Rezension: Rentierköttel

Lars Simon -Elchscheiße

rentierkoettel-

  • Verlag: Dtvelchscheisse
  • Seitenzahl: 368
  • Teil einer Reihe?: Ja. Es ist der mittlerweile ritte Teil. Band 1 heißt „Elchscheiße“ und der zweite Teil „Kaimankackkaimankacke-9783423215541e„.
  • Inhalt: Endlich ist es etwas ruhiger geworden im Leben von Torsten Brettschneider. Gerade hat er sich ein Häuschen in Schweden in der Nähe seiner geliebten Linda besorgt und freut sich seines Lebens. Doch dann stellt er fest, dass das Haus Schrott und Linda verschwunden ist. Und dann taucht zu allem Überfluss auch noch Langzeitstudent Rainer auf. Gemeinsam mit ihm macht sich Thorsten auf den Weg um Linda zu suchen. Dabei begeben sie unter anderem im eiskalte Lappland einer Asen-Sekte, deren Anhänger sich für Götter halten und denen sie ordentlich was vorspielen müssen. Wird das gut gehen?
  • Rezension: Die ersten beiden Bände habe ich geliebt und auch dieser dritte Band hat mich wirklich sehr gut unterhalten. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht so begeistert bin, wie bei den anderen Teilen. Aber vielleicht war ich einfach nicht in der richtigen Stimmung für das Buch. Allen Lesern, die Schweden und lustige Bücher mögen, denen kann ich dieses drei Bücher mit den Titel, die eigentlich ja schon für sich sprechen , absolut empfehlen. Ihr solltet euch das komplette Paket nicht entgehen lassen und die Geschichte von Anfang an lesen, auch wenn man diesen dritten Teil auf jeden Fall auch ohne die Vorgänger versteht.
  • Bewertung: 4 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.