Rezension: Der kleine Cowboy und der große Wurf

lrike Fischer, Stefanie Jeschke – Der kleine Cowboy und der große Wurf

der kliene Cowboy und der große Wurf

  • Verlag: magellan
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ben möchte unglaublich gerne wie ein richtiger Cowboy mit dem Lasso umgehen können. Doch leider sind seine Versuche nicht besonders erfolgreich. Zum Glück bekommt er von seiner Tante Nelly den Auftrag ein paar Brote auszuliefern und dabei  bekommt er dann vom Boss persönlich das Lasso-Werfen gezeigt. Und kurz darauf erlebt er noch ein weiteres Abenteuer, wobei er das Lasso gut gebrauchen kann…
  • Rezension: Heute ist Fasching bei uns in der Schule und viele der kleinen Jungen werden wohl als Cowboy gehen, denn diese üben nach wie vor einen enormen Reiz auf sie aus. Dieses Buch passt da ganz hervorragend und viele der Kids wären wohl am liebsten selbst der Junge Ben und würden gern ein großer Cowboy werden. Dieses leben erscheint sehr cool und abenteuerlich, trotzdem wird in der Geschichte auch deutlich, dass Ben ein ganz normaler kleiner Junge. Diese Mischung find eich toll, denn sie lädt ganz besonders zum Träumen ein, dass man alles erreichen kann und das auch schon kleine Menschen große Dinge vollbringen können. Die farbenfrohen Bilder ergänzen die Geschichte dabei sehr schön und sind eine wahre Augenweide. Ich kann euch allen dieses Buch sehr empfehlen, besonders,wenn ihr einen kleinen Jungen kennt, der gerne ein Cowboy wäre. Vielen Dank an das Team vom Magellan Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.