Rezension: Der kleine Gruselshop – Geister, Spinnen, freche Kraken

Magdalena Hai – Der kleine Gruselshop – Geister, Spinnen, freche Kraken

  • Verlag: Harper Collins
  • Seitenzahl: 64
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt:Die neujährige Nina wünscht sich nichts sehnlicher als ein Fahrrad. Leider fehlt ihr aber das nötige Taschengeld. Als sie den Aushang mit der Aufschrift „Aushilfe Gesucht” an einem seltsam dekorierten Schaufenster mit allerlei kuriosen Produkten sieht, betritt sie den kleinen Laden und befindet sich gleich mittendrin in einem lustigen Gruselabenteuer. Der Ladenbesitzer benötigt dringend Hilfe: Er krümmt sich vor Lachen auf dem Boden und kann einfach nicht mehr aufhören zu juchzen, kieksen und prusten. Jemand muss das Juckpulver aus einem Regal auf ihn fallen gelassen haben. Nun ist guter Rat teuer und Nina macht sich mit dem freundlichen Ladengeist auf die Suche nach dem Gegenmittel. Wird es ihnen gelingen, das Anti-Juckpulver schnell genug zu finden, obwohl dickköpfige Spinnen und ein frecher Krake ihnen dabei in die Quere kommen?
  • Rezension: Das Cover schreit förmlich „Hallo, ich bin ein tolles Halloween-Buch“ und genau das ist es. Die Geschichte macht Spaß und die Illustrationen sind genauso toll wie das Cover es schon verspricht. Meine Kinder in der Grundschule habe es geliebt. So macht Gruseln Spaß. Das Buch ist wirklich klasse für alle die Halloween, Geister und Gespenster mögen – ein etwas anderes aber wirklich sehr empfehlenswertes Buch!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.harpercollins.de/products/der-kleine-gruselshop-geister-spinnen-freche-kraken-9783505143533

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Zirkusmagie

Hannah Siebern – Zirkusmagie

Zirkusmagie

  • Verlag: impress
  • Seitenzahl: 278
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Jekaterina ist ein Zirkuskind, zumindest im Sommer, denn im Winter wohnt sie bei ihrer Oma in Deutschland und geht auf eine normale Schule. Eigentlich war sie immer glücklich mit ihrem besonderen Leben, doch dann passierte ein Unglück, als die Kinder mit dem übersinnlichen Experiment haben. Seitdem kann sie nicht mehr auftreten. Das Ganze ist vier Jahre her und alles scheint wieder normal zu sein. Doch plötzlich taucht der geheimnisvolle Ewan auf und irgendwas ist komisch an ihm. Jekaterina beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln…
  • Rezension: Der Titel hat ja schon vermuten lassen, dass es in diesem Buch irgendwie auch um magische, übersinnliche Dinge gehen würde. Aber, (ACHTUNG Spoiler!!!) dass ich auf Geister treffen würde, dass war mir nicht klar. Trotzdem hat mir die Heischte sehr gut gefallen. Die Jugendlichen Charaktere sind sehr authentisch, mal davon abgesehen, dass einige von Ihnen Geister sind, und einfach liebenswürdig. Die Geschichte ist super spannend und überrascht mit immer wieder neuen Wendungen und scheinbar unwichtige Details bekommen später große Bedeutung – einfach klasse!!! Außerdem regt das Buch an darüber nachzudenken, was im Leben wirklich wichtig ist und was man von einer Beziehung erwartet. Auch wenn ich ganz sicher nicht an Geister glaube, so macht das Buch doch Mut darüber nachzudenken, dass Dinge manchmal anders sind als sie scheinen und man hinter die Fassade schauen muss, um Menschen wirklich zu verstehen. Und natürlich ist „Zirkusmagie“ auch eine wundervolle Liebesgeschichte. Ich finde es sehr schade, dass es keine Fortsetzung gibt und kann das Buch uneingeschränkt weiter empfehlen. Vielen Dank an den instant books (Carlsen) Verlag der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne