Rezension: Feindliche Übernahme

Arantxa Conrat – Feindliche Übernahme

Feindliche Übernahme

  • Verlag: Feelings (Droemer-Knauer)
  • Seitenzahl: 252
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Das ehemalige Model Antonia Winter möchte sich gerne mit ihrem eigenen Mode-Label selbstständig machen. Sie hofft bei Stefan Jacobsen, den neuen CEO der Modefirma Zinatex Unterstützung zu bekommen, doch er legt ihr stattdessen nur neue Steine in den Weg. Liegt es daran, dass sie sich von früher kennen? An dem was sie gemeinsam in der Vergangenheit erlebt haben? Oder daran, das ihre Beziehung damals gescheitert ist? Ist es Rache? Oder steckt etwas ganz anderes hinter dem Handeln von Stefan? Welche Rolle spielt der Firmen-Anwalt Peter Kappmann? Wird es Antonia am Ende gelingen mit ihrem Model-Label voll durch zu starten? Wird sie vielleicht nicht nur beruflich, sondern auch noch privat ihre persönlichen Ziele erreichen können und am Ende glücklich sein?
  • Rezension: Das Buch hatte eine schweren Start, denn ich konnte das Format nur sehr schwer lesen. Doch als ich es dann endlich geschafft hatte, habe ich mich trotzdem lange immer wieder für das Lesen eines anderen Buches entscheiden. Warum weiß ich gar nicht, war irgendwie so ein Bauchgefühl. das sich jetzt leider bestätigt hat. Irgendwie war ich von Anfang an nicht sehr begeistert von diesem Buch, es hat mich einfach nicht fesseln können. Die Handlung war sehr vorhersehbar und obwohl mich das sonst bei guten Love-Storeis nicht stört, hat es mich hier doch sehr gestört. Vielleicht war ich auch einfach in keiner guten Stimmung für ein Buch mit miesen Machtspielchen und einer vorhersehbaren Liebesgesichte. Das Lesen hat mir einfach keinen Spaß gemacht, ob es an dem schweren Format, dem Inhalt oder meiner Stimmung liegt weiß ich nicht – wahrscheinlich war es eine Mischung draus. Denn so richtig schlecht ist das Buch nun auch wieder nicht. Wer leichte Lektüre für den unterwegs sucht, der ist hier aber sicher richtig. Vielen Dank an das Team vom Feelings (Droemer-Knauer) Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.