Rezension: Fips, will keine Schildkröte mehr sein

Simone Gruber, Jaqueline Kauer – Fips will keine Schildkröte mehr sein

  • Verlag: Kalea Book
  • Seitenzahl: 36
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Fips ist ein Schildkötenmädchen, dass sehr gern jemand anderen wäre. Und sie darf das wirklich ausprobieren und z.B. mit dem Hasen das Fell tauschen. Aber möchte sie das wirklich und ist sie dann glücklich?
  • Rezension: Kinder möchten ständig jemand anderes sein oder etwas besonderes können. Dieses Buch spielt mit diesem Gedanken auf eine sehr besondere Art und Weise und so einfach wie es in der kindlichen Welt oft ist. Ich finde es großartig und es macht Kinder Mut sich darüber zu freuen genau sie selbst zu sein. Ich kann es sehr weiterempfehlen, besonders auch aufgrund der wunderschönen Illustrationen. Ein weiteres Highlight ist natürlich die Fips-Anziehpuppe.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.kaleabook.ch/bücher/fips-will-keine-schildkröte-mehr-sein/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2019 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.