Rezension: Mein Wunderkind

Catleen Lewis – Mein Wunderkind

  • Verlag : GerthMedien
  • Seitenzahl : 256
  • Teil einer Reihe? :  Nein
  • Inhalt:
    Rex ist ein ganz besonderer Junge. Er ist von Geburt an blind und außerdem Autist. In diesem Buch wird seine Lebensgeschichte (bis zum 13. Lebensjahr) aus Sicht seiner Mutter mit allen Höhen und Tiefen geschildert. Die Musik spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle, denn durch sie findet Rex einen Zugang zur Welt.
  • Rezension:
    Dieses Buch hat mich sehr tief berührt. Es ist ein Buch, bei dem mir häufig die Tränen gekommen sind und über das ich noch lange nachgedacht habe – es ist ein beindruckendes Zeugnis für die Kraft der Liebe und des Glaubens und zeigt das Wunder auch heute noch geschehen. Die Autorin beschreibt sehr bewegend, detailliert und liebevoll, wie sie das Leben mit Rex erlebt hat, wie schwer es besonders am Anfang war, als eine Hiobsbotschaft die nächste ablöste und wie sie aber nie den Mut verloren und aufgegeben hat. Außerdem macht sie deutlich, wie sehr ihr der Glaube an Gott dabei Halt gegeben hat. Das hat mich sehr beeindruckend. Man merkt der Autorin an, wie positiv sie trotz allem ihren Sohn und sein Leben sieht und wie sehr sie ihn liebt, dass spürt man schon an der wirklich schönen Wahl des Titels für ein Buch über das Leben eines blinden, autistischen Jungen. Das Buch gibt Ermutigung und Hoffnung, für Kinder mit „Handicaps“ und regt neu zum Nachdenken darüber an, was „Behinderungen“ eigentlich sind und ob sie nicht manchmal wahren Wunder mit sich bringen können. Auch die Bedeutung die Musik als Schlüssel zur Welt hat, wird meiner Meinung nach in diesem Buch auf eine besondere Art und Weise  beschriebenen. Heute gibt Rex auf der ganzen Welt Konzerte – er ist wirklich ein ganz besonderes Wunderkind. 
  • Bewertung:  


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin) und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.