Rezension: Seine eigene Farbe

Leo Lionni – Seine eigene Farbe

Seine eigene Farbe

  • Verlag: BELTZ & Gelberg
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber es gibt noch viele weitere Bücher von Leo Lionni, z.B. „Swimmy“ und „Frederik
  • Inhalt: Das Chamäleon ist traurig, denn jedes Tier hat seine eigene Farbe nur es selbst verändert sich ständig. Es versucht das Problem zu lösen, indem es sich auf ein Blatt setzt, doch das nützt nichts. Zum Glück findet das Chamäleon doch noch eine Lösung.
  • Rezension: Ich liebe die Bücher von Leo Leonie und Chamäleons finde ich einfach sehr faszinierend. Da war schnell klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Geschichte des Chamäleons hat mir sehr gut gefallen, besonders seine Lösung, die ich hier aber nicht verraten möchte finde ich sehr schön. Ich denke man kann das Buch nutzen um über jede Menge Themen mit Kinder ins Gespräch zu kommen: Farben, Tiere, Jahreszeiten oder Anderssein. Mit älteren Kindern kann man dann weiter einsteigen und fragen, warum die erste Idee des Chamäleons nicht funktioniert oder wie sich die Kinder an seiner Stelle fühlen würden. Und die Bilder sind, wie auch in anderen Büchern von Leo Lionni wieder sehr schön und in dem typischen Stil mit Wiedererkennungswert. Ich kann das Buch wirklich weiter empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Paul sucht seine Freunde

Severine Cordier –  Paul sucht seine Freunde

Paul sucht seine Freunde

  • Verlag: magellan
  • Seitenzahl: 20
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der kleinen Hase Paul hat genug vom alleine Spielen, er will jetzt seine Freunde treffen. Also macht er sich auf die Suche nach ihnen, aber einige haben sich sehr gut versteckt. Ob er sie am Ende alle finden kann?
  • Rezension:  Dieses großformatige Pappbilderbuch lädt Kinder zum entdecken ein. Dabei können sich die Kinder gemeinsam mit Paul auf die Suche nach seinen Freunden machen, indem sie z.B. hinter Büschen nachschauen. Ich bin mir sicher, dass es den Kindern mindestens genaue viel Spaß macht wie mir alle Verstecke zu finden. Das Buch ist sehr stabil, so dass Kinder sicher sehr lange Spaß daran haben werden, die einzelnen „Türchen“ lassen sich eicht öffnen  und sind sehr stimmig in die Bilder eingearbeitet und passen perfekt zur Handlung, nämlich dem Suchen von Freunden, die sich versteckt haben. Dabei sind die Bilder so gestaltet, dass sie jede Menge Gesprächsanlässe biete ohne die kleinen Kinder mit zu viel Details zu überfordern. ich kann das Buch an meine kleinen Leser und deren Vorleser wirklich nur wärmstens weiter empfehlen. Vielen Dank an das Team vom magellan Verlag, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
  • Bewertung: 5 Sterne