Rezension: Boarderlines

Andreas Brendt – Boarderlines

Boarderlines

  • Verlag: Andreas Brendt
  • Seitenzahl: 361
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Der Autor Andreas Brendt berichtet in diesem  Buch von seinem Leben, der großen Entscheidung besonders das Surfen betreffend, dass ich völlig unerwartet gefesselt und sein Leben wohl grundlegend verändert hat.
  • Rezension: Das Buch wurde mir vom Autor selbst vorgeschlagen und ich fand es sofort sehr interessant, da es ja seine eigene Geschichte beschreibt und er so perfekt über alle Hintergründe informiert ist. Außerdem versprach es sehr spannend und unterhaltsam zu sein und das war es auch. Kaum zu glauben, dass ein Mensch das alles wirklich erlebt hat!! Obwohl Surfen so gar nicht mein Ding ist, kann ich die grundsätzliche Frage sehr gut nachvollziehen, ob man den Beruf an den Nagel hängen soll um ein ein vermeidliches Hobby zum Beruf und Lebensinhalt zu machen. Aber auch den späteren Wunsch nach mehr und einem anderen Menschen an der Seite finde ich sehr authentisch. Alles in allem hat mich das Buch wirklich sehr gut unterhalten und ich kann es wirklich weiter empfehlen.  Vielen Dank an den Autor Andreas Brendt der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
  • Webseite zum Buch:  www.boarderlines-buch.de
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

2 Gedanken zu „Rezension: Boarderlines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.