Rezension: Geschichten aus Ameland

Matthias Weinert – Geschichten aus Ameland

IMG_0870

  • Verlag: Coppenrath
  • Seitenzahl: 93
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Arne ist Seemann auf Ameland. Eine schönen Tages findet er gemeinsam mit Schäferhund Martha einen geheimnisvollen Eisblock. Als dieser auftaut schlüpft Kiki ein Wesen mit Flügeln und Rüssel, das den ganzen Tag hungrig ist und eine Menge Chaos verbreitet.  Und dann sind da ja auch noch die Bösewichte Pit und Beule. Arne hat jeden Menge zu tun…
  • Rezension: Das Buch hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, weil es so spannend, phantasievoll und vielseitig ist. Auch die Kinder waren sofort begeistert, am meisten natürlich von Kiki :-). Die Geschichte eignet sich hervorragend zum Vorlesen, kann aber von Kinder Ende der zweiten Klasse durchaus auch schon allein gelesen werden – eine tolle Lesemotivation sind die kurzen Kapitel und bunten Bilder. Ich kann das Buch wirklich unbedingt weiterempfehlen. Vielen Dank an an den Coppenrath Verlag der meiner 2a dieses Buch geschenkt hat!
  • Bewertung: 5
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.