Rezension: Die kleine Eule, die nicht immer so lange aufbleiben wollte

Amy Krause Rosenthal – Die kleine Eule, die nicht immer so lange aufbleiben wollte

Die kleine Eule

  • Verlag: Hanser
  • Seitenzahl: 36
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die kleine Eule mag ihr leben, sie geht gerne in die Schule  und spielt mit ihren Freunden, sogar das Üben mit ihrer Mama macht ihr Spaß. es gibt nur eines, was die kleine Eule stört und das ist, dass sie als Eule immer so lange aufbleiben muss und nicht so früh schlafen gehen darf wie ihre Freunde.
  • Rezension: Ich mag Eulen sehr gerne und so habe ich mich entschieden, auch den Kindern der Vorschule Bücher über Eulen vorzulesen. So bin ich dann auch auf diese Geschichte aufmerksam geworden. Die Idee ist einfach großartig, dass „normale“ umzukehren, dass Kinder immer länger aufbleiben möchten und daraus dann ein Bilderbuch zu machen in dem ein Eulen-Kind ihre Eltern nervt wann es denn endlich schlafen gehen darf. Auch die Bilder sind sehr schön und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Ich kann dieses Buch wirklich weiter empfehlen, besonders, wenn man gerade mit seinem Kind mit der Einschlaf- und Zu-Bett-Geh-Problematik zu kämpfen hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Mo – ich bin jetzt wach!

Bettina Zimmermann, Annabelle von Sperper –  Mo – ich bin jetzt wach!

Mo

  • Verlag: Baumhaus (Luebbe)
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Mo ist eine kleiner Junge, der wie jeden Abend von seiner Mama ins Bett gebracht wurde und jetzt friedlich schlummert, während diese mit einem Buch auf dem Sofa sitzt. Doch plötzlich wird Mo wach und möchte in den neuen Tag starten, obwohl es noch mitten in der Nacht ist. Doch so einfach ist das nicht und Mo lernt, wofür die Nacht gut ist.
  • Rezension:  Dieses wundervolle Buch ist völlig unerwartet zu mir geflattert und ich habe es sofort in Herz geschlossen, denn den Jungen auf dem wunderschönen Cover muss man einfach ins Herz schließen.  Die Handlung der Geschichte ist eigentlich ganz einfach, doch finde ich die Umsetzung großartig, wie immer auf der einen Hälfte der Doppelseite der Tagtraum von Mo  dargestellt ist und auf der Anderen die nächtliche Realität – einfach genial. Dabei ist Mo einfach unglaublich niedlich ebenso wie seine Idee und ohne das ich das Ende verraten möchte, auch dieses ist einfach wunderschön. Die Bilder sind farbenfroh und laden zum entdecken immer neuer Details ein wie z.B. der kleinen Maus oder den nachtaktiven Tiere. Dabei bieten sie jede Menge Gesprächsanlässe. Ich bin mir sicher, dass dieses Buch vielen Kindern, besonders kleinen Jungen, Freunde machen und ihnen dabei helfen wird zu verstehen, warum die Nacht so wichtig ist. Ich kann dieses Buch wirklich 100%-ig weiterempfehlen an alle Eltern, Erzieher und andere Menschen, die Kindern Bücher vorlesen.  Vielen Dank an das Team vom Baumhaus Verlag, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
  • Bewertung: 5 Sterne