Rezension: Frankfurt Ripper

Martin Olden – Frankfurt Ripper. Aus dem Leben eines Serienkillers

image

  • Verlag: mainbook
  • Seitenzahl: ca. 484
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Er könnte dein Nachbar sein, der Mann mit dem Cordsakko und dem Karohemd ist völlig unauffällig. Doch Klaus Scholz  hat ein dunkles Geheimnis, denn er ist der Frankfurt Rippper und stolz auf seine Morde, die er auch in einem Blog veröffentlicht…
  • Rezension: Das E-Book hat sofort mein Interesse geweckt, doch schon nach dem ersten Lesen, denn ich ja auch schon hier geschildert habe war allerdings richtig. Die Geschichte ist crass – leider etwas zu heftig für mich. Ich breche nicht oft Bücher ab, aber „Frankfurt Ripper“ war eines davon. Trotzdem oder gerade deshalb bin ich wirklich überzeugt von dem Buch und kann es kaum glauben, dass es wirklich so sein könnte… Das Buch macht mir fast ein wenig Angst. Daher bin ich mir auch wirklich nicht sicher, ob ich das Buch weiter empfehlen soll…. Vielen Dank an den mainbooks Verlag, der mich auf den Titel aufmerksam und mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einfach so von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Ein Gedanke zu „Rezension: Frankfurt Ripper

  1. Nachdem sich heute der Autor des Buches auf meiner Facebook Seite zu Wort gemeldet und erkundigt hat, ob ich wenigstens den Schluss gelesen habe, weil mir ? sonst die komplette Pointe dieser Gesellschafts-Satire entgehen würde, habe ich vorhin das letzte Kapitel gelesen. Diese letzte Kapitel war wirklich interessant, aber ich finde das Buch trotzdem irgendwie verstörend….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.