Rezension: Du gehörst uns

JP Delaney – Du gehörst uns
  • Verlag: Penguin
  • Seitenzahl: 448
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Es ist der Albtraum aller Eltern: Als Pete Riley eines Morgens die Tür öffnet, steht vor ihm ein Mann, der seinem zweijährigen Sohn Theo wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Was Miles Lambert ihm offenbart, bringt Petes Welt ins Wanken: Die Söhne der beiden Familien sind nach der Geburt vertauscht worden, Miles und seine Frau sind Theos biologische Eltern. Nach dem ersten Schock beschließen die beiden Paare, die Kinder nicht aus ihren Familien zu reißen. Sie wollen gemeinsam einen Weg finden, am Leben ihres jeweils leiblichen Sohnes teilzuhaben. Doch schnell stellt sich heraus, dass die Familien unterschiedlicher nicht sein könnten. Pete traut der heilen Welt im Hause Lambert immer weniger. Dann bringt eine Klage gegen das Krankenhaus, in dem der Fehler passiert ist, Verstörendes ans Tageslicht …“(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Die Vorstellung, dass das eigene Kind im Krankenhaus vertauscht wird ist einfach schockierend. Aber genau das wird in diesem Buch thematisiert und ich war beeindruckt davon wie realistisch und gut recherchiert diese Buch darüber erzählt…. auch wird sehr detailliert beschrieben, wie es den Eltern damit geht. Das allein wäre schon fesselnd genug gewesen, doch dann kommt noch dieses weitere Ebene im Buch, nämlich wie es zu dem Vertauschen der Baybies gekommen ist und wo die beiden Jungs leben werden…. ich möchte nicht zu viel verratene, aber es ist einfach gruselig sich vorzustellen, dass all das wirklich wahr sein könnte… aber gleichzeitig ist es auch unglaublich fesselnd. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Das Buch ist keine einfach Geschichte für zwischendurch, aber es ist unglaublich gut und ich kann es sehr weiterempfehlen.
  • Bewertung:

Quelle der Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Du-gehoerst-uns/JP-Delaney/Penguin/e590670.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2022 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.