Rezension: Rubinrot, Saphirblau & Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten

Kerstin Gier – Rezension: Rubinrot, Saphirblau & Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten
      
  • Verlag: Arena
  • Seitenzahl : 1. 345, 2. 395 , 3. 487
  • Teil einer Reihe? : Ja – Es ist der eine Trilogie. (1. Rubinrot, 2. Saphirblau, 3. Smaragdgrün)
  • Inhalt:
    1. Eine Familie mit vielen Geheimnissen: Die 16-jährige Gwendolyn stellt völlig unerwartet fest, dass sie und nicht ihre Cousine Charlotte das Zeitreise-Gen besitzt. Deshalb beginnt ihre erste Reise in die Vergangenheit für sie auch sehr unerwartet. Nach und nach erfährt sie immer mehr über das Zeitreisen aber vor allem immer mehr Geheimnisse und lernt dabei unter anderen ihrem Ururgroßmutter kennen. Und dann ist da auch noch Gideon, ein anderer Zeitreisender…
    2. Gwendoly gewöhnt sich langsam an das Leben als Zeitreisende. Das kann wirklich anstrengend sein: Menuett tanzen, Verbeugen, Sprache und andere historische Fakten lernen und dann ist da ja auch noch das kontrollierte Resien in die Vergangenheit, dass sehr sehr wichtig ist und ggf. den Lauf der Welt verändert. Aber das alles wäre noch harmlos, wenn sich Gwendolyn nicht unsterblich in Gideon verliebt hätte und dieser sich auf einmal völlig komisch verhällt…
    3. Eigentlich möchte Gwendoly nur noch mit ihrer Freundin telefonieren, Schokolade essen und im Unglück baden, denn Gideoon hat ihr das Herz gebrochen. Aber dafür hat Gwendolyn keine Zeit, denn sie benötigt ihre ganze Energie für das Zeitreisen, das sich auch alles andere als harmlos gestaltet. Nach und nach wird deutlich, was die eigentlichen Pläne des Grafen sind und um dieses und anderen Geheimnisse zu lösen, müssen die beiden gemeinsam in der Vergangeheit immer neue Abenteuer bestehen…
  • Rezension:
    Alle drei Bücher haben mir seeeeehr gut gefallen. Deshalb habe ich die letzten beiden Bände auch komplett an nur drei Tagen gelesen, denn ich konnte es kaum erwarten, zu lesen, wie es mit Gwendolyn und Gideon weitergeht. Die Charaktere sind einfach super und authentisch, besonders gut gefallen mir neben den Hauptpersonen Gwendolyns Freundin Leslie und ihre Großtante Maddy. Die Idee mit dem Zeitreise-Gen was sich unplanmäßig vererbt finde ich sehr interessant und authentisch bis zum Ende gedacht. Die Geschichte ist spannend, romantisch und witzig. Es ist genial , wie sich am Ende alles  zusammenfügt und das Ende trotzdem total überraschend ist. Und die Liebensgeschichte zwischen Gwendoly und Gideon ist einfach zum dahinschmelzen. Ein tolle Trilogie, die ich jedem nur empfehlen kann!
  • Bewertung: 1. -3. 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2011 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.