Rezension: Wolkenvolk-Trilogie

Kai Meyer – Wolkenvolk Trilogie

  

  1.  Seide und Schwert
  2. Lanze und Licht
  3. Drache und Diamant
  • Verlag : Carlsen
  • Seitenzahl : 1. 405, 2. 383, 3. 413
  • Teil einer Reihe? :  Ja – Es ist eine Trilogie.
  • Inhalt:
    1. Niccolo ist ein Junge des Wolkenvolkes, der herab auf die Erden geschickt wird um dort den Aether zu finden, den sein Volk dringend für das Leben auf der Wolkeninsel braucht. Auf seiner Suche trifft er das Mädchen Nugua, die unter Drachen aufgewachsen ist und jetzt auf der Suche nach diesen ist. Auf ihrem gemeinsamen Weg bekommen sie noch mehr Gesellschaft und erleben spannende Abenteuer.
    2.  Niccolo und Nugua suchen getrennt weiter, denn Niccolo hat sich in Mondkind verliebt und folgt ihr bedingungslos. Die Bedeutung des Aethers steht in diesem Band im Mittelpunkt: Wer/ was ist er?  Was sind seine Beweggründe?
    3. Alle Wege führen zu den Drachen und dort findet dann auch die letzte alles entscheidende Schlacht. Diese wird entscheidend dadurch beeinflusst, dass ein altes Wesen erwacht und sich auf die Seite des Feindes schlägt.
  • Rezension:
    Die drei Bänder bauen so stimmig und lückenlos aufeinander auf, dass man kaum merkt, wo ein Band thematisch endet und der neue beginnet und auch die selben Hauptfiguren spielen von Anfang bis Ende eine wichtige Rolle, deshalb schreibe ich eine gemeinsame Rezension der drei Bände. Es ist eine sehr spannende, liebevoll bis ins kleinste Detail erdachte Geschichte mit vielen verschiedenen und interessanten Charakteren. Besonders gut gefallen mir neben Niccolo, Nugua und Mondkind der Drache Feiqing und der Wisperwind, die von Band 1 bis 3 ebenfalls dabei sind und innerhalb der drei Bücher viele Wandlungen durchmachen und sich zu sehr spannenden Persönlichkeiten entwickeln. Auch die Idee des Seelenschlunds in Band 2 gefällt mir sehr gut. Auch die Xian, sind sehr interessant erdachte Wesen und immer wieder für eine unerwartete Wandlung innerhalb der Geschichte mit verantwortlich. Am besten gefallen mir aber die sehr liebevoll beschriebenen Drachen. Für das wie ich finde sehr aufregende und interessante Finale sorgt u.a. das Erwachen des Ur-Riesens, der damit droht die Welt komplett zu zerstören. Besonders interessant  sind die Bücher meiner Meinung nach deshalb, weil sich immer wieder verschiedenen Erzählstränge und Einzelschicksale verweben und auseinander laufen, um sich aber weiterhin gegenseitig zu beeinflussen: die verschiedenen Schicksale auf und unter der Wolkeninsel, sowie der einzelnen Gefährten. Das Buch wirft außerdem viele Fragen auf zu den Themen, Loyalität, Verrat,  Freundschaft und Liebe. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar und überrascht den Leser durch immer wieder neue Wendungen.
  • Bewertung:   

    Ein spannendes Buchquiz zu diesem Buch findest du auch unter www.antolin.de
    © Schroedel, Braunschweig

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin) und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.