Rezension: Das Siegel des Raben

Karin Kemal – Das Siegel des Raben. Geschichte einer Freundschaft

Das Siegel des Raben

  •  Verlag: Frieling
  • Seitenzahl: 128
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Am Neujahrsmorgen findet Jo einen Kohlraben im Garten. Da das Tier nicht weg fliegt, und krank zu sein scheint, nimmt er ihn mit nach Hause. Dort pflegt er ihn gemeinsam mit seinem Großvater. Daraufhin erzählt ihm sein Opa viel über Raben und bringt ihm die Natur noch etwas näher.
  • Rezension:
    Ich finde der Klappentext passt nicht so gut zu Werk. das Buch gefällt mir aber trotzdem ganz gut. Die besondere Beziehung von Enkel und Großvater findet ich sehr schön beschrieben. Allerdings bleiben für mich einige Fragen offen, warum die Eltern dem Ganzen so negativ gegenüber stehen. Meiner Meinung nach ist der zweite Teil des Buches, als der Großvater nicht mehr bei der Rabenpflege helfen kann auch sehr stark. Das Ende hätte ich mir aber anders gewünscht. Trotzdem kann ich das Buch weiterempfehlen, es ist etwas für zwischendurch.
    Vielen Dank an den Frieling Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als persönliches Leseexemplar schon vorab zur Verfügung gestellt  hat.
  • Bewertung:  4
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.