Rezension: Die Wikinger kommen. Vorlesegeschichten aus dem hohen Norden

Michael Engler & Sophie Schmid – Die Wikinger kommen. Vorlesegeschichten aus dem hohen Norden

  • Verlag: Coppenrath
  • Seitenzahl: 53
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    „Die Welt ist voller Gefahren das merken die Wikinger von Frostbrod auf ihrem ersten Beutezugschnell: Rachsüchtige Schweden, tropfnasse Engländer, hochnäsige Franzosen und vermeintliche Götter stellen sich ihnen ebenso in den Weg wie ein fürchterliches Seeungeheuer. Doch erst die üblem Grönländer können die Bande zur Umkehr zwingen. Auf ihrer beschaulichen Heimatinsel haust allerdings inzwischen der schreckliche Lars mit seinen finsteren Männern… Ob die Wikinger ihn vertreiben können?“ So lautet der Klappentext dieses Vorlesebuches und gibt damit den Inhalt wie ich finde sehr gut wieder.
  • Rezension:
    Das Buch hat mir und den Kinder, sowohl Erstklässlern als auch Kinder der vierten Klasse gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und lustig und die Kapitel haben genau die richtige Länge. Auch die Bilder sind sehr ansprechend. Das ist wirklich ein sehr schönes Buch zum Vorlesen – selbst für Kinder, die eigentlich schon selbst lesen können. Am besten gefällt mir sie Stelle, als die Wikinger mit einer riesigen Schüssel Pudding belohnt werden. Auch die Vorstellung der Wikinger, was Götter sind und wie man sie besiegt hat mich und die Kinder zum lachen gebracht.
    Noch einmal VIELEN DANK an den Coppenrath-Verlag der uns diese tollen Bücher geschenkt hat!
  • Bewertung:  

 


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2011 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.