Kurzrezension: Nie werde ich dich vergessen

Susanne Meisner – Nie werde ich dich vergessen

Nie werde ich dich vergessen

  • Verlag: GerthMedien
  • Seitenzahl: 384
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Lauren kehrt den Erwartungen ihrer Familie den Rücken und beschließt, für die 83-jährige Bibliothekarin Abigail Boyles zu arbeiten. Diese bittet sie, das Tagebuch ihrer Vorfahrin Mercy Hayworth abzuschreiben. Schon bald ist Lauren gefesselt von der Geschichte der jungen Frau, die vor 300 Jahren in Salem lebte und sich zwischen ihrer Liebe zu einem jungen Mann und dem Einstehen für ihren Glauben entscheiden musste. Nach und nach entdeckt Lauren, dass die Geschehnisse um Mercy ihre Spuren bis in die heutige Zeit hinterlassen haben. Im Leben der verbitterten Abigail, aber auch in ihrem eigenen Ein packender Roman zwischen den Epochen. Susan Meissner erinnert an Geschehnisse, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen..“ (Quelle: http://www.amazon.de/)
  • Rezension:  Da ich das Buch schon im Mai 2011 gelesen habe, kann ich mich nicht mehr so hundertprozentig an den Inhalt erinnern, aber eines weiß ich noch: das Buch hat mich tief bewegt. Lauren ist eine starke Person, ebenso wie Abigail und Mercy und die Gesichte ein Plädoyer für das einzustehen, was einem wichtig ist – sei es auch noch so gefährlich und mit schweren Entscheidungen verbunden.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin) und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.