Rezension: Die fremde Tochter

Anja Jonuleit – Die fremde Tochter

fremde Tochter

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 400
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Cho ist völlig überrascht, als plötzlich eine junge Frau mit dem Namen Lin vor ihm steht und behauptet, seine Tochter zu sein. Kurz darauf verschwindet Lin spurlos, ebenso wie ihre Mutter Emelie, die die große Jugendliebe von Cho war.  Cho macht sich auf die Suche nach den beiden Frauen und versucht die Geheimnisse der Vergangenheit aufzudecken.
  • Rezension: Dieses Buch ist wirklich fesselnd bis zur letzten Seite – noch 10 Seiten vor Schluss wusste ich nicht, wie sich alles zusammen fügt und wie die Geschichte ausgeht. Ich habe mit Cho mitgefiebert bei der Suche nach seiner großen Liebe und seiner Tochter. Es war spannend teilweise gleichzeitig mit ihm und teilweise in Rückblenden, zu erfahren, was damals passiert ist. Diese Zeitsprünge machen einen besonderen Reis des Buches aus. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass ich mit rätseln konnte, was passiert ist… Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, auch wenn die Geschichte an sich manchmal wirklich sehr hart ist. Vielen Dank an den dtv-Verlag, der mir dieses Buch vorgeschlagen und als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.