Rezension: Unentschieden

Alexandra Maxeiner – Unentschieden

unentschieden-

  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Iris und Ben treffen sich anlässlich eines Radio-Interviews über den Schutz von Fröschen für geie unerwartet nach dreizig Jahren wieder. Sie sind gemeinsam zur Schule gegangen, haben sich dann aber aus den Augen verloren. Damals lief es auch besonders in Herzensangelegenheiten nicht immer ganz problemlos. Bekommen die beiden eine zweite Chance oder stehen ihnen die Erinnerungen an die 80er Jahre zu sehr im Weg?
  • Rezension: Das Cover fand ich sehr cool- den kaum zu glauben, aber heute erinnert sich wirklich kaum noch jemand an die Kassetten und die Zeit die man damit verbracht hat, sie mit seinem individuellen Mix zu bespielen. Ob mich der Klappentext dann überzeugt hat, weiß ich nicht so recht – ich hatte ein besondere Liebesgeschichte erwartet… Leider habe ich die irgendwie nicht bekommen, das Buch besteht zu ca. 80% aus Rückblenden in die Kindheit und Jugend der beiden Protagonisten. Das ist an sich ja nicht schlimm, aber irgendwie nicht das was ich erwartet hatte und außerdem muss ich sagen, dass ich die Geschichte der beiden auch nicht besonders spannend finde. Schade. Daher kann ich das Buch auch eher nicht weiter empfehlen, die Idee ist toll, die Umsetzung leider  enttäuschend. Vielen Dank an den DTV-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so, Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.