Rezension: Drei Bier auf die Vier

Maria Rossbauer – Drei Bier auf Vier. Vom Abenteuer die eigene Kneipe zu eröffnen

Drei Bier auf die Vier

  • Verlag: Blanvalet
  • Seitenzahl: 256
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Viele Menschen haben den Traum eine eigene Kneipe oder ein Café zu eröffnen, aber nur wenige haben den Mut es auch zu versuchen. Maria Rossbauer erzählt davon, wie sie gemeinsam mit ihrer Freundin Sonja Obermeier deren Traum hat Gestalt werden lassen und welche Stolpersteine es auf dem Weg dahin  zu überwinden galt.
  • Rezension: Ich war sofort neugierig auf dieses Buch, nicht nur, aber auch weil eine Freundin von mir gerade auch den Traum hat ein eigenes Café zu eröffnen. Titel, Cover und Klappentext versprachen ein spannendes Buch und ich bin nicht enttäuscht worden. Ich habe keine Ahnung davon (gehabt), was man alles wissen und bedenken muss und konnte mich vielleicht gerade deshalb super in die Geschichte einfühlen. Ich bin wirklich beeindruckt, wie es Sonja u.a. mit Hilfe ihrer Freundin Maria gelungen ist, ihren Traum wahr werden zu lassen und finde die Autorin hat genau die richtigen Worte gefunden, um das ganze zu beschreiben. Besonders gute gefallen mir z.B. die Stelle, als es um die Namens-Findung geht, oder die Homepage (die ich mir natürlich sofort angesehen habe). Außerdem habe ich richtig Lust bekommen mir den „Klinglwirt“ einmal anzusehen, leider ist Hamburg nicht gerade um die Ecke.  Ich kann dieses Buch wirklich allen empfehlen, die daran denken ihre Träume zu verwirklichen, ein Buch von starken Frauen lesen möchten Ode einfach Lust auf eine ganz besondere aber wahre Geschichte haben. Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.