Rezension: Innergebirg

Roland Reitmair –  Innergebirg

Layout 1

  • Verlag: Styria
  • Seitenzahl: 126
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Arthur kann sich nach einem schweren Bergunfall an nichts mehr erinnern. Er hört auf sein Gefühl und begibt sich auf den Weg zurück zum „Innergebirg“ um seiner Amnesie auf die Spuren zu kommen…
  • Rezension: Der Klappentext des Buches hat mein Interesse geweckt und bis zur letzten Seite war ich neugierig darauf zu erfahren, was Arthur zugestoßen ist. Entweder bin ich nicht klug genug für das Buch oder es hat mit Absicht ein sehr offenes Ende. Auf jeden Fall war ich enttäuscht. Der Mittelteil gefällt mir aber sehr gut – es war spannend die verschiedenen Menschen kennen zu lernen, denen Arthur auf seinem Weg begegnet. Außerdem habe ich nebenbei noch etwas über Landschaft gelernt, denn Innergebirg nennt man eine Gegend in Österreich. Empfehlen kann ich das Buch aber trotzdem nicht wirklich. Aber: Vielen Dank an den Styria Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.