Rezension: Der Schlüsselbund

Hanna Conrad-Peters – Der Schlüsselbund

  • Verlag: Deutsche Literaturgesellschaft
  • Seitenzahl: 34
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Mein Leben ist ein Kaleidoskop und ein Pilgerweg.
    Die Suche nach dem Sinn des Lebens…
    Warum wurde ich geboren?
    Warum ist das Leben begrenzt, warum vergisst Gott
    keinen auf dieser Erde?
    Wann ist das Leben schön?
    Warum haben wir keinen Frieden?
    Wie realistisch ist ein Himmelreich?
    Ist die Überzeugung eine Steigerung vom Glauben?
    Die Gedichte betrachten diese Fragen kompakt und
    rhythmisch und bringen alles auf den Punkt.
    Kein Glaube soll aber dabei verletzt werden…
  • Rezension: Die Autorin selbst hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht und ich war wirklich neugierig. Doch leider muss ich sagen, dass mir das Buch nicht so gut gefällt. Inhaltlich ist es wirklich gut, aber ich mag einfach Gedichte nicht so gern. Mir persönlich gefallen „normale“ Texte einfach besser. Auch bin ich eher der „strukturierte“ Typ und die Vielseitigkeit des Buches war daher nicht so ganz mein Fall. Jeder Seite ist Anders, vor allem auch optisch. Auch wenn ich es durchaus ansprechend finde, dass man auch einen Einblick in die Kunstwerke der Autorin und ihr Leben bekommt. Ich bin mir ganz sicher, dass dieses Buch viele Menschen ansprechen wird, nur eben mich nicht wirklich, weil ich einfach nur wenige Gedichte mag.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2017 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.