Rezension: Die Tote am Watt

Gisa Pauly – Die Tote am Watt
– ich hatte eine andere Ausgabe, von der ich aber kein Bild gefunden habe –

Die Tote am Watt

  • Verlag: tadem verlag
  • Länge: 5 CD, ca. 6 Stunden
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der erste Fall der Mamma-Charlotte Krimis.
  • Inhalt:  Hauptkommissar Erik Wolf lebt und arbeitet auf Sylt. Dort bekommt er gerade Besuch von seiner italienischen Schwiegermutter Mamma Carola als die Leiche einer erdrosselten Frau aufgefunden wird. Er plant eigentlich den Fall schnell durch eine DNA-Analyse zu lösen, doch auch Mamma Carlotta möchte den Mord unbedingt aufklären.
  • Rezension: Mein Papa hat mir dieses Hörbuch ans herz gelegt und ich muss wirklich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat und mich gestern nach meiner Weisheitszahn-OP wirklich sehr gut hat ablenken können, für die Fahrt im Auto war es etwas zu spannend und gestern musste ich immer wieder Teile wiederholen, weil ich eingedöst bin – was aber nur ein den Nachwirkungen der OP und keinesfalls an der fesselnderen Handlung lag. Mamma Carlotta und ihre Ermittlungsmethoden sind einfach großartig. Und die Mischung für ihr italienisches Temperament auf die eher kühlen Bewohner Sylts trifft macht den Krimi sehr unterhaltsam. Ich kann euch Mamma Carola wirklich wärmstens ans Herz legen und das ganz sicher nicht nur bei Schmerzen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Wind aus West mit starken Böen

Dora Heldt – Wind aus West mit starken Böen

wind_aus_west_mit_starken_boeen-pg

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 496
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Katharina arbeitet  in einem Recherchebüro in Bremen. Sie hat einen Partner mit Namen Jens und ist zufrieden mit ihrem Leben. An die Vergangenheit, ihre Jugend und besonders ihre Wurzeln auf Sylt möchte sie nicht mehr erinnert werden. Daher hat sie auch schon lange keinen Kontakt mehr zu ihrer dort immer noch lebenden Schwester Inken. Dies ändert sich als sie von einem sehr bekannten Autor den Auftrag bekommt für ihn auf Sylt zu recherchieren. Dort begnet Katharina ihrer Vergangenheit und vor allem auch ihrer großen Liebe von damals: Hannes. Und auf einmal kann Katharina nicht mehr alles planen…
  • Rezension:  Ich hatte schon viele Bücher von Dora Heldt gelesen, z.B. „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen“ oder  „Jetzt mal unter uns“ und war wirklich immer begeistert. Dieses Buch hat mich mehr als begeistert – es ist einfach wundervoll , auch oder gerade weil es irgendwie ganz anders ist. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, vielleicht kann man sagen, es ist ernsthafter und persönlicher… Auf jeden Fall beinhaltet es eine wundervolle Geschichte über die Liebe, Familie und das Verwirklichen von Träumen – aber vor allem macht das Buch deutlich, das im Leben vieles anders kommt als man es geplant hatte und (ganz wichtig, besonders für sie Menschen wie mich) das man auch nicht immer alles planen kann und muss…  Inken ist mir wahnsinnig sympathisch, aber ich muss zugeben, dass ich mich in Katharina eher wieder finde, mich manchmal sogar ein wenig ertappt fühlte – toll dieses Buch Mut macht, das das Leben chaotisch manchmal einfach besser läuft und den Hinweis zur Chaosfamilie finde ich einfach klasse. Ich habe mich sofort in die Protagonisten verliebt, ich weiß gar nicht in wen am meisten – einfach in die komplette „Bande“.  Besonders gut hat mir gefallen, wie die Beziehung zwischen den beiden Schwestern beschrieben wird. Schön war auch die Rolle der ehemaligen Lehrerin *g*. Und das Ende ist einfach genial – aber mehr möchte ich dazu nicht sagen. Doch soviel steht fest: Dieses Buch ist absolut lempfehlenswertt!!!!  Vielen Dank an das Team vom dtv Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Kosmos Naturführer für unterwegs

Katrin und Frank Hecker – Kosmos Naturführer für unterwegs

kosmos-naturfuehrer-fuer-unterwegs-072102193

  • Verlag: Kosmos Verlag
  • Seitenzahl: 253
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch viele andere Natürführer der Reihe Kosmosführer.
  • Inhalt: Wenn man unterwegs ist begegnen einem vielen Tiere und Pflanzen, die man nicht kennt. Dieses Buch hilft sie anhand von großen Farbfotos zu bestimmen und geht dabei nach ihren Lebensräumen ( Wald, Wiese und Feld, Dorf und Stadt, Gewässer, Berge, Küste) vor. 
  • Rezension: Ich war mit meinen Kids auf Sylt und weil ich eher wenig weiß über die Tieren und Pflanzen, die uns so umgeben, hat meine Mama mir dieses Naturführer geschenkt. Er ist einfach großartig und macht richtig Lust darauf Tiere und andere Lebewesen zu entdecken an dem Ort, an dem man sich gerade befindet. Durch die großen Farbfotos ist es sehr leicht die  Tiere und Pflanzen zu erkennen und ich war zudem begeistert, dass es wirklich die wichtigsten Lebewesen enthält, obwohl das nicht viele in jedem Lebensraum, in meinem Fall Küste, sind. Die Infos zu den gefundenen Lebewesen sind kurz aber sehr informativ, genau das richtige für Neulinge wie mich oder Kinder und durch sein handliches Format und den stabilen Plastik-Umschlg genau das richtige für unterwegs. Ich kann dieses Büchlein wirklich nur weiter empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne