Rezension: Schweinzeit

Andreas Puchebuhr – Schweinzeit

Schweinzeit

  • Verlag: Unsichtbar
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Tomas Ohse ist nicht unbedingt der Gewinner Typ. Im letzten Urlaub ist seine Freundin mit einem Animateur durchgebrannt und auch sein berufliches Wirken als Versicherungskaufmann läuft alles andere als optimal. So beschließt er eines Tages sein Leben zu ändern und Philosoph zu werden. Noch am selben Abend klingelt ein sprechendes Schwein an seiner Tür und gibt seinem Leben wirklich eine Richtung, denn Norbert nimmt Tomas mit auf Sprünge zurück in der Zeit, u.a. in die Türkei oder die ehemalige DDR…
  • Rezension: Das Cover ist mir etwas zu wirr  und unstrukturiert. Daher habe ich lange gezögert mit dem Lesen dieses Buches zu beginnen, aber da mich damals der Klappentext neugierig gemacht hat, habe ich es heute endlich zur Hand genommen. Und ich muss sagen, es hat mich wirklich gut unterhalten. Die Handlung ist ähnlich wirr wie das Cover aber wirklich kurzweilig – genau das Richtige für einen klaren und verregneten Nachmittag auf dem Sofa. Keine anspruchsvolle Literatur aber gute Unterhaltung, die den Leser durchaus zum Nachdenken anregt, das bekommt man, wenn man diese Geschichte liest, die ich wirklich empfehlenswert finde.  Vielen Dank an das Team vom im.press Verlag der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.