Rezension: Der Schiet und das Frühjahr

Andrus Kivirähk – Der Schiet und das Frühjahr

DerSchiet

  • Verlag: Willegoos
  • Seitenzahl: 82
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Der Schiet und das Frühjahr“ ist die erste von vierzehn sehr abwechslungsreichen aber allesamt sehr lustige Geschichten. Der Schiet ist ein Hundehaufen, der sich in einen Löwenzahn verliebt. Auch in den anderen Geschichten werden Dinge, z.B. Kartoffeln oder Socken und Tiere auf ganz besondere Art und Weise von dem estnischen Kinderbuchautoren zum Leben erweckt und bringen uns damit zum Schmunzeln aber ein wenig auch Nachdenken.
  • Rezension:  Allein schon der Titel und das lustige Cover haben mich neugierig auf dieses Buch gemacht. In den letzten Tagen habe ich dann immer wieder das Buch zur Hand genommen und mich von diesen einzigartigen Geschichten und den wunderbaren Illustrationen verzaubern und zum Lachen bringen lassen. Besonders toll finde ich die Geschichte von den Socken die ein Kind bekommen und dem Hund dessen Fell sich dem Jahreslauf anpasst – so genial, abwegig und niedlich. Dadurch, das die Geschichten alle so unterschiedlich sind bin ich mir ganz sicher, dass für jeden Leser seine eigene Lieblingsgeschichte dabei ist. Sicher werde ich sie noch oft für Vertretungsstunden und als Gesprächsanlässe für die verschiedenen Themen meines Unterrichts benutzten oder sie den Kids einfach deshalb vorlesen, weil sie so lustig sind. Ich bin mir sicher, sie werden sich auch sofort in die Charaktere verlieben. Ich kann euch das Buch wirklich absolut ans Herz legen, besonders weil es nicht nur wunderschön ist, sondern auch sehr umweltbewusst und klimaneutral hergestellt worden ist. Das Buch erscheint erst am nächsten Sonntag, dem 1.März 2015, aber ihr könnt es euch jetzt schon bestellen – und das solltet ihr unbedingt tun. Vielen Dank an das Team  vom Willegoos – Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Das Suptertalentier

Christian Matzrath, Max Fiedler – Das Supertalentier. Lunas großer Auftritt

Supertalentier_

  • Verlag: Boje (Bastei Luebbe)
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Luna ist ein kleines Käfermädchen mit einem großen Traum: Sie möchte bei einem Talentwettbewerb mitmachen – nur zu blöd, dass das Talent ihrer Familie ausgerechnet das ist, stinkenden Pupse zu fabrizieren. Aber Luna kann auch noch etwas anderes. Sie kann mithilfe des Mondes wunderschöne Schattenfiguren hervorzaubern. Und zum Glück helfen ihr ja auch noch ihre Käferfreunde sich auf den großen Auftritt vor der Jury vorzubereiten.
  • Rezension: Ich habe vor einer Woche ein Vorab – Muster dieses wundervollen Buches bekommen und mich sofort in Luna und ihre Freunde verliebt. Diese Geschichte ist wirklich einzigartig – nie hätte ich erwartet, dass mich die Welt der Käfer und anderen Insekten so begeistern würde. Ich bin mir sicher das auch Kinder sofort Feuer und Flamme sind und auf diesem Wege ganz nebenbei eine Menge über Käfer lernen werden – allein schon wie viele verschiedene Arten vorkommen. Aber auch die Geschichte von Luna finde ich zu niedlich – irgendwie fast ein bisschen menschlich, wie sie sich verhält. Mein absolutes Highlight sind aber diese wundervollen Abbildungen, die die Geschichte erst so richtig zum Leben erwecken und die Gedanken immer wieder abschweifen lassen. Ich liebe dieses Buch schon jetzt, auch wenn ich es nur bisher nur bis Seite 59 kenne. Schade dass ich nicht sofort weiterlesen konnte wie es mit Luna und den Anderen weitergeht und was sie jetzt Balles bei der Show erlebt. Aber ich kann trotzdem schon sagen, dass ich das Buch absolut empfehlenswert finde. Vielen Dank an den Boje Verlag, der mir dieses Vorab – Muster freundlicherweise  zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Nachtrag 1.12.14
Ich habe jetzt endlich den Rest des Buches gelesen – es ist einfach großartig. Meine Rezension des kompletten Buches findest du hier.