte, wenn es mir nicht jemand empfohlen hätte. Das Cover spricht mich gar nicht an und der Titel lässt befürchten, dass es total trocken. Doch das täuscht, denn das Buch ist wirklich informativ und unterhaltsam und trotz des eher trockenen Inhalts tatsächlich nicht langweilig, sondern kurzweilig. Trotzdem ist es nicht wirklich mein Buch, da ich (etwas zu meiner Schande) zugeben muss, dass mich die Themen gerade nicht wirklich interessieren, bzw. es mir nicht wichtig ist sicher zu sein, was daran genau Fake und was Realität ist, obwohl sie natürlich alle sehr wichtig sind. Zudem habe ich gerade wenig Lust mich (darüber) zu streiten… Trotzdem finde ich es großartig, dass sich Mai Thi Nguyen-Kim die Mühe macht, uns zu erklären, was Fake und was Wirklichkeit ist und das es ihr zudem gelungen ist das auf so unterhaltsame Art und Weise zu tun! Wer sich für die Themen Legalisierung von Drogen, Videospiele, Gewalt, Gender Pay Gap, systemrelevante Berufe, Care-Arbeit, Lohngerechtigkeit, Big Pharma vs. Alternative Medizin, Homöopathie, klinische Studien,Impfpflicht, die Erblichkeit von Intelligenz, Gene vs. Umwelt, männliche und weibliche Gehirne, Tierversuche etc interessiert und endlich mehr Fakten erfahren möchte, der ist hier genau richtig und wer wie ich eher „faul“ ist der wird beim Lesen trotzdem viel Neues lernen und sicher in Zukunft mehr Interesse für bestimmte Themen aufbringen. 
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos:
https://www.droemer-knaur.de/buch/dr-mai-thi-nguyen-kim-die-kleinste-gemeinsame-wirklichkeit-9783426278222

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.