Rezension: Die Fließende Königin

Kai Meyer – Die fließende Königin

  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 272
  • Teil einer Reihe?: Ja – Es ist der erste Teil einer Trilogie.
  • Inhalt:
    Merle lebt in einem magischenVenedig und dort ist die Zauberei nie verstummt. Sie wächst im Waisenhaus auf und wird gemeinsam mit einem anderen Waisenkind, dem Mädchen Junipa ausgewählt um als Lehrling bei Arcimboldo zu arbeiten, der Zauberspiegel herstellt.  Aber das ist noch nicht alles, denn Merle gewinnt die Freundschaft der fließenden Königin, von der alle sprechen und gerät in einen Kampf mit bösen Mächten.
  • Rezension:
    Das war wirklich ein schönes, magisches und spannendes Jugendbuch mit sympathischen Charakteren und einer tollen Geschichte, wie alle Bücher von Kai Meyer, die ich bisher gelesen habe. Das Buch ist ein gelungener Start der Trilogie, der Lust auf mehr macht. Ich habe die Geschichte verschlungen. Die Mädchen Merle und Junipa sind einfach traumhaft und man fiebert mit den beiden mit und auch die Jungen und die erwachsenen Charaktere sind einfach toll und wie es bei einem solchen Buch zu erwarten ist irgendwie magisch. Besonders mag ich auch Serafin, aber auch  Arcimboldo und Unke sind einfach beeindruckend. Die Geschichte an sich ist einfach magisch und geheimnisvoll. Ein besonderes Highlight ist die Befreiung des sprechenden und geflügelten Löwen Vermithrax, der die Wendung im Krieg mit sich bringt und Merle und der fließenden König  die Flucht ermöglicht. Neben der spannenden Geschichte gefällt mir an diesem Buch sehr gut, wie mit den wichtigen Themen Freundschaft und Vertrauen umgegangen wird. Es ist beeindruckend wie schnell Merle Serafin und der fließenden Königin vertraut und damit hoffentlich Venedig retten wird. So wird ihr Mut und ihr Vertrauen belohnt. Genauso schön finde ich es zu lesen, wie Merle selbst in großer Gefahr an ihre Freundin Lunipa denkt und wie sehr ihr das Wohlergehen der Freundin am Herzen liegt. Ich denke, dass Kinder und Jugendliche dieses Buch ebenso leiben werden wie Erwachsenen, die wie ich die Bücher von Kai Meyer verschlingen.  Ich bin gespannt wie die Geschichte von Merle, der Fließenden Königin und den Anderen weitergeht.
    Vielen Dank an den Carlsen Verlag und die Buchbotschafter, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.
  • Bewertung: 

    Ein spannendes Buchquiz zu diesem Buch findest du auch unter www.antolin.de
    © Schroedel, Braunschweig

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.