Rezension: Das Buch der allerersten Male

Fabrice Devos – Das Buch der allerersten Male

  • Verlag: Herder
  • Seitenzahl: 197
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Dieses Buch beantwortet  viele verschiedene, ganz unterschiedliche allererste Fragen nach Anfängen: Wann und wie begann die Welt? Seit wann gibt es Steaks oder Steuern? Am Ende des Buches werden auch Fragen nach den allerletzten Dingen gestellt. Den Abschluss bildet ein Index, in dem man die behandelten Themen noch einmal in einer Übersicht findet. 
  • Rezension:
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, schon das Cover und die Gestaltung bzw. der Aufbau des Buches finde ich sehr gelungen. Ich habe das Buch eher quer gelesen, immer mal wieder eine Zeitepoche. Es ist toll, dass die einzelnen Abschnitte kurze Überschriften haben und man so leicht im Buch umherspringen kann. Es ist aber auch möglich, dass Buch von vorne bis hinten in einem Rutsch durchzulesen. Schon die Überschriften fand ich sowohl lustig als auch informativ und ich habe eine Menge interessante Details dazugelernt, während ich dieses Buch gelesen habe und es wird in meine „Badezimmer-Bibliothek“ aufgenommen. Das Buch ist sehr kurzweilig und informativ und regt an einigen Stellen zwingend zum nachdenken an, besonders über die Zukunft der Erde. Ich kann dieses Buch allen Leuten empfehlen, es ist echt klasse, absolut lesenswert und man kann es auch  mehrfach lesen.
    Vielen Dank an den Herder Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.