Rezension: Das geheime Spiel

Kate Morton – Das geheime Spiel

  • Verlag: Diana Verlag
  • Seitenzahl: 688
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Grace erzählt in diesem Buch rückblickend am Ende ihres Lebens davon, was sie in ihrer Jugend als Dienstmädchen erlebt hat: Zwei Schwestern Emeline und Hannah, deren Leben und Beziehung sich stark verändern nach einer Begegnung mit Robert, einem Freund ihres Bruders. Grace versucht dabei alles um die Beiden, aber insbesondere Hannah vor großem Unheil zu bewahren.
  • Rezension: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und die Geschichte mich von Anfang an gefesselt. Die Charaktere sind irgendwie auf ihre Art und Weise alle liebenswert, besonders natürlich Grace, die so wahnsinnig großherzig ist und sogar ihre eigene Liebe aufgibt um Hanna beizustehen. Dieses Buch hat mir noch einmal deutlich gemacht, welche besondere Bedeutung Dienstboten im Leben „ihrer Familie“ spielen können und wie wichtig Ehrlichkeit und Zusammenhalt besonders innerhalb einer Familie sind. Außerdem bin ich froh, dass ich in einer Zeit lebe, in der man sich seinen Partner selbst aussuchen kann und nicht nach gesellschaftlichen Gesichtspunkten, dem Wunsch der Eltern und strategischen Gründen heiraten muss, sonder sich den Partner aus Liebe suchen kann. Ich finde es erschreckend, vor Augen geführt zu bekommen welche fatalen Auswirkungen der Krieg auf das Leben der heimgekehrten Männer und deren Familien haben kann. Auch hat das Buch noch einmal deutlich gemacht, wie verherend die Folgen von Eifersucht sein können. Ich habe das Buch verschlungen und finde dieses Buch ist absolut empfehlenswert, auch wenn es manchmal etwas verwirrend war beim Lesen und man nicht immer sofort wusste in welcher Zeit man sich gerade befindet.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.