Rezension: Nullsummenspiel

S. L: Huang – Nullsummenspiel

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 432
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Cas Russel ist Privatermittlerin und ein Genie in Mathe. Sie kann in sekundenschnelle ihre Umgebung in Gleichungen und Vektoren auswerten und deshalb schneller als jeder ihrer Gegner. In ihrem aktuellen Fall muss sie die Machenschaften des sogenannten „Puppenspielers“ aufdecken, der die Gedanken von Menschen beeinflussen kann und auch Cas weiß nicht mehr was sie wirklich denken und wem sie vertrauen soll…
  • Rezension: Das Buch ist unglaublich spannend, aber es hat mich auch ein wenig verwirrt. Teilweise konnte ich den Gedankengängen von Cas nicht mehr folgen und wusste genau wie sie nicht was ich denken soll. Da habe ich dann irgendwann den Anschluss verloren und das Buch abgebrochen. Trotzdem finde ich das Buch empfehlenswert.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Nullsummenspiel/S-L-Huang/Heyne/e551578.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2019 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.