Rezension: Nachtschwärmer

Petra Stackelmann – Die Nachtschwärmer

  • Verlag: Edition Pastorplatz
  • Seitenzahl: 44
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Nachtschwärmer helfen den Menschen ins Traumland und wieder zurück zu finden. Doch eines Tages  tauchen Schatten auf und machen ihnen das Leben schwer und auch die Menschen leiden unter dem nun schlechteren, traumlosen Schlaf. Können die Nachwächter den Kampf gegen die Schatten gewinnen und so das Traumland retten? 
  • Rezension: Ich glaube an Träume und finde es wundervoll, wenn ich mich nach dem Aufwachen an meine (schönen) Träume erinnern kann. Deshalb hat mich das Buch sehr neugierig gemacht. Die Geschichte gefällt mir auch wirklich gut, die Idee mit den Fahrkarten ist super und ich glaube das auch Kinder Spass daran haben werden und es ihnen eine amüsante Antwort auf einer ihrer vielen „Warum?“ Fragen geben kann. Leider gefallen mir die Illustrationen nicht so gut. Meiner Meinung nach hätte es nicht ganz so dunkel sein müssen, auch wenn es natürlich hauptsächlich in der Nacht spielt. Trotzdem bekommt das Buch von mir eine Leseempfehlung!
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.editionpastorplatz.de/index.php/buecher/kinderbuecher/108-die-nachtschwaermer

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Gute Nacht, kleine Eule! / Die Eule mit der Beule

Tanja Jacobs & Susanne Weber – Gute Nacht, kleine Eule! / Die Eule mit der Beule

  • Verlag: Oetinger
  • Seitenzahl: 16
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt neben diesen beiden Bücher z.B. noch „Die kleine Eule feiern Weihnachten“.
  • Inhalt: Die kleine Eule hat ein sehr spannendes Leben, einmal muss sie sich Hilfe holen, nachdem sie eine Beule bekommen hat… (Eule mit der Beule) und ein anderes Mal kann sie absolut nicht einschlafen, egal was sie auch versucht (gute Nacht kleine Eule). Wer oder was kann ihr wohl helfen?
  • Rezension:  Diese beiden Pappbilderbücher gehören eindeutig zu den Lieblingsbüchern meines Sohnes. Die Eule mit der Beule hat ihn bei seinen Krankenhaus-Aufenthalten begleitet und das auch beim Einschlafen. Ich habe ihm die Geschichten regelmäßig vorgelesen, seit er ca. 4 Monate alt ist, das eine bei Bedarf und das andere mehr als ein halbes Jahr lang täglich zum Einschlafen. Jetzt ist er 20 Monate alt und sucht sich immer noch regelmäßig diese beiden Bücher zum Vorlesen aus. Ich kann ihn sehr gut verstehen, denn die Geschichten sind einfach großartig, es macht Spaß sie zu lesen, besonders weil sie sich reimen und Anzuschauen, weil die Bilder so niedlich und einprägsam sind. Ganz nebenbei zaubern sie immer ein Lächeln auf das Gesicht meines Kleinen. Ich kann euch die Bücher der kleinen Eule wirklich total empfehlen und finde sie sind z.B. auch tolle Geschenke zu Weihnachten.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Das kleine Kaninchen, das so gerne einschlafen möchte

Carl-Johan Forssen Ehrlin – Das kleine Kaninchen, das so gerne einschlafen möchte

Kaninchen, das so gerne einschlafen möchte

  • Verlag: mosaik
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein, bisher nicht, allerdings ist eine ganze Kinderbuchreihe geplant.
  • Inhalt: Konrad Kaninchen möchte Kindern beim Einschlafen helfen, deshalb nimmt er sie mit auf seine Reise zum Schlafzauber. Unterwegs begegnet er jeder Menge unterschiedliche Wesen, die ihm alle Tipps geben, wie er selbst besser einschlafen kann. Das Vorlesen dieses Buches soll Kindern helfen selbst besser einzuschlafen.
  • Rezension: Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, denn es wurde sehr hoch gelobt: „Die vom Autor entwickelte Methode basiert auf Techniken des Autogenen Trainings sowie Neurolinguistischen Programmierens und wird von Psychologen und Therapeuten auf der ganzen Welt empfohlen.“ Doch leider muss ich sagen, dass mich persönlich dieses Buch überhaupt nicht angesprochen hat. Der Text ist viel zu lange, das Vorlesen dauert ca. eine halbe Stunde und das ständige Einbauen des Namens (eigentlich eine schöne Idee) nervt extrem genauso wie das häufige „Jetzt“. Allgemein gefällt mir der Text des Buches einfach gar nicht und genau darum soll es aber ja gehen. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass es Kindern hilft einzuschlafen, aber ausprobiert habe ich es bisher noch nicht. Trotzdem würde ich es eher nicht empfehlen, obwohl die Geschichte an sich niedlich ist und ein Buch als Einschlaf-Ritual finde ich auch toll, dieses Buch aber nicht.
  • Bewertung: 3 Sterne

Rezension: Du sollst nicht schlafen

Charlotte Parsons – Du sollst nicht schlafen

du_sollst_nicht_schlafen-9783423215046

  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 384
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Schlafen wird ja völlig überbewertet“, dass hat wohl jeder schon mal gedacht. Die Journalistin Cynthia stellt fest, dass dies Wirklichkeit geworden ist, denn es gibt ein Medikament, dass es den Menschen möglich macht ohne Schlaf auszukommen. Doch ist diese Tatsache wirklich ein Traum oder doch eher ein Alptraum? Und was hat es mit dem sog. „Barbie-Mörder“ auf sich, der in London sein Unwesen treibt?
  • Rezension: Schon der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und das Buch habe ich dann in nicht einmal 24 Stunden verschlungen, wenn ich nicht auch hätte schlafen müssen, wäre es noch weniger Zeit gewesen ;-). Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und auch wenn ich von Anfang an richtig vermutet habe, wie alles zusammenhängt und ausgeht, war das Buch doch sehr spannend, denn ich kannte den Weg ja noch nicht. Zugleich war das Buch aber auch irgendwie verstörend – was wäre, wenn es wirklich irgendwann ein solches Medikament gäbe. Ich bin mir fast sicher, dass es ähnlich schnell Verbreitung finden würde mit ähnlichen Konsequenzen, wie denen im Buch geschilderten. Ich bin sehr froh, dass es (noch nicht) soweit bisher nicht gekommen ist und wir schlafen müssen. Ich denke gerade dieser Aspekt des Buches kann es wirklich zum Gesprächsthema machen. Ich liebe solche Geschichten, die so nah an der Wirklichkeit sind, dass sie den Leser wachrütteln und ins nachdenken bringen. Daher kann ich dieses Buch wirklich nur weiter empfehlen. Vielen Dank an den Dtv – Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Schnarchen verstehen, lindern & heilen

Madame Missou – Schnarchen verstehen, lindern & heilen

Schnacrchen

  • Verlag: Madame Missou eBooks & Ratgeber
  • Seitenzahl: 28
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch viel mehr Ratgeber aus der Reihe „Madame Missou KOMPAKT – Wissen in 45 Minuten“.
  • Inhalt: Schnarchen stört nicht nur den Schnarchenden selbst, sondern vor allem auch die Menschen in dessen Umwelt. Es kann vielfältige Ursachen haben, sowohl körperliche als auch hormonelle aber auch äußere Einflüsse können dafür verantwortlich sein. Aber  man kann etwas dagegen tun, Madame Missou gibt dafür Ratschläge.
  • Rezension: Inzwischen mag  ich die Ratgeber von Madame Missou wirklich sehr gern und so habe ich mich sehr gefreut, als sie einen mit dem Thema Schnarchen herausgebracht hat, denn ich selbst war ein Schnarcher, mein Papa schnarcht seit ich denken kann und auch mein Freund „sägt“ fast jede Nacht. Als es heute morgen mal wieder ganz schlimm war und ich deshalb nicht schlafen konnte, habe ich dieses eBook zur Hand genommen – irgendwie lustig ein Buch übers Schnarchen zu lesen, während neben dir jemand liegt und schnarcht. :-). Die Tipps die Madame Missou gibt scheinen mir einen wirklich guten Überblick zu geben und einige Hintergründe waren mir in dieser Einfachheit gar nicht so bewusst, z.B. das Schnarcher wirklich aufhören zu schnarchen wenn sie sich auf die Seite drehen und das dies kein Zufall ist. Auch finde ich es toll, dass sie deutlich macht, wann schnarchen gefährlich werden kann und wann ärztliche Behandlungen möglich und nötig sind. Alles in allem , ein kurze Buch, dass aber einen sehr guten Überblick gibt und das ich allen Schnarchenden und ihren Nächsten nur wärmstens ans Herz legen kann. Vielen Dank an Madame Missou, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Rezension: Schlafstörungen

Madame Missou – Schlafstörungen – Besser einschlafen, durchschlafen und  aufwachen

Schlafstörungen

  • Verlag: Madame Missou
  • Seitenzahl: 33
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt viele weitere Ratgeber von Madame Missou.
  • Inhalt: Viele Menschen schlafen schlecht. Doch Schlafstörungen können sehr unterschiedlich sein, ebenso wie die Gründe, die sich hinter ihnen verbergen. Oft helfen einfache Tricks,  aber manchmal muss man auch ins Schlaflabor bzw. zum Arzt.
  • Rezension: Ich habe mit dem Lesen dieses Buches in einer schlaflosen Nacht begonnen und es hat mir wirklich beim Einschlafen geholfen. Das lag aber nicht nur am Inhalt. Ich war sehr gespannt, was Madame Missou zu diesem wichtigen Thema zusammen getragen hat. Viele ihrer Tipps finde ich sehr gut, man muss sie sich nur mal wieder ins Gedächtnis rufen, denn neu sind sie mir nicht gewesen. Mir fehlt aber an manchen Stellen, dass deutlich wird, wie sehr Schlafstörungen Menschen belasten können und dass man häufig wirklich fachmännische Hilfe braucht und dass man wirklich die Finger von zu viel selbstgewählten Medikamenten lassen sollte. Mit dieser Einschränkung kann ich es aber wirklich weiter empfehlen, denn ich glaube es kann wirklich (bei einfachen Fällen) helfen! Vielen Dank an Madame Missou, die mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne