Rezension: Leiche in Acryl

Ostein Wiik – Leiche in Acryl

leiche_in_acryl-9783423214384

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Journalist Tom Hartmann hat gerade in Frankreich einen Auftrag im Milieu der Superreichen während seine Exfrau Catherine in Oslo in einem Mordfall ermittelt, bei dem die Leiche eines Kunstkritikers mit Acryl begossen wurde. Beide entdecken einen Strudel aus Schuld und Verrat …
  • Rezension:  Das Buch hat mich wirklich gefesselt, wobei mir der Teil mit dem Mordfall eindeutig besser gefallen hat. Der Handlungsstrang von Tom hätte besonders am Anfang meiner Meinung nach deutlich kürzer gefasst werden können. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Handlung war nicht leicht zu durchschauen und die Charaktere wirklich glaubwürdig. Daher kann ich diesen Kriminalroman wirklich weiter empfehlen, aber nicht an zu zart besaitete Menschen…  Vielen Dank an den dtv – Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. 
  • Bewertung: 4
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so, Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.