Rezension: Die Tribute von Panem

Suzanne Collins –  Die Tribute von Panem

die tribute von Panem

  • Verlag: Oetinger
  • Seitenzahl: 1280
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist eine Trilogie
    1. Tödliche Liebe
    2. Gefährliche Liebe
    3. Flammender Zorn
  • Inhalt: 1. Tödliche Liebe: Amerika in der Zukunft, das Land ist in 12 Distrikte aufgeteilt. Jeden Jahr werden sogenannte Hungerspiele veranstaltet, bei denen jeweils ein Junge und Mädchen aus jedem Disktrikt gegeneinander antreten, bis nur noch einer lebt. Katniss  Everdeen tritt für ihre kleine Schwester an und muss nun in der Arena ums Überlegen kämpfen.  2. Gefährliche Liebe: Ein halbes Jahr ist vergangen seit Katniss und Peseta gemeinsam zu Siegern erklärt wurden. Mit ihrem Sieg und den vorangegangenen Ereignissen haben sie eine Ketten von Dingen losgetreten, die Präsident Snow gar nicht gefallen und den Rebellen Aufwind verschafft hat. So kommt es dazu, dass Peeta und Katniss noch ein weiteres Mal in den Hungerspielen antreten müssen. 3. Flammender Zorn: Katniss lebt nun in Distrikt 13, den es eigentlich gar nicht mehr gibt und wird dort unter anderem militärisch ausgebildet, um gegen das Kapitol kämpfen zu können und sich an Präsident Snow zu rächen.
  • Rezension: Ich habe die Tribute von Panem, oder eigentlich die „Hunger Games“ (ich habe die Bücher auf englisch gelesen)  verschlungen. Die jugendlichen Protagonisten sind einfach großartig und die Geschichte fesselnd bis zur letzten Seite. (Leider habe ich den dritten Band nicht komplett gelesen und kann daher nichts zum Schluss sagen. Das werde ich aber bald nachholen.) In den Büchern werden viele wichtige Themen, wie Loyalität, Macht, Liebe und Freundschaft angesprochen und das auf eine Art und Weise, die nicht nur Jugendliche anspricht. Aus allen diesen Gründen, kann ich euch diese Trilogie wirklich nur ans Herz legen. Für Kinder ist sie aber wirklich nichts, denn sie ist teilweise echt hart und brutal.
  • Bewertung: 5 Sterne

Hier kommst du zu den englischen Rezensionen der ersten beiden Bände:
Hunger Games 01 
Hunger Games 02

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.