Rezension: Gefährten der Hoffnung

Jörg Krämer

  • Verlag: net Verlag
  • Seitenzahl: 236
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt:In einer zerstörten Welt, bewohnt von Mutanten und erwachten Wesen, findet Erik seine große Liebe: Irinskat. Alles scheint perfekt. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Irinskat und ihre Tochter Nanuk werden von Plünderern entführt. Kann Eriks vierbeiniger Gefährte Odin, ein riesiger Bärenhund, helfen, Irinskat zu retten? Und welche Rolle spielt Giada, die italienische Kriegerin, der sie unterwegs begegnen? Während der Suche tritt immer häufiger Eriks Geheimnis zutage. Wird das seine Familie retten oder seine Gefährten in den Untergang reißen? Zach, der Waldkauz, ist Nanuks Freund. Er unterstützt die Gefährten als Kundschafter und erzählt ihre Geschichte auf seine ganz eigene Art und Weise.
  • Rezension: Ich hätte auf meine Bauchgefühl hören sollen, das mir das Buch bei dem Cover auf keinen Fall gefallen wird…. Doch leider habe ich mich von den Infos des Autor dazu „verleiten“ lassen es zu lesen. Und ich muss sagen, dass mir die Art und Weise zu schreiben auch wirklich sehr gutgefällt und die Idee ein Buch aus der Sicht eines Waldkauzes zu erzählen ist wirklich großartig. Doch leider war mir vor nicht bewusst das „Zombies“ mitspielen würde und dass es so „kriegerisch“ ist, fast wie ein Computerspiel… ja ich gebe zu, dass hätte ich wissen können…. Egal. Das Buch ist definitiv sehr gutgeschrieben nur halt absolut nicht nach meinem Geschmack!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.buecher.de/shop/fantasy/gefaehrten-der-hoffnung-ebook-epub/kraemer-joerg/products_products/detail/prod_id/58323329/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.