Rezension: Amalinta und die Bruderschaft der Zeit

A. L. Beringer – Amalinta und die Bruderschaft der Zeit

  • Verlag: Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
  • Seitenzahl: 326
  • Teil einer Reihe?: Ja
  • Inhalt: Seit Amalinta denken kann, wird sie von Albträumen geplagt. Die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt drohen endgültig zu verschmelzen, ein grausamer Fluch aus der Vergangenheit holt ihre Welt ein. Als Amalinta sich aufmacht, ihren dunklen Visionen auf den Grund zu gehen, ahnt sie nicht, welch Abenteuer sie erwartet. Sie wagt es, sich gegen den Fluch der Dunkelheit und die Welt der Schatten zu stellen. Auf ihrem gefährlichen Weg begegnet sie einem Löwen aus Mosaik, sprechenden Gemälden, der Bruderschaft der Zeit… und einem jungen Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch: Die Tücken der Dunkelheit lauern überall. (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Als erstes muss ich sagen, dass ich finde, dass das Cover nicht so ganz zum Buch passt (eher zu einem düsteren Kinderbuch als zu einem Jugendbuch) und man auch am Ende nicht wirklich weiß, was es mit der Bruderschaft der Zeit wirklich auf sich hat. (Das erfährt man wohl erst im nächsten Band…). Am Anfang fand ich das Buch echt spannend geschriebene, aber nach und nach ist es mir immer schwerer gefallen, mich in Amalintas Welt zurecht zu finden. Auch gab es für meine Gefühl zu viele Monologe und teilweise zu viele (unwichtige Details) die die Handlung etwas in die Länge gezogen haben. Spannend war das Buch trotzdem und wen das alles nicht stört, der kann sich auf den beginn einer fesselnden Fantasy Reihe freuen. 
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.amazon.de/Amalinta-die-Bruderschaft-Zeit-Beringer/dp/3950501606

ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2021 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.