Rezension: Lux Domini

Alex Thomas – Lux Domini

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 447
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Mysteriöse  Vorkommnisse häufen sich in der geistlichen Welt, im Umfeld des Vatikan. Dabei kommen Mensch durch „Unfälle“ ums Leben, die für den Papst sehr wichtig gewesen sind. Catherine Bell ist eine rebellische Ordensfrau und hat eine besondere mentale Gabe, die sie auch mit dem Orden „Lux Domini“ in Verbindung gebracht hat. Bevor ein Geistlicher Selbstmord begeht, offenbart er Catherine, dass sie den Papst retten muss. Daraufhin wendet sie sich an den Vatikan und dieser schleust sie in den Privathaushalt des Papstes ein. Auch dort hat Catherine mysteriöse Träume und Visionen und kommt so einen großen Geheimnis auf die Spur. Was hat der Kardinal damit zu tun? Welche Rolle spielt das Judas-Evangelium? Was ist mit dem Lux Domini?
  • Rezension:
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist fesselnd und spannend. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Ordensfrau Catherine ist ein sehr beeindruckender Charakter, sie beeindruckt mich mit ihrer Kraft und ihrem Wunsch dir Kirche zu revolutionieren. Sie hat einen ungeheuren Mut  und lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen. Die Geschichte an sich ist sehr spannend geschrieben und überrascht den Leser mit immer neuen Wendungen.  Dieses Buch lädt zum Nachdenken über die Bibel und die Strukturen der Kirche ein und stellt viel Fragen nach dem „was wäre wenn?“.
    Vielen Dank an den blanvalet-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 

Tolles Buch

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.