Noch mehr Bücher-Geschenke – diesmal auch was für „Papa“

Meine Kollegin hat aufgeräumt und mir noch einmal jede Menge Baby-Sachen und darunter auch jede Menge Bücher mitgebracht…. ich will nicht auf jedes davon im Detail eingehen, sondern nur einen Überblick und ersten Eindruck geben.

Papa HandbuchRobert Richter, Eberhard Schäfer – Das Papa-Handbuch: Alles, was Sie wissen müssen zu Schwangerschaft, Geburt und dem ersten Jahr zu dritt. 10. Auflage (2005)
Ich habe mich sehr gefreut, als ich in der Tasche dann auch dieses Buch gestoßen bin. Jetzt hat der zukünftige Papa „sein eigenes Buch“. Er hat es sofort behalten und angefangen darin zu blättern. Ich finde es sehr wichtig, dass es auch ein solches Buch gibt, denn die Männer haben doch ihre ganz eigenen Fragen.

Oje ich wachse - acht SprüngeHetty van de Rist – Oje, ich wachse! Von den acht „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie Sie damit umgehen können  (1998)
Nachdem dich den Titel „Oje, ich wachse! Von den 10 „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie sie damit umgehen können.“ meiner Freundin, die mir das erste „Mama Paket“ zusammengestellt hatte zurückgegeben hatte, obwohl er mir sehr gut gefallen hat, habe ich mich sehr gefreut, dass ich dann diese beiden Bücher geschenkt bekam, wie gut, dass ich mit dem Kaufen noch etwas gewartet hatte. 

Oje ich wachse ParxisbuchFrans X. Plooij – Oje, ich wachse! Spielen, üben, die Welt entdecken. Das Praxisbuch.  (2007)
Damit ist die „Sammlung der Oj, ich wachse Bücher“ jetzt perfekt. Man könnte sich ja fragen, wozu man dieses Buch nun auch noch braucht… ich finde toll, dass es ganz konkret ist und immer wieder dPlatz hat, etwas in diesem Buch zu notieren, was man später sonst wieder vergessen hat, etwa die ersten Gesichtseindrücke des Kindes oder wann es zum ersten Mal etwas gegriffen hat. So kann ein ganz individuelles Tagebuch entstehen. 

glücklich schwanger von a bis zProf. Dr. med. Renate Huch – Glücklich schwanger von A-Z: Gut beraten: 461 Stichworte von Autofahren bis Zeckenbiss. Mit vielen Tipps, die Ihnen gut tun. Empfohlen von der … für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (2005)
Während der Schwangerschaft hat man auf einmal 1000 Fragen, jeden Tag tauchen neue auf. Dieses Buch beantwortet sehr viele davon und mit Hilfe des Stichwortregisters am Ende findet man die Antworten zu den Themen auch sehr schnell. Und für die Zeit, in der man gerade mal nichts konkretes wissen möchte, kann mann ich einfach allgemein zu einem Thema informieren. Die Texte sind kurz aber trotzdem genau und gut für eine schnelle erste Antwort auf seine aktuelle Frage. 

Das Stillbuch

Hannah Lothrop  – Das Stillbuch. 25. Auflage (2000)
Wenn man ein Baby erwartet, dann stellt sich auch automatisch die Frage danach, ob man stillen möchte oder nicht. Bei der Beantwortung dieser wichtigen Frage kann dieses Buch helfen und für den Fall, dass eine Frau sich dafür entscheidet, kann es schon vor der Geburt sehr viele hilfreiche Tipps geben und die werdenden Eltern auch danach bei Problemen zur Seite stehen. Besonders wertvoll ist meiner Meinung nach auch der Serviceteil am Ende des Buches mit Tipps zu Arzneimitteln während der Stillzeit und wichtigen Adressen.

VornamenbuchF.-W. Weiterbaus – Das neue große Vornamenbuch: Herkunft und Bedeutung von 8000 Vornamen. 4. Auflage (2004)
Die Frage nach dem Namen des Kindes ist eine, die alle Eltern beschäftigt und die natürlich sehr wichtig ist. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dieses Buch so hilfreich ist, denn es fehlen leider sehr viele (aktuelle) Namen. Da würde ich eher auf das Internet zurückgreifen. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buchvorstellung und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.