Rezension: Der Junge mit dem Feueramulett

Frank Pfeiffer – Der Junge mit dem Feueramulett. Das magischer Schwert.

  • Verlag: Frank Pfeiffer Verlag
  • Seitenzahl: 340 Seiten
  • Teil einer Reihe?: Ja, es sind insgesamt vier Bände geplant.
  • Inhalt: Mit Humor und Power gegen die Unterdrückung! Verfolgt vom brutalsten Schergen des Reiches, hintergangen von den besten Freunden und bedroht von unheimlichen Kreaturen – wieso hat sich der sechzehnjährige Kard nur darauf eingelassen, ein magisches Schwert anzufertigen? Doch jetzt ist es zu spät! Nun ist er ins Visier des Tyrannen Flanakan geraten, der alles daran setzt, die mächtige Waffe in seine Hände zu bekommen. (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich fand das Buch war sehr spannend beschrieben obwohl mir das Cover nicht so gut gefallen hat. Also hat das Buch eine Chance bekommen und ich muss sagen, dass das Cover wirklich perfekt zum Inhalt passt und mir die Art des Autors zu schreiben wirklich sehr gut gefällt. Leider ist die Handlung (wie ein wenig erwartet) nicht so ganz mein Fall. Etwas zu viel Fatasy in einer „Kampf Welt“ die fast ein wenig an Computerspiele erinnert. Aber ich bin ja auch nicht wirklich die Zielgruppe. Ich bin mir aber sicher dass es Lesern ab 12 Jahren aber begeistern wird. Es ist sehr spannend geschrieben und die Charaktere sind sehr authentisch und nehmen einen schnell gefangen. Und was ich immer toll finde, wem dasBuch gefällt, der Die kann sich gleich auf die Fortsetzung der Handlung im zweiten Band „Der heilige Vulkan“ freuen.
  • Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.amazon.de/dp/3982239761

http://frankpfeifer.com/

 

 

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so, Rezensionen 2021 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.