Rezension: An der Arche um Acht

Ulrich Hub – An der Arche um Acht

  • Verlag : dtv junior
  • Seitenzahl : 86
  • Teil einer Reihe? : Nein
  • Inhalt:
    Eine Taube überbringt die Einladungen an die Tiere, die mit Noah in die Arche dürfen. Es ist nun aber sehr ungünstig, dass immer nur jeweils ein Paar jeder Tierart mit auf die Arche darf und die Pinguine zu dritt sind. Also packen die beiden Pinguine kurzerhand ihren kleinen Freund in einen Koffer, nachdem sie ihn ohnmächtig geschlagen haben. Auf diese Art und Weise gelingt es ihnen den Kleinen an Board der Arche zu schmuggeln. Eine erlebnisreiche Reise beginnt, auf der die Pinguine eine Menge über andere Tiere, Noah und Gott lernen.
  • Rezension:
    Dieses  Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte der Pinguine ist niedlich erdacht und liebevoll mit kleinen Details ausgeschmückt. Auch die auf jeder Doppelseite zu findenden Illustrationen in schwarz-weiß sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen und unterstützen die Geschichte und tragen dazu bei die Aufmerksamkeit zu binden. Das Buch eignet sich sehr gut dazu mit Kinder über die Geschichte der Arche Noah zu sprechen, die die Geschichte schon aus einer Kinderbibel kennen. Ich war überrascht, welche interessanten Ideen die Kinder hatte und wie „logisch“ ihnen diese Geschichte erscheint. Außerdem war ich begeistert davon, welche tollen Vorstellungen und Bilder über Gott die Kinder haben – sie ähneln dabei den Pinguinen, die Dinge einfach hinnehmen ohne sie zu viel zu hinterfragen. Die Gespräche, die sich anhand dieses Buches, z.B. der Stelle, als „herauskommt“ das Gott gerne Käsekuchen ohne Rosinen isst, mit den Kindern ergeben haben, waren sehr beeindruckend für mich. Ich habe gestaunt, wie leicht das Philosophieren mit Kinder sein kann und wie leicht man mit ihnen über ihre Gottesvorstellungen ins Gespräch kommen kann und wie vielfältig und schön diese sind. Ich denke wir Erwachsenen können viel von den Kindern lernen, was das Denken ohne Grenzen anbetrifft.
  • Bewertung:   

    Ein spannendes Buchquiz zu diesem Buch findest du auch unter www.antolin.de
    © Schroedel, Braunschweig

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin), Kinderbücher und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.