Rezension: Unerhörter Mut

Alfons Dür – Unerhörter Mut

unerhörter mut

  • Verlag: Haymon Verlag
  • Seitenzahl: 200
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Ostern 1942: Eine sehr ungewöhnliche Liebe in einem Ghetto in Riga. Der deutsche Heinrich Heinen holt seine Braut, Edith Meyer, und versucht mit ihr in die Schweiz zu entkommen. Doch ihre Flucht scheitert…
  • Rezension: Das Buch klang wirklich lesenswert. Leider war das dann auch schon alles, denn beim Lesen war ich wirklich enttäuscht. Die Kombination aus    Dokumentation und Liebesgeschichte ist nicht wirklich gelungen und geht zu Lasten der Lovestory. Ihre Geschichte bleibt irgendwie leer bei all der Tragik.  Man könnte sagen ihre Liebe fällt der fleißigen Präsentation von Originaltexten zum Opfern. Dies und die nüchterne Sprache machen es dem Leser schwer sich in di Liebenden hinein zu versetzen und mit ihnen mit zu fiebern. Die auf dem Klappentext versprochenen lebendige und packende Liebe habe ich nicht gefunden, nur die NS Zeit und viele Nebenschiksale. Ab der Mitte ist das Buch daher etwas langweilig. Außerdem überfordern die vielen Informationen bestimmt den viele Leser, das alles ist wirklich sehr heftig zu lesen. Wer eine akribische Dokumentation lesen möchte, für den ist das Buch genau richtig. Wer aber auch auf die Geschichte einer Liebe gehofft hat, der wird enttäuscht, denn der Funke springt nicht über. Daher kann ich das Buch auch eher nicht weiter empfehlen. Vielen Dank an den Haymon Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 2 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.