Rezension: Oksa Pollock. Die Unverhoffte

Anne Plichota und Cendrine Wolf – Oksa Pollock. Die Unverhoffte

  • Verlag : Oetinger
  • Seitenzahl : 591
  • Teil einer Reihe? :  Ja – Es ist der erste Teil der Oksa Pollock Reihe.
  • Inhalt:
    Oksa Pollock ist ein Mädchen, dass gern schnell Inliner fährt und in ihren Träumen Ninja- Kriegerin spielt. Dort kann sie es auch mit ihrem gemeinen Klassenlehrer McGraw aufnehmen. Eines Tages stellt sie fest, dass sie wirklich magische Fähigkeiten hat und wir in ein riesiges Familiengeheimnis eingeweiht. Diese Tatsache verändert ihr Leben grundlegend und bringt sie, ihre Freunde und Familie in Gefahr.
  • Rezension:
    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, und das, obwohl ich wohl nicht zur primären Zielgruppe gehöre. Es überrascht den Leser mit immer wieder neuen und unerwarteten Wendungen und man fiebert mit Oksa mit, während sie ihre magischen Fähigkeiten verbessert und immer mehr über Edefina erfährt und ihre eigene Bedeutung für diese Welt. Immer wieder fügen sich neue Puzzlestücke in ein Gesamtbild ein und machen das Buch so besonders spannend. Dabei wird Oksa als eine Person mit einem interessanten, vielperspektivischem  Charakter gezeichnet und man kann mit ihr mitfühlen, wie schwer sie es hat mit den Neuigkeiten fertig zu werden, die auf sie einstürmen. Dabei sind ihre neben ihren Eltern besonders ihre Oma Dragomira und ihr Freund Gus eine große Unterstützung. Besonders gut gefallen mir auch die sehr liebevoll erdachten magischen Geschöpfe aus Edofina wie die Plempens und Kapiernix. Das Buch endet noch einmal mit einem sehr spannenden Höhepunkt und macht sehr neugierig auf den nächsten Band.
    Diese Jugendbuch habe ich vom Oetinger Verlag geschenkt bekommen: Vielen Dank dafür!
  • Bewertung:  
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2011 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.