Rezension: Ashes. Brennendes Herz

Ilsa J. Bick  – Ashes. Brennendes Herz

© Copyright EGMONT Verlagsgesellschaften mbH

  • Verlag : Egmond INK
  • Seitenzahl : 502
  • Teil einer Reihe? :  Ja  – Teil 1 einer geplantenTrilogie
  • Inhalt:
    Die schwerkranke Alex macht sich auf den Weg in eine Naturschutzgebiet, doch schon nach kurzer Zeit ändern sich ihre Plänen, denn die Welt hat sich von einer Sekunde auf die andere verändert. Die Natur spielt plötzlich verrückt und einige Menschen fangen sofort an sich sehr seltsam, ja sogar lebensgefährlich, zu verhalten. Und inmitten dieses Chaos trifft Alex auf ein kleines Mädchen namens Elli und einen Jungen Namens Tom. Gemeinsam versuchen die drei Jugendlichen zu überleben, doch dann wird zuerst Ellie entführt und dann verschwindet auch noch Tom. Alex flüchtet in ein Dorf, in dem das Leben aber auch alles andere als normal verläuft und dann ist da auch noch die Liebe… Obwohl Alex auch im Dorf nette Menschen kennenlernt hat sie sich doch unsterblich in Tom verliebt und weiß, dass er lebt und das sie ihn finden muss….
  • Rezension:
    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und es innerhalb von nur knapp zwei Tagen komplett gelesen. Der Erzählstil gefällt mir sehr gut und es hört nie auf spannend zu werden. Man fiebert regelrecht mit Alex und ihren Weggefährten mit und kann erst dann aufhören zu lesen, wenn einem die Augen zu fallen… . Auch wenn die Idee nicht neu ist, dass sich Jugendliche plötzlich in Zombies verwandeln und sich eine kleine Gruppe trotzdem irgendwie durchschlägt, so ist dieses Buch trotzdem kein bisschen langweilig, da die Story einen komplett mitreist und man mit den Protagonisten „mitgeht“ und „zittert“, wie es mit ihnen weitergeht. Viele ungeahnte Wendungen halten das Buch spannend und die „Verstrickungen“ des Lebens (wie z.B. das Hin-und Hergerissensein von Alex) machen es zu etwas ganz Besonderem. Es ist viel mehr als eine Teenie-Liebesgeschichte in schweren Zeiten. Leider endet das Buch an einer sehr spannenden Stelle! Ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es mit Alex, Tom und den anderen weitergeht!
  • Bewertung:  
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2011 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

2 Gedanken zu „Rezension: Ashes. Brennendes Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.