Rezension: Die Liebe in groben Zügen

Bodo Kirchhoff – Die Liebe in groben Zügen

  • Verlag: Frankfurter Verlagsgesellschaft
  • Seitenzahl: 670
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Ein ganz normales Ehepaar: Das sind Vila und Renz. Eigentlich sind sie glücklich und zufrieden. Doch sie teilen eine Sehnsucht, die Sehnsucht nach Liebe, die sie in ihrer Ehe nicht finden. Doch trotzdem halten sie am Lebensprojekt Ehe fest.
  • Rezension:
    Ich hatte sehr viel über das Buch gehört, unter anderem wäre ich auch beinahe zu einer Buchvorstellung des Autors gegangen. Konnte es dann aber leider doch nicht einrichten, daher hab ich mich sehr gefreut, als ich es dann in Händen hielt. Doch leider merkte ich schnell, dass das Buch nicht wirklich etwas für mich ist. Vielleicht bin ich einfach noch etwas jung? Es könnte aber auch daran liegen, das ich eher ein „ungeduldiger“ Leser bin, der viel Aktion und Handlung braucht. In diesem Buch dagegen findet man tiefsinnige Überlegungen der Protagonisten. Spannend ist dabei, dass Kirchhoff die Geschehnisse sowohl aus der Perspektive der Frau als auch der des Mannes auf eine sehr nachdenkliche Art und Weise beschreibt. Trotzdem habe ich das Buch nicht zu Ende gelesen, es war mir einfach zu lang und um ehrlich zu sein eher auch langweilig. Ich kann mir aber vorstellen, dass es andere Leser durchaus begeistern kann – nur halt mich nicht. Daher kann ich es auch nicht weiterempfehlen.
    Vielen Dank an die Frankfurter Verlagsgesellschaft, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.