Rezension: Das Böse

Alex Kava – Das Böse

Das Böse

  • Verlag: Mira
  • Seitenzahl: 368
  • Teil einer Reihe?:  Ja, es gibt noch viele andere Fälle der Profilerin Maggie O´Dell
  • Inhalt: Ein Serienkiller wird zum Tode verurteilt. Doch drei Monate nach seiner Hinrichtung taucht erneut die Leiche eines Jungen auf und die Mordserie scheint sich fortzusetzen. FBI Profilerin Maggie O´Dell und Sheriff Nick Morelli müssen schnell herausfinden, was dahinter steckt und ob vielleicht ein Unschuldiger verurteilt worden ist.
  • Rezension:  Das Buch ist wirklich sehr spannend und unglaublich fesselnd geschrieben. Doch an einigen Stellen war es mir dann doch zu heftig und so habe ich immer mal wieder Pausen gebraucht und konnte das Buch nicht an einem Stück lesen. Nick und Maggie sind großartig, ebenso wie ihr Team, gerade weil sie so authentisch wirken, und auch mal Gefühle zeigen und nicht nur ihren Job machen. Auch die Verknüpfung der verschiedenen Berufsgruppen gefällt mir sehr gut. Die Schicksale der Jungen und ihrer Familien gehen dann doch etwas an die Substanz. Auch der Gedanke, dass ein Unschuldiger zum Tode verurteilt wird und wie es dazu kommen kann finde ich nicht ganz einfach, auch wenn das in diesem Buch nur eine Nebenrolle spielt. Trotzdem kann ich dieses Buch unbedingt weiter empfehlen – es ist halt nur wirklich nichts für schwache Nerven. Vielen Dank an den Mira Taschenbuchverlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.